Header Weiterbildung Neu Ulm

Logistikmeister IHK (m/w) - Neu-Ulm

Auf einen Blick

Vollzeit

Abschluss
bundeseinheitliche IHK-Prüfung
Dauer
8 Monate
Unterrichtsstunden
ca. 860
Teilnahmegebühr
3.960,00 EUR

verteilt auf Raten (ohne AdA)

Lernmittel
auf Anfrage

Teilzeit

Abschluss
bundeseinheitliche IHK-Prüfung
Dauer
24 Monate
Unterrichtsstunden
ca. 860
Teilnahmegebühr
3.960,00 EUR

verteilt auf Raten (ohne AdA)

Lernmittel
auf Anfrage

Kursdetails

Sie sind die Schnittstelle zwischen Planung und Fertigung, wirken als Mittler zwischen (Fach-)Arbeitern und Management: Industriemeister IHK bzw. Fachmeister IHK nehmen nach wie vor eine Schlüsselstellung in Unternehmen ein.

Ein optimaler Material- und Informationsfluss ist die Voraussetzung für eine hohe Lieferbereitschaft und für eine kundenorientierte, termingerechte Auftragsbearbeitung. Logistikmeister sind verantwortlich dafür, dass eben dieser Material- und Informationsfluss in jeder Hinsicht gesichert ist. Als Lager- und Logistikexperten sind sie je nach Größe und Struktur des Betriebes verantwortlich für den reibungslosen Warenein und -ausgang, für die Verpackung von Waren und Gütern sowie für die Kommissionierung von Waren. Neben der Lagerverwaltung und -steuerung optimieren sie die Zusammenarbeit mit anderen Betriebsteilen, überwachen die Entwicklung von Kosten, verwalten Budgets und übernehmen Kontroll- und Leitungsfunktionen. Die Weiterbildung zum Technischen Betriebswirt IHK ist möglich.

Schritt für Schritt zum Meisterglück

Die Weiterbildung zum Logistikmeister bei den Eckert Schulen ist einheitlich für alle Standorte getaktet. So starten die Kurse jährlich zweimal in Vollzeit (März und September) und zweimal in Teilzeit (Mai und November).

Diese Systematik der sauberen Trennung zwischen der Vorbereitung zur Basisqualifikation (BQ) und der Vorbereitung zur Handlungsspezifischen Qualifikation (HQ) hat sich bei den Eckert Schulen über Jahre hinweg in der Praxis mit mehreren tausend Teilnehmern bewährt. Für die Teilnehmer sind so die Prüfungsteile klar abgegrenzt.

Bild: Logistikmeister IHK (m/w) Zeitraster - Ablaufplan: Weiterbildung zum Logistikmeister IHK in Vollzeit (oben) und Teilzeit/Fernlehre (unten)

Inhalt

Grundlegende Qualifikationen

  • Rechtsbewusstes Handeln
  • Betriebswirtschaftliches Handel
  • Anwendung von Methoden der Information, Kommunikation und Planung
  • Zusammenarbeit im Betrieb
  • Berücksichtigung naturwissenschaftlicher und technischer Gesetzmäßigkeiten

Handlungsspezifischer Qualifikationsteil

Handlungsbereich "Logistikprozesse"

  • Logistikkonzepte
  • Leistungserstellung
  • Prozesssteuerung und -optimierung

Handlungsbereich "Betriebliche Organisation und Kostenwesen"

  • Betriebliches Kostenwesen und Logistikcontrolling
  • Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutz
  • Qualitätsmanagement

Handlungsbereich "Führung und Personal"

  • Personalführung
  • Personalentwicklung

Berufs- und arbeitspädagogische Qualifikationen (AdA)

  • Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen
  • Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken
  • Ausbildung durchführen
  • Ausbildung abschließen

Voraussetzungen für die Zulassung

Zur Prüfung im Prüfungsteil "Grundlegende Qualifikationen" ist zugelassen, wer Folgendes nachweist:

  1. Eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf,aus dem Bereich Logistik oder
  2. Eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem sonstigen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis oder
  3. Eine mindestens vierjährige Berufspraxis.

Zur Prüfung im Prüfungsteil "Handlungsspezifische Qualifikationen" ist zugelassen, wer Folgendes nachweist:

  1. das Ablegen des Prüfungsteils "Grundlegende Qualifikationen", das nicht länger als fünf Jahre zurückliegt, und
  2. im Fall des Absatzes 1 Nummer 1 mindestens ein Jahr Berufspraxis und im Fall des Absatzes 1 Nummer 2 insgesamt mindestens zwei Jahre Berufspraxis.

Bei Vollzeitveranstaltungen muss ein Jahr Berufspraxis bereits bei Lehrgangsbeginn nachgewiesen werden.

