Header News

Pressemitteilung

05.09.2019 | PRESSE

Meister im Gastgewerbe: Erfolg durch Spezialisierung

Aufstiegsorientierte Entwicklungsmöglichkeiten für Köche, Hotelfachleute oder Restaurantfachleute: Der Weiterbildungsherbst der Hotelschulen Regenstauf steht vor der Tür.

Jetzt informieren: Mit den Weiterbildung zum Hotelmeister IHK und Küchenmeister IHK bieten die Eckert Schulen zum Oktober 2019 attraktive Aufstiegsfortbildungen für eine bessere berufliche Zukunft in den Bereiche Hotellerie und Gastronomie
Jetzt informieren: Mit den Weiterbildung zum Hotelmeister IHK und Küchenmeister IHK bieten die Eckert Schulen zum Oktober 2019 attraktive Aufstiegsfortbildungen für eine bessere berufliche Zukunft in den Bereiche Hotellerie und Gastronomie

Regenstauf. Das Gastgewerbe ist weiter im Aufwind, die Wirtschaftskraft enorm. Das belegt der kürzlich veröffentlichte Branchenreport des DEHOGA Bundesverbands. Demnach zählt Deutschland nicht nur starke Umsatzzuwächse in der Tourismusbranche, sondern gleichzeitig auch 2,10 Millionen Vollzeitbeschäftigte und rund 53.000 Auszubildende. Wenn das berufliche Weiterkommen die Devise ist, bietet sich genau diesen Fachkräften ein breites und zuweilen aber auch unübersichtliches Spektrum an Lehrgängen, Kursen und Seminare. Doch Petra Mayer ist sicher: „Der Meistertitel ist im Gastgewerbe nach wie vor einer der anerkanntesten und erfolgversprechendsten Abschlüsse“, erzählt die Schulleiterin der Hotelschulen Regenstauf aus ihrem Erfahrungsschatz. Als Lotse im Bildungsdschungel stellen die Eckert Schulen für ihr eigenes Kursportfolio zwei dieser Abschlüsse besonders in den Fokus: Die Weiterbildungen zum Hotelmeister IHK und zum Küchenmeister IHK. Für beide Lehrgänge ist der Kursstart am 23. Oktober 2019 bereits bestätigt.

Küchenmeister IHK: Sprungbrett in ein geregeltes Arbeitsleben
„Weg vom Herd, rein in die Verwaltung“ oder „der Schritt in die erfolgreiche Selbstständigkeit.“ So beschreibt Mayer die Zielabsichten, die beispielsweise hinter der Weiterbildung zum Küchenmeister IHK stecken. Aufgrund der betriebswirtschaftlichen und kaufmännischen Ausrichtung des Lehrgangs, sehen die Absolventen ihre berufliche Zukunft meist im administrativen Bereich der Küche. Klassische, operative Aufgaben sind Speisen- und Produktionsplanung, Disposition, Einkauf, Betreuung der Auszubildenden, Dienstplanerstellung, Einhaltung der Hygienestandards, Budgeterstellung und vieles mehr. „Außerdem ist der Lehrgang nicht selten ein Sprungbrett in ein geregeltes Arbeitsleben ohne Teil- und Schichtdienst“, so die Schulleiterin.

Hotelmeister IHK: Praktiker im F&B und Rooms-Division Bereich sind gefragt
Auch in der Weiterbildung zum Hotelmeister IHK sind besonders die handlungsspezifischen Prüfungsinhalte sehr praxisorientiert ausgelegt. Das spiegelt sich nicht zuletzt in der Praxisprüfung wieder, die das Führen eines gastorientierten Verkaufsgesprächs, das Eindecken eines Motto-Tisches für ein Fünf-Gang Menü inklusive begleitenden Getränken, das Stecken eines Tischschmucks, Mixen von anspruchsvollen Cocktails, Beherrschen der Front-Office Software und den perfekten Service am Gast beinhaltet. „Hier sind zudem eher Praktiker im F&B und Rooms-Division Bereich gefragt“, betont Petra Mayer, „wobei in den wirtschaftsbezogenen Qualifikationen auch kaufmännische und betriebswirtschaftliche Gesamtzusammenhänge vermittelt werden.“ So wären die Studierenden durchaus qualifiziert, um in der Verwaltung oder Leitung eines Gastronomie-bzw. Hotelbetriebes als Fach- bzw. Führungskraft zu arbeiten. Ohnehin: Die Absicht in der Hotellerie bzw. Gastronomie in eine gehobene Position zu kommen und zukünftig zu bleiben spielt hier eine große Rolle.


Mehr Infos zur

Weiterbildung zum Küchenmeister IHK

Weiterbildung zum Hotelmeister IHK

Hotelfachschule Regenstauf


Hier setzen die Hotelschulen der Eckert Schulen an – nicht nur durch die praxisorientiere Lehrgangsgestaltung, sondern auch durch viele Zusatzangebote: Vom Barocksaal, der Lehrküche oder der Hotellobby für Workshops fernab vom Frontalunterricht über ergänzende Qualifikationen (AdA-Schein, SAP-Schulung oder Beschwerdemanagement-Seminare) bis hin zu Exkursionen und Fachvorträgen in Zusammenarbeit mit Betrieben und Experten aus der freien Wirtschaft.

Weitere Informationen zum Bildungsangebot der Hotelschulen Regenstauf bei Sabine Wieder unter Telefon (09402) 502 557, per E-Mail unter hoga@eckert-schulen.de oder im Internet unter www.eckert-schulen.de/hoga.