Header Weiterbildung Koeln

Industriemeister Elektrotechnik IHK (m/w) - Köln

Auf einen Blick

Vollzeit

Abschluss
bundeseinheitliche IHK-Prüfung
Dauer
8 Monate
Unterrichtsstunden
ca. 900
Teilnahmegebühr
3.960,00 EUR

verteilt auf Raten (ohne AdA)

Lernmittel
auf Anfrage

Teilzeit

Abschluss
bundeseinheitliche IHK-Prüfung
Dauer
24 Monate
Unterrichtsstunden
ca. 900
Teilnahmegebühr
3.960,00 EUR

verteilt auf Raten (ohne AdA)

Lernmittel
auf Anfrage

Fernlehre

ZFU-Nr.:
555905
Abschluss
bundeseinheitliche IHK-Prüfung
Dauer
24 Monate
Unterrichtsstunden
ca. 420
Teilnahmegebühr
3.960,00 EUR

verteilt auf Raten (ohne AdA)

Lernmittel
in Teilnahmegebühr enthalten
Service
Web-Providing-Center

Kursdetails

Sie sind die Schnittstelle zwischen Planung und Fertigung, wirken als Mittler zwischen (Fach-)Arbeitern und Management: Industriemeister IHK nehmen nach wie vor eine Schlüsselstellung in Unternehmen ein.

In Betrieben jeglicher Größe führt die zunehmende Nutzung der Elektronik und der Mikroelektronik zu tiefgreifenden Veränderungen der Arbeits- und Organisationsstrukturen und damit zu neuen Anforderungen an die Führungskräfte. Auch in der Elektroindustrie findet ständige Innovation in Struktur, Produktion und Prozessen statt und stellt die Fachkräfte vor immer neue Herausforderungen.
Der Industriemeister Elektrotechnik wird deshalb in den industriellen Gewerbebetrieben genauso benötigt und eingesetzt wie in Betrieben der Elektrobranche, der Energieversorgung und Unternehmen des Maschinen-, Werkzeug- oder Fahrzeugbaus.
Die Weiterbildung zum Industriemeister Elektrotechnik IHK vermittelt die nötigen Kenntnisse, um als Fachvorgesetzter und leitende Elektrofachkraft in den Bereichen Produktion, Instandhaltung, Energieversorgung und Projektmanagement Verantwortung zu tragen. Die Weiterbildung zum Technischen Betriebswirt IHK ist möglich.

Schritt für Schritt zum Meisterglück

Die Weiterbildung zum Industriemeister Elektrotechnik bei den Eckert Schulen ist einheitlich für alle Standorte getaktet. So starten die Kurse jährlich zweimal in Vollzeit (März und September) und zweimal in Teilzeit bzw. Fernlehre (Mai und November).

Diese Systematik der sauberen Trennung zwischen der Vorbereitung zur Basisqualifikation (BQ) und der Vorbereitung zur Handlungsspezifischen Qualifikation (HQ) hat sich bei den Eckert Schulen über Jahre hinweg in der Praxis mit mehreren tausend Teilnehmern bewährt. Für die Teilnehmer sind so die Prüfungsteile klar abgegrenzt.

Bild: Industriemeister Elektrotechnik IHK (m/w) Zeitraster - Ablaufplan: Weiterbildung zum Industriemeister IHK in Vollzeit (oben) und Teilzeit/Fernlehre (unten)

Inhalt

Fachrichtungsübergreifender Basisqualifikationsteil

  • Rechtsbewusstes Handeln
  • Betriebswirtschaftliches Handeln
  • Anwendung von Methoden der Information, Kommunikation und Planung
  • Zusammenarbeit im Betrieb
  • Berücksichtigung naturwissenschaftlicher und technischer Gesetzmäßigkeiten

Handlungsspezifischer Qualifikationsteil

Technik

  • Infrastruktursysteme und Betriebstechnik oder
  • Automatisierungs- und Informationstechnik

Organisation

  • Betriebliches Kostenwesen
  • Planungs-, Steuerungs- und Kommunikationssysteme
  • Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutz

Führung und Personal

  • Personalführung
  • Personalentwicklung
  • Qualitätsmanagement

Voraussetzungen für die Zulassung

An der Prüfung im Prüfungsteil "Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen" darf teilnehmen, wer Folgendes nachweist:

  1. Eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf, der den Elektroberufen zugeordnet werden kann oder
  2. Eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem sonstigen an erkannten Ausbildungsberuf und danach mindestens sechs Monate Berufspraxis oder
  3. Eine mindestens vierjährige Berufspraxis.

