Header Bildungsangebot Akademie

Küchenmeister IHK (m/w)

Auf einen Blick

Vollzeit

Abschluss
bundeseinheitliche IHK-Prüfung
Dauer
4,5 Monate
Unterrichtsstunden
ca. 570 (Fernlehre abweichend)
Teilnahmegebühr
3.700,00 EUR

verteilt auf Raten (ohne AdA)

Prüfungsgebühr

580,00 EUR

Lernmittel
673,59 EUR
Service
Campus

Fernlehre

ZFU-Nr.:
578411
Abschluss
bundeseinheitliche IHK-Prüfung
Dauer
21 Monate (ohne AdA)
Unterrichtsstunden
ca. 250
Teilnahmegebühr
3.339,00 EUR
Prüfungsgebühr

580,00 EUR

Lernmittel
inklusive

Kursdetails

Der Küchenmeister hat in einem gastronomischen Betrieb die gesamte Verantwortung für die Leitung der Küche und die komplette Organisation eines Küchenbetriebes.
Ein qualifizierter, exzellent ausgebildeter Meister in einem Betrieb kann hohe Positionen im Gaststättenbereich mit Verantwortung, Leitung und Führung von Mitarbeitern übernehmen, das kann z.B. die Position eines Bankett-Managers sein.

Inhalt

Lern- und Arbeitsmethodik

Wirtschaftsbezogene Qualifikationen

  • Volks- und Betriebswirtschaft
  • Rechnungswesen
  • Recht und Steuern
  • Unternehmensführung

Handlungsspezifischer Qualifikationsteil

  • Mitarbeiter führen und fördern
  • Abläufe planen, durchführen und kontrollieren
  • Produkte beschaffen und pflegen
  • Speisentechnologie und ernährungswissenschaftliche Kenntnisse anwenden
  • Gäste beraten und Produkte vermarkten

Voraussetzungen für die Zulassung

An der Prüfung im Prüfungsteil Wirtschaftsbezogene Qualifikationen darf teilnehmen, wer Folgendes nachweist:

  1. Eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem dreijährigen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis oder
  2. Eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem zweijährigen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis oder
  3. Eine mindestens vierjährige Berufspraxis nachweist.

Zur Prüfung im Prüfungsteil Handlungsspezifische Qualifikationen ist zuzulassen, wer Folgendes nachweist:

  1. Die abgelegte Prüfung im Prüfungsteil Wirtschaftsbezogene Qualifikationen und
  2. In den in Absatz 1 Nr. 1 und 2 genannten Fällen zu den dort genannten Praxiszeiten mindestens ein weiteres Jahr Berufspraxis oder
  3. In dem in Absatz 1 Nr. 3 genannten Fall zu den dort genannten Praxiszeiten mindestens eine weitere zweijährige Berufspraxis nachweist.

Zur Prüfung im Prüfungsteil Praktische Prüfung ist zuzulassen, wer Folgendes nachweist:

  1. Den Prüfungsteil Wirtschaftsbezogene Qualifikationen und den Prüfungsteil Handlungsspezifische Qualifikationen abgelegt hat und
  2. In den Absatz 1 Nr. 1 und 2 genannten Fällen zu den dort genannten Praxiszeiten mindestens zwei weitere Jahre Berufspraxis oder
  3. In dem in Absatz 1 Nr. 3 genannten Fall zu den dort genannten Praxiszeiten mindestens vier Jahre Berufspraxis nachweist.

Der Prüfungsteil Berufs- und arbeitspädagogische Qualifikationen ist durch eine Prüfung gemäß der Ausbilder-Eignungsverordnung nachzuweisen. Die Aneignung der berufs- und arbeitspädagogischen Kenntnisse soll in der Regel vor Zulassung zum Prüfungsteil Wirtschaftsbezogene Qualifikationen erfolgen. Der Nachweis ist vor Beginn der letzten Prüfungsleistung zu erbringen. (siehe Kursangebote zur AdA-Prüfung)

zurück zum Seitenanfang

Schülerstimmen

Lucki Maurer

Der Lehrgang war sehr professionell und bis ins letzte Detail perfekt. Vor dem Küchenmeisterkurs hatte ich mit dem Thema Rechnungswesen nichts am Hut. Mir wurde Buchhaltung und der betriebswirtschaftliche Stoff beigebracht, der heute täglich für meine Selbstständigkeit absolut nötig ist! Die Dozenten waren alle sehr kompetent! Was mir hier sehr, sehr gut gefallen hat war, dass viele "Lehrer" auf Augenhöhe mit uns waren, aus der Praxis kamen und wussten, von was Sie reden, weil es ihr tagtägliches "praktisches" Geschäft war. Sehr authentische Menschen!