Die Ausbildereignungsprüfung (AdA) ist Zulassungsvoraussetzung der Prüfung und muss vor der letzten Prüfungsleistung nachgewiesen werden. Die Eckert Schulen bieten die separate Ausbildereignungsprüfung (AdA) auch zeitlich angepasst während der Weiterbildung zum Industriemeister an. (siehe Kursangebote zur AdA-Prüfung).

zurück zum Seitenanfang

Anmeldevorgang

1. Unterrichtsform (Vollzeit, Teilzeit, Fernlehre, Virtuell) wählen
2. Termin wählen und auf Anmeldung klicken
3. Anmeldung abschicken und durchstarten!

Termine und Anmeldung Neu-Ulm

Vollzeit z. B. Mo + Fr: 08:00 - 12:45 Uhr; Di - Do 08:00 - 16:00 Uhr
Beginn
05.03.2018
Ende
30.10.2018
Kursnummer
IMLO-1VNEU180301
Anmeldung Mo + Fr: 08:00 - 12:45 Uhr; Di - Do 08:00 - 16:00 Uhr
Beginn
03.09.2018
Ende
26.04.2019
Kursnummer
IMLO-1VNEU180901
Anmeldung Mo + Fr: 08:00 - 12:45 Uhr; Di - Do 08:00 - 16:00 Uhr
Teilzeit z. B. Sa 08:00 - 16:30 Uhr + 2 Wochen Prüfungsvorbereitung in Vollzeit
Beginn
05.05.2018
Ende
25.04.2020
Kursnummer
IMLO-1TNEU180501
Anmeldung Sa 08:00 - 16:30 Uhr + 2 Wochen Prüfungsvorbereitung in Vollzeit
Beginn
03.11.2018
Ende
31.10.2020
Kursnummer
IMLO-1TNEU181101
Anmeldung Sa 08:00 - 16:30 Uhr + 2 Wochen Prüfungsvorbereitung in Vollzeit

Eckert Schulen Neu-Ulm

Eckert Schulen Bildungsangebot in Bayern

TFU Gründer Zentrum Neu-Ulm, Marlene-Dietrich-Straße 5, 89231 Neu-Ulm;
Telefon 0731 9 85 8 87 55, Telefax , ulm@eckert-schulen.de

Anfahrt

Mit dem Auto

Von Norden – aus Richtung Heidenheim an der Brenz kommend
Über die A7 in Richtung Ulm/Neu-Ulm/Memmingen fahren. An der Ausfahrt 121-Nersingen auf die B10 Richtung Nersingen/Neu-Ulm/Pfuhl/Burlafingen abbiegen und der B10 bis zur Kreuzung B10/Memminger Straße folgen. Biegen Sie hier dreimal rechts ab. Die Eckert Schulen Neu-Ulm befinden sich in der Marlene-Dietrich-Straße auf der rechten Seite.
 
Von Süden – aus Richtung Memmingen kommend
Über die A7 in Richtung Ulm/Neu-Ulm/Stuttgart fahren und die Autobahn am Dreieck Hittistetten über den rechten Fahrstreifen verlassen und auf die B28 fahren. Nach zehn Kilometern wiederum rechts halten und die B28 auf die B10 Richtung Neu-Ulm verlassen. Auf der Europastraße bis zur ersten Kreuzung fahren, wo Sie links auf die Memminger Straße und zweimal rechts in die Marlene-Dietrich-Straße abbiegen. Die Eckert Schulen Neu-Ulm befinden sich auf der rechten Straßenseite.

Von Westen – aus Richtung Stuttgart kommend
Aus Westen kommend folgen Sie der A7 in Richtung Augsburg/München bis zum Kreuz Ulm-West, wo Sie an der Ausfahrt 62 auf die B10 Richtung Ulm/Friedrichshafen einfädeln. Halten Sie sich links auf der B10/B28 und fahren an der Ausfahrt Richtung Neu-Ulm ab. An der Gabelung halten Sie sich links und fahren weiter auf der Ringstraße und folgen der Beschilderung Innenstadtring. Im Kreisverkehr nehmen Sie die erste Ausfahrt und biegen nach der Jet-Tankstelle links in die Heinz-Rühmann-Straße und direkt wieder rechts in die Marlene-Dietrich-Straße ab. Die Eckert-Schulen Neu-Ulm befinden sich in Fahrtrichtung rechts.

