Header Weiterbildung Weiden

Industriemeister Metall IHK (m/w) - Weiden

Auf einen Blick

Vollzeit

Abschluss
bundeseinheitliche IHK-Prüfung
Dauer
8 Monate
Unterrichtsstunden
ca. 900
Teilnahmegebühr
3.960,00 EUR

verteilt auf Raten (ohne AdA)

Lernmittel
auf Anfrage

Teilzeit

Abschluss
bundeseinheitliche IHK-Prüfung
Dauer
24 Monate
Unterrichtsstunden
ca. 900
Teilnahmegebühr
3.960,00 EUR

verteilt auf Raten (ohne AdA)

Lernmittel
auf Anfrage

Fernlehre

ZFU-Nr.:
536198
Abschluss
bundeseinheitliche IHK-Prüfung
Dauer
24 Monate
Unterrichtsstunden
ca. 420
Teilnahmegebühr
3.960,00 EUR

verteilt auf Raten (ohne AdA)

Lernmittel
in Teilnahemgebühr enthalten
Service
Web-Providing-Center

Kursdetails

Sie sind die Schnittstelle zwischen Planung und Fertigung, wirken als Mittler zwischen (Fach-)Arbeitern und Management: Industriemeister IHK nehmen nach wie vor eine Schlüsselstellung in Unternehmen ein.

Dieser Lehrgang vermittelt hochwertiges Know-how in Betriebswirtschaft, Recht, Technik, Organisation und Personalführung. Für Mitarbeiter in einem Beruf der Metallverarbeitung ist die Weiterbildung zum Industriemeister Metall der richtige Schritt, um sich für eine höhere berufliche Position zu qualifizieren. Die Qualifizierung zum Geprüften Industriemeister Metall ist die am häufigsten gewählte Aufstiegsweiterbildung von Facharbeitern mit einem Abschluss in einem Metall verarbeitenden Beruf. Die Weiterbildung zum Technischen Betriebswirt IHK ist möglich.

Schritt für Schritt zum Meisterglück

Die Weiterbildung zum Industriemeister Metall bei den Eckert Schulen ist einheitlich für alle Standorte getaktet. So starten die Kurse jährlich zweimal in Vollzeit (März und September) und zweimal in Teilzeit bzw. Fernlehre (Mai und November).

Diese Systematik der sauberen Trennung zwischen der Vorbereitung zur Basisqualifikation (BQ) und der Vorbereitung zur Handlungsspezifischen Qualifikation (HQ) hat sich bei den Eckert Schulen über Jahre hinweg in der Praxis mit mehreren tausend Teilnehmern bewährt. Für die Teilnehmer sind so die Prüfungsteile klar abgegrenzt.

Bild: Industriemeister Metall IHK (m/w) Zeitraster - Ablaufplan: Weiterbildung zum Industriemeister IHK in Vollzeit (oben) und Teilzeit/Fernlehre (unten)

Inhalt

Fachrichtungsübergreifender Basisqualifikationsteil

  • Rechtsbewusstes Handeln
  • Betriebswirtschaftliches Handeln
  • Anwendung von Methoden der Information, Kommunikation und Planung
  • Zusammenarbeit im Betrieb
  • Berücksichtigung naturwissenschaftlicher und technischer Gesetzmäßigkeiten

Handlungsspezifischer Qualifikationsteil

Technik

  • Betriebstechnik
  • Fertigungstechnik
  • Montagetechnik

Organisation

  • Betriebliches Kostenwesen
  • Planungs- Steuerungs- und Kommunikationssysteme
  • Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutz

Führung und Personal

  • Personalführung
  • Personalentwicklung
  • Qualitätsmanagement

Voraussetzungen für die Zulassung

An der Prüfung im Prüfungsteil "Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen" darf teilnehmen, wer Folgendes nachweist:

  1. Eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf, der den Metallberufen zugeordnet werden kann oder
  2. Eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem sonstigen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis oder
  3. Eine mindestens vierjährige Berufspraxis.


