Header News

Pressemitteilung

08.01.2019 | PRESSE

Von Weiden über Landshut nach Passau: Aus- und Weiterbildung für ganz Ostbayern

Hohe Standortdichte, große Kurssicherheit, breites Lehrgangsangebot: Die Eckert Schulen haben sich als Partner für beruflichen Aufstieg in Ostbayern etabliert.

Von Weiden bis Landshut, von Neumarkt bis Passau – wer sich in Ostbayern beruflich weiterbilden will, hat die Eckert Schulen praktisch immer vor der Haustür.
Von Weiden bis Landshut, von Neumarkt bis Passau – wer sich in Ostbayern beruflich weiterbilden will, hat die Eckert Schulen praktisch immer vor der Haustür.

Regensburg. Nah am Kundenbedürfnis, zugleich weitläufig vernetzt – das Bildungsportfolio der Eckert Schulen hat sich vom starken Regenstaufer Campus aus auf ganz Deutschland erweitert. „Es lohnt sich besonders, einen spezifischen Blick auf das Angebot in Ostbayern zu werfen“, erklärt Bildungsberater Elmar Dobner. „Denn in mehreren Bereichen halten wir in der Region eine anspruchsvolle Monopolstellung.“

Als größtes Bildungszentrum in Regensburg bringen die Eckert Schulen bereits seit Jahren ihr Weiterbildungsangebot flächendeckend nach Ostbayern. 3740 Kursteilnehmer sind 2018 mit den Eckert Schulen dort in eine bessere berufliche Zukunft gestartet – unter anderem in Weiden, Amberg, Kelheim oder Neumarkt in der Oberpfalz. Derzeit gibt es insgesamt zwölf Standorte in der Region. Die drei größten Standorte nach Absolventenzahlen der vergangenen Jahre sind Regensburg, Landshut und Weiden.

Aus der Region – für die Region
Die Zusammenstellung des Bildungsportfolios an den einzelnen Standorten ist an die jeweiligen Bedarfe der Wirtschaft vor Ort angepasst. „Bei uns finden nahezu alle gewerblich-technischen und kaufmännischen Fachkräfte den Lehrgang, der zu ihren individuellen Karrierezielen passt“, betont Dobner. Zudem kann in vielen Fällen die Kursdurchführung bereits Monate im Voraus bestätigt werden. „Diese Zuverlässigkeit sucht man andernorts oft vergebens“, sagt der Lehrgangsberater. „Wir legen jedoch großen Wert darauf, unseren Teilnehmern gerade diese Planungssicherheit zu geben.“ Traditionell hohe Anmeldezahlen machen das möglich. Die sind wiederum nicht zuletzt ein Resultat der gebotenen Flexibilität: So ist etwa der Wechsel zwischen Teil- und Vollzeit auch während des laufenden Kurses möglich.

Regionalbezug, Flexibilität, Planungssicherheit: So ist mittlerweile ein Bildungsangebot entstanden, das in dieser Form in vielerlei Hinsicht einmalig ist. Ein Beispiel ist die Vollzeit-Weiterbildung zum Bilanzbuchhalter IHK: Die gibt es in der Region Regensburg ausschließlich bei den Eckert Schulen. Gar deutschlandweit einzigartig ist der Industriemeister Aufbereitungs- und Verfahrenstechnik IHK.

Markus Fuchs aus Baden-Württemberg ist einer der Pioniere, die diesen Lehrgang derzeit absolvieren. „Es hat mich sehr gefreut, dass die Eckert Schulen den Wunsch vieler Leute aufgenommen haben, für Mitarbeiter in der Steine-Erden-Industrie eine berufliche Weiterqualifizierung einzurichten. Die Eckert Schulen sind die einzigen, die in meinem Berufsfeld eine sinnvolle Weiterbildung anbieten.“ Fuchs’ Schulort ist Regensburg, er wohnt jedoch auf dem Campus in Regenstauf. „Dieses Rundum-sorglos-Paket ist für mich mit einem Wohnsitz, der 400 Kilometer entfernt ist, sehr wichtig.

Wenn der Prophet nicht zum Berg kommen kann, kommt im Idealfall der Berg zum Propheten. Diesem Umstand hat es Marie Ehras zu verdanken, dass sie einen Platz in der speziellen Weiterbildung zur Fachwirtin für Büro- und Projektorganisation IHK bekommen hat. Die Edelsfelderin besucht den Lehrgang bei den Eckert Schulen Weiden, die für sie mit dem Auto problemlos zu erreichen sind. Das ostbayernweite, flexible Bildungskonzept führt dazu, dass Ehras die Weiterbildung bequem neben ihrer beruflichen Tätigkeit als Vorstandssekretärin absolvieren kann. „Die Eckert Schulen bereiten uns mit kompetenten und netten Dozenten innerhalb der einjährigen Maßnahme perfekt auf die Prüfungen vor. Ich persönlich kann außerdem viele Lerninhalte direkt praktisch im Arbeitsalltag in die Tat umsetzen“, ist sie begeistert.

Weltmarkführer vertrauen auf Eckert-Know-how
Mit über 70 Jahren Erfahrung im Bildungsbereich und einer einmaligen Infrastruktur kooperieren die Eckert Schulen auch mit renommierten Weltmarktführern, die längst auf das bewährte Eckert-Know-how vertrauen. So gehen die Eckert Schulen individuell auf die Weiterbildungsbedürfnisse bei Inhouse-Schulungen für Unternehmen wie Osram oder die Krones AG ein. Letztere ließ erst vor kurzem 400 Service-Mitarbeiter an drei Standorten deutschlandweit für den Auslandseinsatz in Elektrosicherheit schulen. Mit Siemens gibt es ein Amberger Kooperationsprojekt gegen den Fachkräftemangel. Hier leistet vor allem die hervorragend ausgestattete Lernwerkstatt am Campus Regenstauf, die unter anderem mit 3-D-Druckern aufwarten kann, wertvolle Dienste im praktischen Ausbildungsblock. Und die Firma Sturm aus Straubing nutzte eine passgenaue Schulung für Nachwuchsführungskräfte.

Weitere Informationen zum regionalen Bildungsangebot der Eckert Schulen unter

www.eckert-schulen.de/bayern


Die Eckert Schulen

sind eines der führenden privaten Unternehmen für berufliche Bildung, Weiterbildung und Rehabilitation in Deutschland. In der über 70-jährigen Firmengeschichte haben rund 100.000 Menschen einen erfolgreichen Abschluss und damit bessere berufliche Perspektiven erreicht. Die Eckert Schulen tragen dazu bei, dass möglichst viele eine qualifizierte Aus- und Weiterbildung erhalten. Das Bildungskonzept „Eckert 360 Grad“ stimmt die unterschiedlichen Lebenskonzepte mit den angestrebten Berufswünschen lückenlos und maßgeschneidert aufeinander ab. Die flexible Kursgestaltung, eine praxisnahe Ausbildung und ein herausragendes technisches Know-how sorgen für eine Erfolgsquote von bis zu 100% und öffnen Türen zu attraktiven Arbeitgebern.