Header Weiterbildung Wuerzburg

Wirtschaftsfachwirt IHK (m/w) - Würzburg

Auf einen Blick

Vollzeit

Abschluss
bundeseinheitliche IHK-Prüfung
Dauer
4-6 Monate
Unterrichtsstunden
ca. 560
Teilnahmegebühr
2.600,00 EUR

verteilt auf Raten

Lernmittel
auf Anfrage

Teilzeit

Abschluss
bundeseinheitliche IHK-Prüfung
Dauer
18 Monate
Unterrichtsstunden
ca. 560
Teilnahmegebühr
2.600,00 EUR

verteilt auf Raten

Lernmittel
auf Anfrage

Fernlehre

ZFU-Nr.:
576411
Abschluss
bundeseinheitliche IHK-Prüfung
Dauer
18 Monate
Unterrichtsstunden
ca. 220
Teilnahmegebühr
2.600,00 EUR
Lernmittel
in Teilnahmegebühr enthalten
Service
Web-Providing-Center

Kursdetails

Als gefragte Wirtschaftsexperten verbinden Fachwirte IHK betriebswirtschaftliches Know-how mit umfassenden Branchenkenntnissen, sind dadurch berufserahrene Fach- und Führungskräfte.

Als "Allrounder" unter den Fachwirten hat der Wirtschaftsfachwirt allerdings eine Sonderstellung inne. Er ist nicht ausschließlich auf einen bestimmten Wirtschaftszweig ausgerichtet, sondern vereinigt Kompetenzen aus Handel, Dienstleistung und Industrie gleichermaßen. Der Wirtschaftsfachwirt verfügt über eine grundständige und solide Qualifikation für die Übernahme von Führungsaufgaben. Die Weiterbildung zum Betriebswirt IHK ist möglich.

Inhalt

Wirtschaftsbezogene Qualifikationen

  • Volks- und Betriebswirtschaft
  • Rechnungswesen
  • Recht
  • Steuern
  • Unternehmensführung

Handlungsspezifische Qualifikationen

  • Betriebliches Management
  • Investition, Finanzierung, betriebliches Rechnungswesen und Controlling
  • Logistik
  • Marketing und Vertrieb
  • Führung und Zusammenarbeit

Voraussetzungen für die Zulassung

An der Prüfung im Prüfungsteil "Wirtschaftsbezogene Qualifikationen" darf teilnehmen, wer Folgendes nachweist:

  1. Eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten mindestens dreijährigen kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildungsberuf oder
  2. Eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem sonstigen anerkannten mindestens dreijährigen Ausbildungsberuf und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis oder
  3. Eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis oder
  4. Eine mindestens dreijährige Berufspraxis

Zur Prüfung im Prüfungsteil "Handlungsspezifische Qualifikationen" ist zugelassen, wer Folgendes nachweist:

  1. Die abgelegte Teilprüfung "Wirtschaftsbezogene Qualifikationen", die nicht länger als fünf Jahre zurückliegt, und
  2. Mindestens ein Jahr Berufspraxis in den oben genannten Fällen.
zurück zum Seitenanfang

Anmeldevorgang

1. Unterrichtsform (Vollzeit, Teilzeit, Fernlehre, Virtuell) wählen
2. Termin wählen und auf Anmeldung klicken
3. Anmeldung abschicken und durchstarten!