Zur Prüfung im Prüfungsteil "Handlungsspezifische Qualifikationen" ist zugelassen, wer Folgendes nachweist:

  1. Das Ablegen der Prüfung des Prüfungsteils "Fachübergreifende Basisqualifikationen" und
  2. In den in oben genannten Fällen zu den dort genannten Praxiszeiten mindestens ein weiteres Jahr Berufspraxis.

Bei Vollzeitveranstaltungen muss ein Jahr Berufspraxis bereits bei Lehrgangsbeginn nachgewiesen werden.

Die Ausbildereignungsprüfung (AdA) ist Zulassungsvoraussetzung der Prüfung und muss vor der letzten Prüfungsleistung nachgewiesen werden. Die Eckert Schulen bieten die separate Ausbildereignungsprüfung (AdA) auch zeitlich angepasst während der Weiterbildung zum Industriemeister an. (siehe Kursangebote zur AdA-Prüfung).

zurück zum Seitenanfang

Schülerstimmen

L. Mönkediek

(...) Ich möchte mich ganz herzlich für die gute Vorbereitung auf die Industriemeisterprüfung Elektrotechnik bedanken.(...) Machen Sie und Ihre Kollegen weiter so, die Vorbereitung, Organisation und Durchführung der Maßnahme war spitze. Ich werde die Eckert Schulen auf jeden Fall weiterempfehlen.

L. Mönkediek
Industriemeister Elektrotechnik IHK, Düsseldorf

zurück zum Seitenanfang

Anmeldevorgang

1. Unterrichtsform (Vollzeit, Teilzeit, Fernlehre, Virtuell) wählen
2. Termin wählen und auf Anmeldung klicken
3. Anmeldung abschicken und durchstarten!

Termine und Anmeldung Köln

Vollzeit z. B. Mo + Fr: 08:00 - 12:45 Uhr; Di - Do 08:00 - 16:00 Uhr
Beginn
05.03.2018
Ende
30.10.2018
Kursnummer
IMEL-1VKOE180301
Anmeldung Mo + Fr: 08:00 - 12:45 Uhr; Di - Do 08:00 - 16:00 Uhr
Beginn
03.09.2018
Ende
26.04.2019
Kursnummer
IMEL-1VKOE180901
Anmeldung Mo + Fr: 08:00 - 12:45 Uhr; Di - Do 08:00 - 16:00 Uhr
Teilzeit z. B. Sa 08:00 - 16:30 Uhr + 2 Wochen Prüfungsvorbereitung in Vollzeit
Beginn
04.11.2017
Ende
26.10.2019
Kursnummer
IMEL-1TKOE171101
Anmeldung Sa 08:00 - 16:30 Uhr + 2 Wochen Prüfungsvorbereitung in Vollzeit
Beginn
05.05.2018
Ende
25.04.2020
Kursnummer
IMEL-1TKOE180501
Anmeldung Sa 08:00 - 16:30 Uhr + 2 Wochen Prüfungsvorbereitung in Vollzeit
Beginn
03.11.2018
Ende
31.10.2020
Kursnummer
IMEL-1TKOE181101
Anmeldung Sa 08:00 - 16:30 Uhr + 2 Wochen Prüfungsvorbereitung in Vollzeit
Fernlehre z. B. 1-2 x im Monat Sa 08:00 - 15:30 Uhr; + 3 Wochen Prüfungsvorbereitung in Vollzeit
Beginn
04.11.2017
Ende
26.10.2019
Kursnummer
IMEL-1FKOE171101
Anmeldung 1-2 x im Monat Sa 08:00 - 15:30 Uhr; + 3 Wochen Prüfungsvorbereitung in Vollzeit
Beginn
05.05.2018
Ende
25.04.2020
Kursnummer
IMEL-1FKOE180501
Anmeldung 1-2 x im Monat Sa 08:00 - 15:30 Uhr; + 3 Wochen Prüfungsvorbereitung in Vollzeit
Beginn
03.11.2018
Ende
31.10.2020
Kursnummer
IMEL-1FKOE181101
Anmeldung 1-2 x im Monat Sa 08:00 - 15:30 Uhr; + 3 Wochen Prüfungsvorbereitung in Vollzeit