Lucki Maurer
Küchenmeister IHK
Geschäftsführer seiner Firma Meating Point, Eventkoch, Kochbuchautor, Züchter von Wagyu-Rindern

Stefan Köglmeier

Das erworbene Wissen hilft mir in vielen Bereichen wie z.B. Lohnbuchhaltung, Lagerwirtschaft sowie der Einhaltung der vielen gesetzlichen Vorgaben. Die Ausbildung war wirklich optimal: Praxisnaher Unterricht und gute Dozenten haben mir viel beigebracht. Trotzdem: Erfolg ist das, was man nach der Fortbildung daraus macht! Ich kann die Fortbildungen bei den Eckert Schulen nur weiterempfehlen!

Stefan Köglmeier
Küchenmeister IHK und Hotelbetriebwirt
Geschäftsführer seiner Firma food for thought GmbH

zurück zum Seitenanfang

Anmeldevorgang

1. Bundesland auswählen
2. Standort wählen
3. Unterrichtsform (Vollzeit, Teilzeit, Fernlehre, Virtuell) wählen
4. Termin wählen und auf Anmeldung klicken
5. Anmeldung abschicken und durchstarten!

Termine und Standorte

Bayern

Regenstauf

Vollzeit z. B. Mo bis Do: 08:10 - 17:15 Uhr; Fr. 08:10 - 13:00 Uhr
Beginn
23.10.2017
Ende
15.03.2018
Kursnummer
FWKU-1VRST171001
Anmeldung Mo bis Do: 08:10 - 17:15 Uhr; Fr. 08:10 - 13:00 Uhr
Fernlehre z. B. Beginntermin = erster Präsenztermin; Sieben 4-tägige Seminare 08:00 Uhr - 17:15 Uhr + zwei fakultative Prüfungssimulationen (je 4 Tage)
Beginn
05.09.2017
Ende
30.04.2019
Kursnummer
FWKU-1FRST170901
Anmeldung Beginntermin = erster Präsenztermin; Sieben 4-tägige Seminare 08:00 Uhr - 17:15 Uhr + zwei fakultative Prüfungssimulationen (je 4 Tage)

Hessen

Frankfurt am Main

Fernlehre z. B. Beginntermin = erster Präsenztermin; Sieben 4-tägige Seminare 08:00 Uhr - 17:15 Uhr + zwei fakultative Prüfungssimulationen (je 4 Tage)
Beginn
05.09.2017
Ende
30.04.2019
Kursnummer
FWKU-1FFRA170901
Anmeldung Beginntermin = erster Präsenztermin; Sieben 4-tägige Seminare 08:00 Uhr - 17:15 Uhr + zwei fakultative Prüfungssimulationen (je 4 Tage)
zurück zum Seitenanfang

News und Aktuelles

22.05.2017 | NEWS

Relaunch 2017: eckert-schulen.de auch für Smartphones optimiert

Ob Desktop-PC oder Smartphone: Bequem surfen & gezielt informieren mit dem neuen Internetauftritt der Eckert Schulen im Responsive Design.

Jetzt noch nutzerfreundlicher: Ab sofort glänzt der Web-Auftritt der Eckert Schulen im neuen Responsive Design zum Artikel

19.05.2017 | PRESSE

„Gute Gastgeber“ verzweifelt gesucht: Bayerns Hotels und Gaststätten gehen die Fachkräfte aus

TV-Koch Ludwig „Lucki“ Mauerer erinnert sich gerne an seine Zeit an der Hotelschule Regenstauf. 2004 absolvierte er eine Weiterbildung zum Küchenmeister IHK bei den Eckert Schulen, heute ist er ein angesehener Spitzenkoch, Unternehmer und Dozent.

Bis zu 8.000 Stellen im bayerischen Hotel- und Gastgewerbe und damit vier Mal so viele wie heute können in zehn Jahren nicht mehr besetzt werden, prognostiziert der Fachkräftemonitor der bayerischen Industrie- und Handelskammern. Tourismusverbände und Branchenkenner raten Gastgebern zu mehr Investitionen in Weiterbildung, um gegenzusteuern. Beliebteste Wege für den „Karriere-Kick“: Hotelbetriebswirt und Küchenmeister. zum Artikel

18.05.2017 | PRESSE

Management 4.0 - Kaufleute außer Konkurrenz: Weiterbildung zum Staatlich geprüften Betriebswirt

Deutschlands jüngste Fachakademie für Wirtschaft in Regenstauf (Oberpfalz) bietet eine Weiterbildung zum Staatlich geprüften Betriebswirt und hat dabei die vierte industrielle Revolution fest im Blick. Der erste Kursstart ist noch für September 2017 geplant.

Smart Factories sind längst gang und gäbe – angesichts der vierten Industriellen Revolution gibt es für Unternehmer jedoch administrativ und kaufmännisch noch starken Handlungsbedarf. Das Potential ist groß, es scheitert an der Umsetzung. Es gilt neue Wege zu gehen, kaufmännische Fachkräfte auf die neuartigen Herausforderungen in der Arbeitswelt 4.0 vorzubereiten und gleichzeitig zu einem angesehen Abschluss zu verhelfen. Hier setzt Deutschlands jüngste Fachakademie für Wirtschaft in Regenstauf an: Mit einer Weiterbildung zum Staatlich geprüften Betriebswirt für Digital-Office-Natives ab September 2017. zum Artikel