Header News

News

13.03.2017 | NEWS

Mini-Exkursion mit Wärmebildkamera

Unterricht mit maximalen Praxisbezug: Die angehenden Staatlich geprüften Heizungs-, Sanitär- und Klimatechniker erforschen „Energie-Lecks“ am Campus Regenstauf.

Mit der Wärmebildkamera unterwegs erkundeten die angehenden Staatlich geprüften Heizungs-, Sanitär- und Klimatechniker den Campus Regenstauf.
Mit der Wärmebildkamera unterwegs erkundeten die angehenden Staatlich geprüften Heizungs-, Sanitär- und Klimatechniker den Campus Regenstauf.

Regenstauf. Sie konstruieren Anlagen, koordinieren haustechnische Gewerke, übernehmen die Baustellenleitung: Staatlich geprüfte Heizungs-, Sanitär- und Klimatechniker sind die Fachexperten im Anlagenbau. Ein wesentlicher Bestandteil ihres Tagesgeschäfts ist daher Bauthermografie. Stichwort: Energieeffizientes Bauen. So lernen die Studierenden der Technikerschule Regenstauf auch den Umgang mit der Wärmebildkamera kennen.

Eine kleine Gruppe streift am Campus Regenstauf umher, bleibt immer wieder stehen und analysiert das Gelände. Dabei richtet sich der Blick der Studierenden nicht auf ihre Umgebung – gespannt betrachten sie ein kleines Display: Ausgerüstet mit einer Wärmebildkamera kontrollieren sie Außenfassaden der Schulgebäude und Campusapartments. Das Unterrichtsfach „Bautechnik – Feuchte und Wärmeschutz“ führt sie raus aus dem Klassenzimmer, rein in die Praxisanwendung. So sehen sie mit dem Geräte die Welt mit anderen Augen: Blau-, Grün- und Rottöne geben Aufschluss über Wärme- und Kältezonen. „Wir erkennen hier schnell, wo Heizungswärme entfleucht und kostbare Energie verschwendet wird“, erklärt der Dozent Ernst Lottner.

Die Studierenden stimmen ihm zu: „Wärme- und Feuchteschutz ist besonders wichtig.“ Im Wohnbau ist energieeffizientes Bauen sogar gesetzlich vorgeschrieben – wer über die Mindeststandards hinausgeht, wird mit einer staatlichen Förderung belohnt.

Weitere Informationen zur Weiterbildung der Staatlich geprüften Heizungs-, Sanitär- und Klimatechniker bei Anja Thomas unter Telefon (09402) 502-551, per E-Mail unter techniker@eckert-schulen.de oder im Internet unter www.eckert-schulen.de/heizungstechniker.