Zur Prüfung im Prüfungsteil "Handlungsspezifische Qualifikationen" ist zugelassen, wer Folgendes nachweist:

  1. Das Ablegen der Prüfung des Prüfungsteils "Fachübergreifende Basisqualifikationen" und
  2. In den in oben genannten Fällen zu den dort genannten Praxiszeiten mindestens ein weiteres Jahr Berufspraxis.

Bei Vollzeitveranstaltungen muss ein Jahr Berufspraxis bereits bei Lehrgangsbeginn nachgewiesen werden.

Die Ausbildereignungsprüfung (AdA) ist Zulassungsvoraussetzung der Prüfung und muss vor der letzten Prüfungsleistung nachgewiesen werden. Die Eckert Schulen bieten die separate Ausbildereignungsprüfung (AdA) auch zeitlich angepasst während der Weiterbildung zum Industriemeister an. (siehe Kursangebote zur Ausbildereignung (AdA).

zurück zum Seitenanfang

Schülerstimmen

Lothar Bauer

Ich wurde gleich nach der Meisterprüfung zum Meister in der Großschaltermontage befördert. Die praxisnahe Weiterbildung bringt mir heute noch sehr viel. Ich kann das erworbene Wissen im täglichen Arbeitsleben gut anwenden.

Lothar Bauer
Industriemeister Metall
Industriemeister Metall, Weiterbildung Techn. Betriebswirt und Bachelor-Studium bei DIPLOMA, Maschinenfabrik Reinhausen in Regensburg

Mathias Bleicher

Berufsbegleitende Fernkurse an den Eckert Schulen sind für mich genau richtig. Ich kann an Aufstiegsweiterbildungen teilnehmen, ohne beruflich pausieren zu müssen. Besonders gut finde ich die regelmäßigen Präsenzphasen bei Eckert, die meiner Meinung nach besonders wichtig für ein erfolgreiches Abschneiden sind.

Mathias Bleicher
Industriemeister Metall
Weiterbildung zum Technischen Betriebswirt und Bachelor- Studium bei DIPLOMA, Maschinenfabrik Reinhausen in Regensburg

Thomas Schmidl

Der Unterricht war zielführend und strukturiert aufgebaut. Die Dozenten verfügten allesamt über langjährige Erfahrungen, was sich auf unsere Prüfungsvorbereitung besonders positiv ausgewirkt hat.

Thomas Schmidl
Industriemeister Metall
Weiterbildung zum Technischen Betriebswirt, Maschinen- u. Anlagenführer bei der Audi AG

zurück zum Seitenanfang

Anmeldevorgang

1. Unterrichtsform (Vollzeit, Teilzeit, Fernlehre, Virtuell) wählen
2. Termin wählen und auf Anmeldung klicken
3. Anmeldung abschicken und durchstarten!