Eckert Schulen Köln

Eckert Schulen Bildungsangebot in Nordrhein-Westfalen

c/o bm-gesellschaft für bildung in medienberufen mbh, Sachsenring 79, 50677 Köln;
Telefon 0211 68778956, Telefax 0211 68785679, koeln@eckert-schulen.de

Anfahrt

Mit dem Auto

Von Süden aus, Richtung Bonn kommend
Auf die A 555 fahren, Richtung Köln-Bayenthal, bis zum Verteilerkreis (Bonner Verteiler). Von dort auf die Bonner Str. und dann 6,5 km geradeaus bis zum Kreisverkehr „Chlodwigplatz“. Vom Kreisverkehr auf den Karolingerring und von diesem geradeaus weiter auf den Sachsenring. Unser Standort befindet sich in 1,5 km auf der linken Seite.

Von Norden aus, Richtung Düsseldorf kommend
Auf die A 46 Richtung Köln / Neuss fahren. Nach 4,4 Km erreichen Sie das Autobahnkreuz 21-Dreieck Neuss-Süd, wo Sie eine der 2 linken Fahrstreifen nutzen um auf die A 57 Richtung Köln zu kommen. Nach 27 km weiter auf die K4 und die Ausfahrt Richtung Köln nehmen. Im Anschluss links halten und auf die Subbelrather Str. fahren. Von dort weiter auf die Gladbacher Str. und nach 2 km rechts in den Kaiser-Wilhelm-Ring abbiegen. Wenn Sie dann nach 700 m halb links in den Barbarossaplatz einbiegen, sehen Sie unseren Standort auf der rechten Seite.

Von Westen aus, Richtung Aachen kommend
Auf die A4 fahren und nach 64 km die Ausfahrt 11-a Klettenberg auf B265 in Richtung K-Klettenberg / K-Zentrum / Hürth nehmen. Nach 4 km rechts abbiegen auf die Luxemburger Str. / B265 (Schilder nach Klettenberg) fahren, dann rechts halten und weiter auf die Trierer Str. Nach 200 m  nochmal rechts abbiegen in den Salierring / B9. Der Standort befindet sich nach 500 m auf der rechten Seite.

Von Osten aus, Richtung Overrath kommend
Auf die A4 in Richtung Köln auffahren und der Autobahn folgen. In Köln-Ost die linken Fahrstreifen benutzen und auf die B55a fahren. Dann die Ausfahrt Richtung Deutz / Odysseum nehmen. Dann weiter über die Str. des 17. Juni auf den Walter-Pauli-Ring. Dort rechts abbiegen auf die Deutz-Kalker-Str. / B55. Nach 4 km links abbiegen auf Am Weidenbach und nach 300 m nochmal links auf den Salierring / B9. Nach 300 m sehen Sie unseren Standort auf der rechten Seite.

ÖFFENTLICHE VERKEHRSMITTEL

Bahnhaltestelle „Eifelstraße“, zwei Fußminuten vom neuen Standort entfernt, es gibt eine direkte Verbindung zum Kölner HBF (Fahrtzeit 9 Minuten mit KVB Linie 16). Vom DB-Bahnhof Köln-Süd sind es 8 Minuten. Die Haltestelle wird von den Linien 12, 15 und 16 angefahren und verbindet ohne Umstiege mit Wesseling sowie dem Köln-Nord und Südstadt. 200 m weiter, am Barbarossaplatz, fährt die KVB-Linie 18 und verbindet mit dem Kölner Osten sowie dem rechtsrheinischen Teil.