Termine und Anmeldung Würzburg

Vollzeit z. B. Mo - Do: 08:00-16:00 Uhr, Fr: 08:00-12:45 Uhr
Beginn
04.12.2017
Ende
29.03.2018
Kursnummer
FWWI-1VWUE171201
Anmeldung Mo - Do: 08:00-16:00 Uhr, Fr: 08:00-12:45 Uhr
Teilzeit z. B. Di + Do 18:00 - 21:15 Uhr; + 2 Wochen Prüfungsvorbereitung in Vollzeit
Beginn
05.10.2017
Ende
28.03.2019
Kursnummer
FWWI-1TWUE171001
Anmeldung Di + Do 18:00 - 21:15 Uhr; + 2 Wochen Prüfungsvorbereitung in Vollzeit
Beginn
07.10.2017
Ende
30.03.2019
Kursnummer
FWWI-1TWUE171002
Anmeldung Sa 08:00 - 15:45 Uhr; + 2 Wochen Prüfungsvorbereitung in Vollzeit
Fernlehre z. B. 1 x im Monat Sa 08:00 Uhr - 15:30 Uhr; + 2 Wochen Prüfungsvorbereitung in Vollzeit
Beginn
07.10.2017
Ende
30.03.2019
Kursnummer
FWWI-1FWUE171001
Anmeldung 1 x im Monat Sa 08:00 Uhr - 15:30 Uhr; + 2 Wochen Prüfungsvorbereitung in Vollzeit

Eckert Schulen Würzburg

Eckert Schulen Bildungsangebot in Bayern

BFW Würzburg gGmbH, Helen-Keller-Straße 5, 97209 Veitshöchheim;
Telefon 09402 502-550, Telefax 09402 502-100, wuerzburg@eckert-schulen.de

Anfahrt

Mit dem Auto

Von Norden – aus Richtung Schweinfurt kommend
auf die A70 fahren und nach 12 Kilometern einen der zwei linken Fahrstreifen benutzen, um die Ausfahrt 26a zu nehmen und auf die A7 Richtung Ulm/Würzburg/Stuttgart fahren. Bei der Ausfahrt 101-Würzburg/Estenfeld in Richtung B19 Würzburg/Estenfeld/Rimpar einfädeln und nach sechs Kilometern die Ausfahrt B8 in Richtung B27/Neustadt a.d.Aisch/Marktheidenfeld/Fulda Heidelberg/Nürnberg nehmen. Dann die Ausfahrt B8 in Richtung B27/Marktheidenfeld/Fulda/Heidelberg/Stadtring-Nord/Oberdürrbach/Congress-Centrum/Grombühl nehmen und dem Straßenverlauf bis zur Ausfahrt Richtung Veitshöchheim-Ortsmitte/Rimpar/Güntersleben/Mainfrankensäle folgen und hier verlassen. Jetzt rechts abbiegen und nach 900 Metern links in die Günterslebener Straße abbiegen. Nach 250 Meter in die Helen-Keller-Straße fahren. Die Eckert Schulen Würzburg befinden sich auf der linken Seite.


Von Süden – aus Richtung Giebelstadt/B19 kommend
auf der B19 Richtung Norden fahren und anschließend die Ausfahrt Richtung B19/B8/B27/Marktheidenfeld/Schwäbisch Hall/Fulda Heidelberg/Congress-Centrum nehmen. Der Mergentheimer Straße ca. 4,5 Kilometer folgen und anschließend nach rechts abbiegen, dann auf die Brücke der Deutschen Einheit und direkt wieder links auf die B27. Der Straße ca. 4,8 Kilometer folgen und an der Ausfahrt Richtung Veitshöchheim-Ortsmitte/Rimpar/Güntersleben/Mainfrankensäle abfahren und rechts abbiegen. Der Straße "Am Geisberg" folgen und über die Günterslebener Straße bis Helen-Keller-Straße fahren. Die Eckert Schulen Würzburg befinden sich auf der linken Straßenseite.

