Header Kaufmaennische Berufe und Logistik

Kaufmännisches Anpassungsmodul - Controlling

Auf einen Blick

Nächster Starttermin
02.05.2017
Ende
28.07.2017
Dauer
3 Monate
Standort
Regenstauf
Abschluss
Eckert Zertifikat
Ausbildungsarten
Fachqualifizierung, Rehabilitation
Förderung mit Bildungsgutschein nach AZAV

Kursdetails

 

Kaufmännische Fachkräfte mit aktuellen Kenntnissen und Fertigkeiten sind in allen Betrieben mit kaufmännischer Verwaltung einsetzbar. Nach einer längeren Unterbrechung ist es für einen erfolgreichen Wiedereinstieg ins Berufsleben Voraussetzung, dass die Kenntnisse und Fertigkeiten der Bewerber dem neuesten Stand der Wirtschaft und Technik entsprechen. Die kaufmännischen Anpassungsmodule sind darauf ausgerichtet, die Chancen am Arbeitsmarkt erheblich zu verbessern und den Wiedereinstieg zu erleichtern. Aber auch für Mitarbeiter aus dem kaufmännischen Bereich ohne abgeschlossene Berufsausbildung wird durch diese qualifizierten Lehrgänge eine Weiterbeschäftigung oder ein Wiedereinstieg ermöglicht, z.B. im Personalwesen oder in der kaufmännischen Kommunikation.

Belastungen und Anforderungen

Die körperliche Belastung ist als gering einzustufen, wobei ein hohes Maß an sozialer Kompetenz erforderlich ist. Für kaufmännische Mitarbeiter stehen der Servicegedanke und die Teamfähigkeit absolut im Vordergrund. Da der Kundenkontakt in diesem Berufsbereich eine wesentliche Rolle spielt, müssen neben guten Kenntnissen auch Freundlichkeit und Kontaktfreudigkeit gefördert werden.

Ausbildungsinhalte

Die Anpassungslehrgänge sind in eigenständige, kaufmännisch orientierte Praxismodule mit integrierten EDV-Anteilen unterteilt.

Modul A*
Controlling

Dieser Lehrgang befasst sich überwiegend mit dem Rechnungswesen und in diesem Abschnitt speziell mit der Buchhaltung, der Finanzierung, der Budgetierung und der kaufmännischen Kontrolle. Ergänzt wird dieser Baustein durch die Software-Module Tabellenkalkulation, Auftragsabwicklung sowie Lohn- und Finanzbuchhaltung.
 
Modul B*
Kommunikation und Personalwesen

Der Schwerpunkt dieses Lehrgangs liegt in der kaufmännischen Verwaltung und im Sekretariatsdienst. Ein wesentlicher Anteil ist die Arbeit in der Personalabteilung. Ergänzt wird der Lehrgang durch die Schulung im Service- und Call-Center-Bereich. Zu diesem Modul werden besonders die Textverarbeitung mit MS-Word, MS-Outlook und die Internetanwendung empfohlen.
 
Modul C*
Materialmanagement und Logistik

Dieses Modul wird für Lehrgangsteilnehmer empfohlen, die entweder im Beschaffungsbereich oder in der Lagerlogistik eingesetzt werden sollen. Außerdem werden Kenntnisse und Fertigkeiten im Marketing und in der Absatzwirtschaft ergänzend vermittelt. Für diesen Bereich sind EDV-Schulungen in Tabellenkalkulation, Auftragsabwicklung und Internet-Anwendung vorgesehen. Der Vertriebsbereich wird durch die Anwendung der Präsentationstechnik mit Powerpoint unterstützt.
 

Unabhängig von den genannten EDV-Modulen können bei Bedarf auch andere EDV-Komponenten geschult werden, wenn dies im Hinblick auf einen möglichen Arbeitsplatz geboten erscheint.  

zurück zum Seitenanfang

Termine

Beginn
02.05.2017
Ende
28.07.2017
Ausbildungsart
Fachqualifizierung, Rehabilitation
Anfrage
Beginn
22.08.2017
Ende
24.11.2017
Ausbildungsart
Fachqualifizierung, Rehabilitation
Anfrage
Beginn
02.11.2017
Ende
06.02.2018
Ausbildungsart
Fachqualifizierung, Rehabilitation
Anfrage

News und Aktuelles

24.05.2017 | NEWS

5 Kennzeichen für sichere Holzmöbel: Holztechniker auf Exkursion

Dozent Günther Doblinger (links) und „seine“ angehenden Staatlich geprüften Holztechniker der Technikerschule Regenstauf

Möbelprüfung, Keilzinkenanlage & Co: Staatlich geprüfte Holztechniker der Eckert Schulen zu Besuch an der Fachhochschule Rosenheim zum Artikel

22.05.2017 | NEWS

Relaunch 2017: eckert-schulen.de auch für Smartphones optimiert

Ob Desktop-PC oder Smartphone: Bequem surfen & gezielt informieren mit dem neuen Internetauftritt der Eckert Schulen im Responsive Design.

Jetzt noch nutzerfreundlicher: Ab sofort glänzt der Web-Auftritt der Eckert Schulen im neuen Responsive Design zum Artikel

19.05.2017 | PRESSE

„Gute Gastgeber“ verzweifelt gesucht: Bayerns Hotels und Gaststätten gehen die Fachkräfte aus

TV-Koch Ludwig „Lucki“ Mauerer erinnert sich gerne an seine Zeit an der Hotelschule Regenstauf. 2004 absolvierte er eine Weiterbildung zum Küchenmeister IHK bei den Eckert Schulen, heute ist er ein angesehener Spitzenkoch, Unternehmer und Dozent.

Bis zu 8.000 Stellen im bayerischen Hotel- und Gastgewerbe und damit vier Mal so viele wie heute können in zehn Jahren nicht mehr besetzt werden, prognostiziert der Fachkräftemonitor der bayerischen Industrie- und Handelskammern. Tourismusverbände und Branchenkenner raten Gastgebern zu mehr Investitionen in Weiterbildung, um gegenzusteuern. Beliebteste Wege für den „Karriere-Kick“: Hotelbetriebswirt und Küchenmeister. zum Artikel