Freizeit

Kletterwald Schwindelfrei

Ob man auf einem Tau in luftiger Höhe balancieren und dabei gleichzeitig Autoreifen überwinden muss, Hier im Kletterwald "Schwindelfrei" wird einem nicht langweilig, denn man begegnet immer wieder ungewöhnlichen Hindernissen, die sich einem in den Weg zur nächsten Plattform stellen.
Die Besucher erwarten fünf Parcours mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden.

  • Kletterwalt Brühl
    Liblarer Straße 183
    50321 Brühl
  • Kletterwald Halle
    Am Heidebad 10
    06126 Halle/Saale
  • Kletterwald Staufen
    Etzenbach 1
    79219 Staufen/Breisgau


Phantasialand Brühl

In einem ehemaligen Kohletagebauwerk ist der Freizeitpark Phantasialand Brühl entstanden. Im Süden Kölns gelegen begann 1967 der Park mit wenigen kleinen Attraktionen, wie einem Marionettentheater und einer Oldtimerbahn. Mittlerweile ist der Park zu einem Freizeitpark mit einer Vielzahl von internationalen Auszeichnungen gereift. 2014 zählte er mehr als 1,8 Millionen Besucher und gehört damit zu den 15 besucherstärksten Freizeitparks Europas. Zahlreiche Achterbahnen, Themenfahrten, Kinder- und Erwachsenenattraktionen begeistern die Besucher seit Jahren. Im Schauspielhaus des Parks werden außerdem regelmäßig aufwändige Shows aufgeführt.

Berggeiststraße 31-41
50321 Brühl
Tel: 01806 366 - 600
Fax: 02232 36 - 99191
Email: shop@phantasialand.de


Kölner Zoo

Der drittälteste Zoo Deutschlands liegt im Kölner Stadtteil Köln-Riehl. Der Affenfelsen und das Elefantenhaus aus den Gründungszeiten 1860 begeistern auch heute noch die Zoo-Besucher. Der im neuen Jahrtausend eröffnete Regenwald und das neue Elefantenhaus, wo 20 Elefanten leben, sind Teil einer Entwicklung hin zum Naturschutzzentrum. Aber nicht nur Elefanten kann man im Kölner Zoo bestaunen. Mehr als 700 Tierarten aus allen Kontinenten der Erde leben auf dem 20 Hektar großen Gelände.

Riehler Straße 173
50735 Köln
Tel: 0221 - 567 99 100
Fax: 0221 - 77 85 111


Aachener Weiher

Der Aachener Weiher ist ein künstlicher, circa 4 Hektar großer See im Inneren Grüngürtel. Der 1920 angelegte Weiher hat sich zu einem Szenepark mitten im Herzen Kölns entwickelt. Der direkt angrenzende Hiroshima-Nagasaki-Park hat sich zusammen mit dem Aachener Weiher zu einem Treffpunkt für junge Leute gewandelt. Sportler, Grillfans und Szenegänger eignet sich das Areal insbesondere bei lauen Sommernächten. Für die Verpflegung am Gelände stehen ein Biergarten und ein Kiosk bereit.

Aachener Weiher
50735 Köln


Sehenswürdigkeiten

Das Kölner Rathaus

In den Jahren zwischen 1135 und 1152 fand das Rathaus als "Haus der Bürger" seine erste urkundliche Erwähnung. Der heute noch stehende Rathausturm wurde von der Stadt Köln errichtet nachdem sie den Stand als freie Reichstadt erlangte. Das Historische Rathaus und der spanische Bau sind die zwei Gebäudeteile, die gemeinsam das Kölner Rathaus bilden. Den spätgotische Turm zieren ganze 130 Steinstatuen.  Der Renaissance-Vorbau oder auch die Rathauslaube wurden 1569 von Wilhelm Vernukken errichtet. Im Laufe des 2. Weltkrieges wurde die Laube größtenteils verschont aber der Rathausturm wurde erheblich beschädigt. Nach aufwendigen Rekonstruktionsarbeiten erstrahlt das Historische Kölner Rathaus nun wieder in seiner alten Pracht.