Von Westen – aus Richtung Aschaffenburg kommend
auf der A3 in Richtung Würzburg fahren. Bei der Ausfahrt 67-Helmstadt auf die B468 in Richtung Würzburg/Helmstadt fahren und direkt links abbiegen auf die Würzburger Str. Richtung B468. Nach einem Kilometer rechts abbiegen auf die B8 und dann die Ausfahrt Richtung Hettstadt/Waldbüttelbrunn/Zell a.Main/Gewerbegebiet Kiesäcker nehmen. Folgen Sie der Straße, überqueren Sie den Kreisverkehr und biegen rechts auf die St2298 ein. Dieser Straße folgen Sie über den Main, die Bahngleise und die B27 hinweg. Nachdem Sie die Straße überquert haben biegen Sie sofort links ab auf die B27, welcher Sie 1,8 Kilometer folgen und diese an der Ausfahrt Richtung Veitshöchheim-Ortsmitte/Rimpar/Güntersleben/Mainfrankensäle wieder verlassen. Jetzt biegen Sie rechts ab und biegen dann nach 900 Metern wieder links in die Günterslebener Straße ein. Nach 250 Metern fahren Sie in die Helen-Keller-Straße. Die Eckert Schulen Würzburg befinden sich auf der linken Seite.

Von Osten – aus Richtung Bamberg/A3 kommend
über die Autobahn A3 in Richtung Würzburg fahren und die Ausfahrt A7 Richtung Ulm/Rothenburg o.d.t/Hannover/Kassel/Schweinfurt nehmen. Halten Sie sich an der Gabelung links und folgen der Beschilderung in Richtung A7/Ulm Rothenburg. Dem Straßenverlauf der B8 ca. 9 Kilometer folgen und die Ausfahrt B8 Richtung B27/Marktheidenfeld/Fulda/Heidelberg/Stadtring-Nord/Oberdürrbach/Congress-Centrum/Grombühl nehmen. Über die B27 bis zur Ausfahrt Richtung Veitshöchheim-Ortsmitte/Rimpar/Güntersleben/Mainfrankensäle fahren und dort rechts abbiegen. Nach 900 Metern links in die Günterslebener Straße fahren und direkt wieder links in die Helen-Keller-Straße einbiegen. Der Standort der Würzburger EckertSchulen befindet sich in Fahrtrichtung links.


Freizeit

Wandern

Würzburg ist bekannt für unzählige Wanderwege. Es gibt hier Wanderwege nahezu für jedermann. Beim sogenannten „Stein-Wein-Pfad“ erfährt man sogar Wissenswertes über die Stadtgeschichte von Würzburg. Für diejenigen, die gerne ausgedehnte Wanderungen bevorzugen, gibt es sogar eine Fernwanderroute, den „Mainwanderweg“ mit einer Länge von insgesamt 492 Kilometern.

Tageswanderungen:
Der Stein-Wein-Pfad
Rund um die Festung Marienberg
Rund um das Käppele
Rund um die Festung Marienberg und das Käppele
Zum Schloss und Rokokogarten in Veitshöchheim
Romantische Weinorte im Fränkischen Weinland
Waldwanderweg zum Forsthaus Guttenberg
Vom Stein zum Dürrbach

Fernwanderwege:
Wanderweg Würzburg-Rhön
Weitwanderweg Romantische Straße
Mainwanderweg
Ein Stück vom Jakobsweg
Der Pilgerweg von Norddeutschland nach Rom


Botanischer Garten der Universität Würzburg

Der Würzburger „Botanische Garten“ gilt mit seiner rund 300-jährigen Geschichte als einer der ältesten ganz Bayerns. Dieser „Hortus Botanicus“ bietet die einmalige Möglichkeit, verschiedene Klimazonen der Welt mit eigenen Augen zu erleben. Mit ca. 10.000 verschiedenen Pflanzenarten, insgesamt auf einer Freifläche von 9 Hektar und einer Gewächshausfläche von 2500 Quadratkilometern ausgestattet, bietet er durchgehend im Jahr die Möglichkeit, die vielfältigen und ganz unterschiedlichsten Klima- und Vegetationszonen unseres Planeten zu bestaunen.