Von Osten – aus Richtung Augsburg kommend
Aus Augsburg/München kommend auf der A8 in Richtung Stuttgart fahren. Am Autobahnkreuz 65-Kreuz-Ulm-Elchingen über den rechten Fahrstreifen auf die A7 fahren und den Schildern Richtung Kempten/Lindau folgen. Nach 6,7 Kilometern an der Ausfahrt 121-Nersingen auf die B10 abfahren, welcher Sie bis zur Memminger Straße folgen und rechts abbiegen. Biegen Sie erneut zweimal rechts ab, bis Sie in die Marlene-Dietrich-Straße einfahren. Die Eckert Schulen Neu-Ulm finden Sie auf der rechten Straßenseite.


Freizeit

Theater Ulm 

Kulturzentrum der Donaustadt Ulm ist das Theater. Das Drei-Sparten-Haus bietet Aufführungen aus den Bereichen Musik, Schauspiel und Ballett. Der große Spielsaal bietet über 800 Plätze, aber auch die Foyers, Kantinen oder andere Spielstätten werden regelmäßig von diversen Ensembles erobert.

Herbert-von-Karajan-Platz 1
89073 Ulm
Tel.: 0731 - 161-4444
Fax: 0731 - 161-4534
Email: theaterkasse@ulm.de


Botanischer Garten

Der 1981 gegründete Botanische Garten der Universität Ulm zählt mit 28 Hektar Fläche zu den größten Universitätsgärten Deutschlands. Zu besichtigen gibt es eine Vielzahl von tropischen Nutz-, Heil- und Zierpflanzen. In einer spannenden Tour wandern Besucher durch die verschiedenen Themengärten, wie z.B. den Apothekergarten. Im südlichen Teil des Botanischen Gartens befinden sich Wälder und bunte Wiesen mit mehr als 700 verschiedenen Gehölzen.

Hans-Krebs-Weg
89081 Ulm
Tel.: 0731 - 50 31351
Email: botgart@uni-ulm.de


Ulmer Museum 

1924 wurde das Ulmer Museum gegründet. Heute beherbergt es Ausstellungen aus der Kunst, Archäologie der Region sowie der Stadt- und Kulturgeschichte Ulms. Der über 40.000 Jahre alte Löwenmensch aus Mammutelfenbein, der Schneewittchensarg oder ein erster Entwurf eines Phonogerätes begeistern die Museumsbesucher seit Jahren.

Marktplatz 9
89073 Ulm
Tel.: 0731 - 1614330
Fax: 0731 - 161-1626
Email: info.ulmer-museum@ulm.de


Sehenswürdigkeiten

Ulmer Münster 

Das Ulmer Münster ist prägend für die Stadt und verhilft Ulm, aufgrund seiner Höhe von 161,53 Metern, zu Berühmtheit im In- und Ausland. Denn das Bauwerk besitzt den höchsten Kirchturm der Welt. Auf der höchsten Aussichtsplattform auf 143 Metern Höhe bietet sich den Besuchern ein herausragender Rundblick über Ulm, bis hin zu den Alpen. Die Grundsteinlegung erfolgte im Jahre 1377. Erst 513 Jahre nach Beginn der Bauarbeiten wurde das Ulmer Münster fertiggestellt, nachdem der Bau zwischenzeitlich mehrfach wegen Geldmangels eingestellt worden war. Bis heute wird die Kirche vielseitig genutzt, sodass dort jährlich über 1000 Veranstaltungen stattfinden. Eine Turmbesteigung ist für Erwachsene für fünf Euro möglich.

Münsterplatz 1
89073 Ulm
Tel.: 0731 - 379945-0


Fischerviertel

An der Mündung der Donau gelegen, findet sich das Fischer- und Gerberviertel Ulms. Es ist der berühmteste Altstadtteil. Touristen und Besuchern bietet sich eine große Anzahl an Gassen, Brücken und traditionellen Fachwerkhäusern und Bauwerken. Das einstige Handwerkerviertel hat sich zu einem Hotspot mit diversen Fachgeschäften, Galerien und außergewöhnlichen Angeboten entwickelt.


Ulmer Rathaus 

Das Ulmer Rathaus, nahe des Ulmer Münsters gelegen, ist aufgrund seiner opulenten Außenbemalung der Frührenaissance unverkennbar. Seit dem Jahre 1419 wird das einstige Kaufhaus als Rathaus genutzt. Die Bemalung der Fassade aus dem Jahr 1900 entspricht der von der Witterung stark zerstörten Malerei aus dem 16. Jahrhundert.

Rathaus Ulm
Marktplatz
89073 Ulm


Shopping

Innenstadt Ulm

Die Stadtarchitektur ermöglicht ein vielfältiges und abwechslungsreiches Einkaufserlebnis. In den neuen Vierteln großzügig urban, in der Altstadt verwinkelt und mittelalterlich. Die Innenstadt mit der Hirschstraße – mit 9.000 Passanten pro Stunde eine der beliebtesten Einkaufsstraßen Deutschlands – bietet eine Kombination aus Fachgeschäften, Markengeschäften und Kaufhäusern, sowie zahlreichen Cafés, Bars und Restaurants. 