Rathausplatz 2
50667 Köln


Kölner Dom

Wahrzeichen der Stadt Köln und ein Bauwerk der Superlative ist der Kölner Dom. Seit der Grundsteinlegung im Jahr 1248 beherbergt das gotische Bauwerk die Gebeine der Heiligen Drei Könige, die nach der Eroberung Mailands durch den Erzbischof Rainald von Dassel erbeutet wurden. Nach dem Fernmeldeturm ist der Dom zugleich das höchste Bauwerk Kölns. Die beiden Türme ragen mehr als 157 Meter in den Himmel. Ein Fassungsvermögen von 20.000 Sitzplätzen auf einer Grundfläche von 8 Quadratkilometern ist ebenso beeindruckend wie die gotische Architektur, die aufwendigen Glasmalereien und die zahlreichen Kunstwerke. Seit 1996 zählt der Kölner Dom zum UNESCO Weltkulturerbe.

Dompropstei Margarethenkloster 5
50667 Köln
Tel: 0221 - 179 40 100
Fax: 0221 - 179 40 199
Email: info@koelner-dom.de


Altstadt Köln

Die Kölner Altstadt mit zahlreichen urigen Gässchen und traditionellen Häusern bietet einen einzigartigen Charme. Unzählige Kneipen, Restaurant und Brauhäuser, wo man sich ein kühles „Kölsch“, oder einen typisch kölschen „Halven Hahn“ probiert. Direkte Rheinlage, der Kölner Dom, das Historische Rathaus und vielen weiteren Sehenswürdigkeiten, machen die Altstadt zu einem absoluten „Muss“ für Touristen und Einheimische.

Schokoladenmuseum
Das Imhoff Schokoladenmuseum ist ein Spezialmuseum für Schokolade und liegt im Kölner Stadtteil Altstadt-Süd. Eine Dauerausstellung zur modernen Schokoladenproduktion, sowie eine Sammlung zur Geschichte der Schokolade sind in dem Ausstellunggebäude, welches auf einer Halbinsel liegt, untergebracht. Neben Führungen werden außerdem Verköstigungen und Schokoladenkurse angeboten.

Am Schokoladenmuseum 1a
50678 Köln
Tel: 0221  - 9318880
Fax: 0221 – 93188814


4711

Als einer der renommierten und ältesten Parfums der Welt, ist echt kölnisch Wasser ein Bestandteil der Stadt Köln. Das Traditionshaus in der Glockengasse kann jedes Jahr eine Anzahl von ca. 60.000 Kunden verzeichnen. Die Geburtsstunde des 4711 war im Jahr 1792 als der Kaufmann Wilhelm Mülhens, an seinem Hochzeitstag von einem Mönch die Rezeptur geschenkt bekommen hat. 4711 verdankt seinen besonderen Namen den Franzosen, weil die die Häuser Kölns im Jahr 1794 von Frankreich durchnummeriert wurden um eine bessere Orientierung zu bekommen. Die dann auch als Marke 1875 eingetragen wurde. Im Erdgeschoss des Traditionshauses steht ein mit echtem Gold überzogener Brunnen durch den drei Liter reines 4711 fließen, das alle zwei Jahre ausgetauscht wird. 

House of 4711
Glockengasse 4
50667 Köln


Shopping

Köln Arcaden

Auf drei Ebenen versammeln sich ca. 130 Geschäfte in den Kölner Arcaden. Den Schwerpunkt des Einkaufserlebnisses bildet mit mehr als 100 Bekleidungsgeschäften die Modebranche. Für Fußballfans ist der Fanshop des 1. FC Köln eine gute Anlaufstelle, um das neuste Trikot oder einen Fanschal zu kaufen. Auf bequemen Massagesesseln, oder in einem der zahlreichen Restaurants und Cafés lässt sich die Pause vom Einkaufsstress genießen. Das direkt angeschlossene Parkhaus mit 1.800 Stellplätzen bietet ausreichend Platz für alle, die mit dem PKW anreisen.

Montag bis Donnerstag: 10:00 - 20:00 Uhr
Freitag und Samstag: 10:00 - 22:00 Uhr

Kalker Hauptstraße 55
51103 Köln
Tel: 0221 - 99203 260


Rhein-Center Köln-Weiden

Das größte Einkaufszentrum Kölns befindet sich im Westen der Stadt. Auf drei Verkaufsebenen wird den Besucher ein vielfältiges Shopping-Erlebnis geboten. Zahlreiche Lablestores bekannter Modemarken, ein umfassendes Angebot an Unterhaltungselektronik wie der einzige Apple-Store Kölns und verschiedene Gastronomiebetriebe zeichnen das Einkaufscenter aus.