Julius-von-Sachs-Platz 4
97082 Würzburg


Mineralogisches Museum

Am 02. Februar 1978 wurde das „Mineralogische Museum am Hubland“ eröffnet. 
Von mehr als 10.00 Objekten der Sammlung wird ein Viertel davon auf einer Fläche von 490qm ausgestellt. Ein ideale Einrichtung, um Besuchern geowissenschaftliche und naturwissenschaftliche Forschung näher zu bringen. Dauerausstellungen wie „Dynamik der Erde“ werden durch jährliche Sonderausstellungen ergänzt.

Besuchern werden bei Führungen verschiedene originale Anschauungsmaterialien zum Anfassen und Erforschen geboten. 

Am Hubland
97074 Würzburg


Golfen

Golfen auf höchsten Niveau wird in Würzburg geboten. Die abwechslungsreiche Golfanlage befindet sich über den Dächern Würzburgs auf einem Hochplateau. Die Anlage ist eine der schönsten und vielseitigsten Golfanlagen Süddeutschlands. Würzburgs 18-Loch-Golfanlage mit Driving Range, liegt in einer grünen Hügellandschaft, mit einer spektakulären Aussicht auf die Stadt Würzburg und ist mit nur 10 Minuten Fahrzeit zum Stadtzentrum überdies sehr nahe gelegen.

Am Golfplatz 2
97084 Würzburg


Sehenswürdigkeiten

St.-Kilians-Dom zu Würzburg

Der St.-Kilians-Dom zu Würzburg ist eine römisch-katholische Kirche und ist zugleich die Bischofskirche des Bistums Würzburg. Mit einer Gesamtlänge von 105 Metern und seiner Doppelturmfassade ist er das viertgrößte romanische Kirchengebäude Deutschlands. Zugleich ist er auch ein Hauptwerk der deutschen Baukunst zu Zeiten des salischen Kaiser. Der Dom wurde im Jahr 1040 von Bischof Bruno erbaut, vollendet wurde er jedoch von seinem Nachfolger Adalbero, im Jahr 1075. 1945 wurde der St.-Kilians-Dom in Folge eines Bombenangriffs während des zweiten Weltkrieges zerstört. Daraufhin wurde im Jahr 1960 angefangen der Dom wieder neu aufzubauen. Die Restaurierungsarbeiten wurden 1967 beendet. Im Jahr 2006 wurde er dann rechtzeitig vor dem 4-jährigen Jubiläum bezüglich der Altarweihe, nach den Renovierungen wiedereröffnet.

Domstraße 43
97070 Würzburg


UNESCO-Weltkulturerbe Residenz und Hofgarten Würzburg

Die Würzburger Residenz gehört zu den bemerkenswertesten Schlössern Europas. Es wurde bereits im Jahre 1981 von der UNESCO, als das dritte Bauwerk in Deutschland zum Weltkulturerbe erklärt. Es gilt als das Hauptwerk des süddeutschen Barock. Im Jahr 1720 wurde nach den Bauplänen von Balthasar Neumann begonnen, die Residenz zu bauen. Es dauerte 24 Jahre bis die prachtvolle Residenz, mit ihrem einzigartigen Treppenhaus und ihrer freitragenden Muldenkonstruktion fertig gestellt wurde. 

Unter den Amtszeiten verschiedener Fürstbischöfe wurde der Hofgarten immer wieder neu geplant und umgebaut. Was man heute bestaunen kann verdankt man dem Fürstbischof Adam Friedrich von Seinsheim. Zahlreichen Gartenplastiken sowie schmiedeeiserne Tore die aus der künstlerischen Hand von Johann Georg Oegg stammen, verzieren den Garten und geben ihm sein barockbastionisches Aussehen.