Termine und Anmeldung Weiden

Vollzeit z. B. Mo + Fr: 08:00 - 12:45 Uhr; Di - Do 08:00 - 16:00 Uhr
Beginn
04.09.2017
Ende
27.04.2018
Kursnummer
IMMT-1VWEN170901
Anmeldung Mo + Fr: 08:00 - 12:45 Uhr; Di - Do 08:00 - 16:00 Uhr
Beginn
05.03.2018
Ende
30.10.2018
Kursnummer
IMMT-1VWEN180301
Anmeldung Mo + Fr: 08:00 - 12:45 Uhr; Di - Do 08:00 - 16:00 Uhr
Beginn
03.09.2018
Ende
26.04.2019
Kursnummer
IMMT-1VWEN180901
Anmeldung Mo + Fr: 08:00 - 12:45 Uhr; Di - Do 08:00 - 16:00 Uhr
Teilzeit z. B. Sa 08:00 - 16:30 Uhr + 2 Wochen Prüfungsvorbereitung in Vollzeit
Beginn
04.11.2017
Ende
26.10.2019
Kursnummer
IMMT-1TWEN171101
Anmeldung Sa 08:00 - 16:30 Uhr + 2 Wochen Prüfungsvorbereitung in Vollzeit
Beginn
05.05.2018
Ende
25.04.2020
Kursnummer
IMMT-1TWEN180501
Anmeldung Sa 08:00 - 16:30 Uhr + 2 Wochen Prüfungsvorbereitung in Vollzeit
Beginn
03.11.2018
Ende
31.10.2020
Kursnummer
IMMT-1TWEN181101
Anmeldung Sa 08:00 - 16:30 Uhr + 2 Wochen Prüfungsvorbereitung in Vollzeit
Fernlehre z. B. 1 x im Monat Sa 08:00 - 15:30 Uhr; + 3 Wochen Prüfungsvorbereitung in Vollzeit
Beginn
04.11.2017
Ende
26.10.2019
Kursnummer
IMMT-1FWEN171101
Anmeldung 1 x im Monat Sa 08:00 - 15:30 Uhr; + 3 Wochen Prüfungsvorbereitung in Vollzeit
Beginn
05.05.2018
Ende
25.04.2020
Kursnummer
IMMT-1FWEN180501
Anmeldung 1 x im Monat Sa 08:00 - 15:30 Uhr; + 3 Wochen Prüfungsvorbereitung in Vollzeit
Beginn
03.11.2018
Ende
31.10.2020
Kursnummer
IMMT-1FWEN181101
Anmeldung 1 x im Monat Sa 08:00 - 15:30 Uhr; + 3 Wochen Prüfungsvorbereitung in Vollzeit

Eckert Schulen Weiden

Eckert Schulen Bildungsangebot in Bayern

Campusallee 1 - 1. OG, 92637 Weiden;
Telefon 0961 4019837, Telefax 0961 4019278, weiden@eckert-schulen.de

Anfahrt

Mit dem Auto

Von Norden – aus Richtung Marktredwitz kommend
Von Marktredwitz kommend auf der A93 bis zur Ausfahrt 25-Weiden-Süd Richtung Weiden/Hirschau/Etzenricht/Rothenstadt fahren und anschließend links abbiegen auf die St2238. Nach 3,3 Kilometern links abbiegen in den Hetzenrichter Weg. Die Eckert Schulen Weiden befinden sich auf der rechten Seite.

Von Süden – aus Richtung Leuchtenberg kommend
Auf der B22/Ostmarktstraße nördlich in Richtung Weiden fahren. In Weiden angekommen die Ausfahrt Richtung Hof/Regensburg/A93/Amberg/Weiden i.d.OPf./Zentrum nehmen und der Straße einen Kilometer folgen. Rechts abbiegen in den Hetzenrichter Weg. Die Eckert Schulen Weiden befinden auf der rechten Seite.


Von Westen – aus Richtung Pressath kommend
Über die NEW5 fahren Sie in Richtung Weiden bis zum Ende der Straße. Biegen Sie anschließend links auf die B470 und folgen der Straße ca. 10 Kilometer. Fahren Sie nun links auf die A93 Richtung Regensburg/Nürnberg. Die Autobahn verlassen Sie wieder an der Ausfahrt 25-Weiden-Süd Richtung Weiden/Hirschau/Etzenricht/Rothenstadt und biegen links auf die St2238. Nach 3,3 Kilometern links abbiegen in den Hetzenrichter Weg. Die Eckert Schulen Weiden befinden sich auf der rechten Seite.


Freizeit

Freizeitzentrum Weiden

Schlittschuhlaufen auf der Eisbahn oder im Wasser planschen. Wer es ruhiger mag, kann in der Thermen- und Saunawelt relaxen.