Blautal-Center 

Das Blautal-Center wurde 1997 eröffnet und zählt mit einer Gesamtfläche von 44.500m² zu den größten Einkaufszentren Süddeutschlands. Unter den 100 Geschäften befinden sich zwölf Gastronomiebetriebe, aber auch Drogerie- und Bekleidungsgeschäfte wie Müller, C&A, H&M und New Yorker.

Blaubeurer Str. 95
89077 Ulm
Tel.: 0731 - 9325430
Email: info@blautalcenterulm.de


Essen und Trinken

Barfüßer die Hausbrauerei 

Das Restaurant mit eigener Brauerei bietet seinen Gästen bayerische und schwäbische Spezialitäten. In unmittelbarer Nähe zum einstigen Baptistenkloster werden die Gäste seit 1990, bei durchgehend warmer Küche und hausgebrautem Bier, verwöhnt.

Lautenberg 1
89073 Ulm
Tel.: 0731 - 6021110


Becker’s

"Wir setzen Sie an die Sonne" – so lautet der Slogan, des in der Ulmer Altstadt gelegenen Restaurants. Die auf der Südseite befindliche Sonnenterrasse lädt zum Verweilen bei wechselnden internationalen Gerichten, Weinen und Spirituosen ein.

Theodor-Pfizer-Platz
89073 Ulm
Tel.: 0731 - 1439630


Insel vom Stein

Das Steakhaus mit Biergarten liegt direkt am Donauufer mit Blick auf Ulm und das Ulmer Münster. Steaks aus allen Regionen der Welt, von Rindern aus Neuseeland, Nebraska oder Argentinien, aber auch außergewöhnliche Gerichte wie Krokodilfilets oder deutsches Pferdesteak werden hier serviert.

Insel 1
89231 Neu-Ulm
Tel.: 0731 - 71884171


Übernachtungen

Hotel-Restaurant Löwen 

Das 300 Jahre alte, komplett renovierte Gebäude fasst 18 Zimmer, 1 Suite und ein hauseigenes Restaurant. Es besticht durch altes Mauer- und traditionelles Fachwerk und bietet damit seinen Gästen ein einmaliges Ambiente.

Klosterhof 14
89077 Ulm
Tel.: 0731 – 388588 0
Fax: 0731 – 388588 9
Email: info@hotel-loewen-ulm.de


Pension Mitte 24 

Die zentral gelegene Pension in der Neu-Ulmer Innenstadt, bietet Zimmer mit Bad/Dusche/WC, sowie Kochgelegenheiten. Die Stadt Ulm, die Messe und der ÖPNV sind in wenigen Gehminuten erreichbar.

Kasernstrasse 24
89231 Neu-Ulm
Mobil: 0178 566 1593
Email: info@mitte-24.com


Ferienwohnung Ulm City 

Zentral in Ulm, im 2. OG, liegt die gepflegte Ferienwohnung Ulm City. Im Erdgeschoss befindet sich ein italienisches Café, sodass nur wenige Schritte von der Wohnung entfernt ein heimisches Ambiente geboten wird.

Hafenbad 3
89073 Ulm
Mobil: 0179 7734010
Email: firmenwohnungen@outlook.com


Sonstige Besonderheiten

Projekt Neu-Ulm 21

2003 fiel der Startschuss zum Projekt Neu-Ulm 21 - offiziell fertiggestellt wurde es am 24. November 2007. In diesem Zusammenhang entstand ein neuer Bahnhof. Die Zahl der Gleise wurde auf vier reduziert, und diese wurden in einem Trog neu verlegt. Ein zentraler Umsteigepunkt (ZUP) bindet den Zugverkehr an den kommunalen öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) an. Durch den Umbau des Bahnhofs Neu-Ulm (Projekt Neu-Ulm 21) steht nach der Ausrichtung der Landesgartenschau 2008 eine unbebaute Fläche von etwa 18 ha zur städtebaulichen Entwicklung der Neu-Ulmer Innenstadt zur Verfügung. Auf den der Innenstadt zugewandten Flächen nördlich der Bahn sollte bis Ende 2010 das Einkaufszentrum Glacis-Galerie mit rund 25.000 m² Verkaufsfläche entstehen, der Baubeginn erfolgte jedoch erst 2013, die Eröffnung fand am 19. März 2015 statt. Die übrigen Flächen beiderseits der neuen Bahntrasse werden für innenstadtnahen Wohnungsbau genutzt.


 

 

zurück zum Seitenanfang