Montag bis Samstag: 8:00 – 20:00 Uhr

Aachener Straße 1253
50858 Köln
Tel: 02234 - 964510


Glasgalerie

Eine kleine Stadt mit mailänder Flair mitten in Köln? Die Glasgalerie bietet genau das. Sie ist Herzstück des Hotel Maritim in Köln und zeichnet sich durch den Mosaik-Fußboden aus Marmor und das Glasdach aus. Zahlreiche Ladenlokale, Cafés und drei Restaurants laden zum Flanieren ein. In der Abenddämmerung verzauberern die Lichter der Glaspassage das Haus mit einer magischen Atmosphäre.

Heumarkt 20
50667 Köln
Tel: 0221 2027 - 0
Fax: 0221 2027 - 826
Email: info.kol@maritim.de


Essen und Trinken

XII Apostel Heumarkt

Das italienische Restaurant verwöhnt sie mit klassischer italienische Küche. Neben zahlreichen Pasta-Kreationen, Fisch und Fleisch werden im italienischen Steinofen Pizzen gebacken. 

Heumarkt  68-72
50667  Köln
Tel: 0221 - 250 830 20
Fax: 0221 - 292 166 90
Email: event-koeln@12-apostel.com


HARD ROCK CAFE Köln

Die international bekannten HARD ROCK CAFEs überzeugen durch hausgemachte amerikanische Speisen und Getränke wie Spareribs und saftigen Steaks, Kick-Ass Service, rockige Unterhaltung und ein legendäres Rock 'n' Roll Museum.

Gürzenichstr. 8
50667  Köln  
Tel: 0221- 27 26 88-0
Fax: 0221- 27 26 88-88


Bei Oma Kleinmann

„Bei Oma Kleinmann“ ist eine kleine, typisch kölsche Eckkneipe mit einem kleinen Saal und weiteren ruhigen Gasträumen. Bekannt ist das familiengeführte Gasthaus für die traditionelle Küche und Schnitzel-Spezialitäten.

Dienstag bis Donnerstag: 17:00 – 24:00 Uhr
Freitag und Samstag: 17:00 – 01:00 Uhr

Zülpicher Str. 9
50674 Köln
Tel: 0221 - 23 23 46
Fax: 0221 - 219 23 34
Email: info@beiomakleinmann.de


Übernachtungen

Aaa Budget Hotel Köln

Das ruhige Hotel befindet sich direkt gegenüber des Kölner Standorts der Eckert-Schulen und ist daher ein besonderer Tipp für alle Schüler. Es bietet 25 Nichtraucher-Zimmer mit Mini-Bar, WLAN und modernen Badezimmern. Eine Verbindung in die Innenstadt durch den ÖPNV ist über die U-Bahn Station Eupener Straße in nur wenigen Minuten möglich.

Eupener Strasse 152
50674 Köln
Tel: 0221 – 497020 


AAA BudgetHostel im Technologiepark Köln

Weniger als 50 Meter von den Eckert Schulen Köln entfernt liegt das Hostel 2000. Es ist ein kleines, inhabergeführtes Hostel mit moderaten Preisen für alle Schüler und Studenten. Die Zimmer mit 2-6 Betten und Badezimmern auf den Gängen, sowie einem Frühstücksraum runden das Angebot ab. 

Eupener Str. 152
50933 Köln-Braunsfeld
Tel: 0221 – 497020


Bliev

“Blieb“ ist Kölsch und bedeutet „bleib“. So präsentiert sich das Haus mit fünf Ferienwohnungen in Köln. Das Boardinghaus befindet sich im Stadtteil Braunsfeld und ist ein Jugendstilbau aus dem Jahr 1902. Alle Ferienwohnungen sind individuell möbliert und komplett ausgestattet. Bett-, Bad- und Küchenausstattung ist vorhanden, sodass man sich sofort wie zuhause fühlen kann.

Tel: 0221 - 407494
Email: bliev@t-online.de


zurück zum Seitenanfang