Raiffeisenstraße 5 und 7
92637 Weiden i. d. OPf.
Badewelt: 0961 - 67 13 219
Eiswelt: 0961 - 67 13 225


Schätzlerbad

Freibad mit Wellenbecken; von Mai bis September täglich geöffnet - Öffnungszeiten variieren je nach Saison

Merklmooslohe 30
92637 Weiden
Tel.: 0961 - 2 12 39


Stadtmuseum Weiden

Das Stadtmuseum Weiden in der Oberpfalz wurde 1896 als Gewerbemustersammlung durch Oberstlandsgerichtsrat Albert Vierling gegründet und 1902 von Stadtarchivar Hans Wagner und Magistratsrat Christian Aichinger zum Heimatmuseum erweitert.
Heute ist neben dem Stadtmuseum und der Max-Reger-Sammlung, die "Galerie im Alten Schulhaus" mit Wechselausstellungen einheimischer Künstler untergebracht. Auch das Stadtarchiv befindet sich in diesem Gebäude.

Schulgasse 3 a
92637 Weiden i. d. Oberpfalz
Tel.: 0961 - 81 41 01


Sehenswürdigkeiten

Michaels Kirche

Seit etwa 250 Jahren steht der Turm von St. Michael als ein Wahrzeichen Weidens. Mit seiner barocken Turmhaube ist er von weitem gut erkennbar. Der Balkon um den Turm erlaubt es, die Stadt und das weite Land aus der Vogelperspektive zu betrachten: Altstadt, das Storchennest auf dem alten Rathaus oder der Parkstein ist zu sehen - manchmal sogar der Rauhe Kulm. Eine Webcam, die über dem Balkon angebracht ist zeigt wechselnd den Oberen Markt und das Storchennest.

Pfarrplatz 6
92637 Weiden


Mauermannbrunnen

Der nach Günter Mauermann benannte Brunnen wurde in den Jahren 1985 bis 1986 errichtet. Bis heute hält sich ein Gerücht: Irgendwo am Brunnen soll eine versteckte Bierleitung verborgen sein.
Drei Säulen tragen die bronzene Leitung, aus der Wasser in ein ebenes Becken läuft. An heißen Sommertagen eine Wohltat.

Unterer Markt
92637 Weiden


Altes Rathaus

Das Alte Rathaus wurde von Baumeister Hans Nopl, dem Zimmermeister Hans Stieber und dem Steinmetz Andreas Falk von 1539 bis 1545 erbaut. 1914 bis 1917 wurde es umgebaut. Das Glockenspiel - täglich zu hören um 11.35 und 16.35 Uhr - wurde im Jahr 1983 der Stadt geschenkt. Im Erdgeschoss des Rathauses sind seit 1981, wie schon im Mittelalter, wieder Läden eingerichtet. Von der Innenausstattung ist die Balkendecke im großen Sitzungssaal eine gute handwerkliche Arbeit des 16. Jahrhunderts. Das Alte Rathaus war früher nicht nur Verwaltungsgebäude, sondern auch Mittelpunkt des gesellschaftlichen Lebens in der Stadt. Hier fanden viele Theater- und Tanzveranstaltungen statt. Heute wird einmal jährlich eine Stadtratssitzung abgehalten. Auch Trauungen sowie besondere Empfänge finden in diesem historischem Ambiente statt.

Oberer Markt 1
92637 Weiden


Shopping

Altstadt

Hinter den wunderschönen Fassaden im Stil der Renaissance und in den denkmalgeschützten Gemäuern verbirgt sich eine Vielzahl an Geschäften, die zum Bummeln und Einkaufen in der historischen Weidener Altstadt einladen. Ob Designermode in den kleinen Boutiquen oder in bekannten Modehäusern, ob Antiquitäten, Bücher, Schmuck, Schuhe oder Feinkostläden - entdecken Sie die schönen Dinge des Lebens in den verträumt-romantischen Gassen der Altstadt. Die Weidener Geschäfte bieten neben hervorragender Qualität und guter Beratung auch eine große Auswahl. Nach einem ausgiebigen Einkaufstag laden eine Vielzahl an Cafés und Restaurants zum Entspannen und Genießen ein. 


Essen und Trinken

Postkeller Weiden

Bürgerliche Küche; täglich ab 10 Uhr geöffnet - Mittwoch Ruhetag

Leuchtenberger Str. 66
92637 Weiden
Tel.: 0961 3 16 59


Pizzeria Bella Napoli

Täglich von 11.00 bis 13.30 Uhr und von 17.00 bis 23.00 Uhr.

Leuchtenberger Straße 50
92637 Weiden
Tel.: 0961 3 15 33


Schützenhaus Dotscheria

Wochentags ab 10 Uhr durchgehend geöffnet; Sa + So ab 9 Uhr durchgehend geöffnet; Mittwoch Ruhetag

Hetzenrichter Weg 20
92637 Weiden
Tel.: 0961 31 88 0


Übernachtungen

Hotel-Gasthof Post

Mit über 100-jähriger Tradition erwartet die Gäste ein familiengeführtes Hotel - 3-Sterne Komfort nach neuestem Standard. Auf die Teller kommen regionale und internationale Küche. Ein großer Innenhof bietet Platz für Parkmöglichkeiten und Biergarten.

Bahnhofstraße 23
92637 Weiden i. d. OPf.
Tel.: 0961 4 70 39 90
E-Mail: info@hotelpostweiden.de


Zum Alten Schuster

Seit 1918 gehört die Pension zu den traditionsreichsten Lokalen der Stadt. Besonderen Wert legen die Betreiber auf regionale Produkte - das knusprige Brot zum Frühstück etwa ist selbst gebacken. Idyllisch am Waldrand gelegen, lädt ein Rundwanderweg zum Spazieren ein. Spielplatz, Schafgehege und ein “echter” Biergarten, in dem auch mitgebrachte Brotzeiten verzehrt werden können, sorgen für Wohlgefühl.

Schustermooslohe 60
92637 Weiden i.d. OPf.
Tel.: 0961 2 49 26
E-Mail: info@zumaltenschuster.de


Hotel Advantage

Die ruhige, gemütliche Atmosphäre lädt zum Entspannen ein. Ein idealer Ausgangspunkt für eine Kultur- oder Städtereise, für ausgedehnte Wanderungen oder Radtouren. Die Gäste finden während ihres Aufenthalts gepflegte Zimmer, kostenloses W-Lan und ein Frühstücksbüffet vor.

Neustädter Straße 46
92637 Weiden i.d. OPf.
Tel.: 0961 3 89 30 0
E-Mail: info@advantage-hotel.de


Klassik HOTEL am TOR

Familiengeführtes Hotel an einer der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Weidens - dem Stadttor. Seit kurzem auch mit Wellnessbereich: Exotische Saunen, Thermebecken und Fitnessbereich. Mitten in der Altstadt gelegen, ist die Fußgängerzone direkt vor der Zimmertür.

Schlörplatz 1a
92637 Weiden i.d. OPf.
Tel.: 0961 - 47 47-0
E-Mail: mail@klassikhotel.de


Sonstige Besonderheiten

Max Reger 

Er ist eines der berühmtesten Kinder Weidens. An seinem ehemaligen Wohnhaus in der Bürgermeister-Prechtl-Str. 31 erinnert heute eine Gedenktafel an das Schaffen des Musikers.
Auch an vielen anderen Orten hat er sich verewigt: Das Weidener Kongresszentrum, eine Schule oder eine Straße tragen den Namen Max Reger. Am Mauermann-Brunnen am Unteren Markt findet sich sogar ein Zitat. Wer ihn lieber von der kulinarischen Seite her kennenlernen möchte, genießt ein Reger-Bier, einen Reger-Schnaps oder ein Stück Reger-Torte. Neben vielen historischen Bauten ergänzen modernste Wirtschaftsbetriebe das Stadtbild. Traditionelle Firmen wie Bauscher, Seltmann, Nachtmann und Witt bürgen für Qualität und repräsentieren die klassischen Produkte der Region: Porzellan, Glas und Textil, die sie im Design des 21. Jahrhunderts anbieten. 


zurück zum Seitenanfang