Festung Marienberg

Bezüglich ihrer reichen geschichtlichen Vergangenheit und durch ihr imposantes Erscheinungsbild, gehört die Festung Marienberg zu den eindrucksvollsten Gebäudedenkmälern der Stadt. Die Festung blickt auf eine tausendjährige Geschichte zurück. Die ältesten erhaltenen Fundstücke sind noch von 704. Von 1253 bis 1719 war sie die Heimat der Würzburger Fürstbischofe. Die Festung Marienberg liegt auf einer Bergzunge und befindet sich auf der linken Seite des Mains, in einer Höhe von etwa 100 Metern. Damit ist die Festung Marienberg gerade mal einen Steinwurf von der Innenstadt entfernt. Die Festung wurde nach dem zweiten Weltkrieg in ein Museum umgestaltet und ist damit für die Öffentlichkeit zugänglich.

Festung Marienberg
97082 Würzburg


Bismarckturm

An einer der berühmtesten Weinlagen der Stadt, dem Würzburger Stein befindet sich der Bismarckturm. 1905 wurde der Turm befindlich im Bismarckwäldchen, einem Naturdenkmal offiziell eingeweiht. Vom Turm aus hat man eine wundervolle Aussicht auf die gesamte Stadt und den Main. Man kann vom Universitätscampus im Osten über die Kirchtürme der Stadt hinweg bis zur Festung auf dem Marienberg im Westen sehen. Vom Stein-Wein-Pfad kann man den Bismarckturm bequem zu Fuß erreichen. 


Bismarckturm
97080 Würzburg


Alte Mainbrücke

Mit einer Gesamtlänge von 185 Metern, soll die alte Mainbrücke die erste Steinbrücke Deutschlands sein. Sie wurde im Jahr 1120, an der heutigen bekannten Stelle erbaut worden sein. Durch zunehmende Schäden, die an der Brücke im Lauf der Jahre entstanden sind, entschied man sich im 15. Jahrhundert für einen Neubau. Dieser wurde unter der Anleitung des Baumeisters Hans von Königshöfen durchgeführt. 1476 begannen die Arbeiten an den Pfeilern, welche 12 Jahre später fertiggestellt wurden. Um 1512 begann man die Bögen aus Stein zu erstellen, um die Holzteile zu ersetzen. Die Brücke erhielt im Jahr 1730 ihre 4,5 m hohen barock Heiligenfiguren, die heute noch bekannt sind. Durch die herrliche Sicht auf den Main, die Festung und auf die Altstadt von Würzburg lohnt es sich dort vorbeizuschauen.


Shopping

Wertheim Village

Nur eine halbe Stunde mit dem Auto vom Zentrum der Stadt entfernt liegt das Wertheim Village. Mit seinen 128 Geschäften und Speiselokalen bietet das Wertheim Village eine große Auswahl an verschiedenen Produkten, darunter renommierte Fachgeschäfte für Bekleidung wie Nike-Factory-Store, Marc O’Polo, Geox, Tommy Hilfinger, Timberland. Was das Thema Restaurants und Speiselokale anbelangt, kann das Wertheim Village einiges bieten. Von italienischer Küche des Lokals „La Piazza“, bis hin zum modernen Food-Konzept im „PRIME“ ist man bestens mit kulinarischen Köstlichkeiten versorgt.


Almosenberg
97877 Wertheim


Grüner Markt und Spezialitätenmarkt

Auf dem Unteren Marktplatz der Stadt Würzburg findet ganzjährig der „Grüne Markt und  Spezialitätenmarkt“ statt. Der Grüne Markt bietet eine Vielzahl an verschiedenen frischen Lebensmitteln. Die Produkte werden meistens aus dem Raum Mainfranken bezogen. Auf dem Spezialitätenmarkt kann man  Fleisch- und Wurstwaren, Milchprodukte, Fisch und verschiedene andere Nahrungsmittel finden.

Grüner Markt
Dienstag bis Freitag
07.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Samstag
07.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Spezialitätenmarkt
Dienstag bis Freitag
08.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Samstag
08.00 Uhr bis 16.00 Uhr


Essen und Trinken

Brauerei Gasthof Alter Kranen

Der Brauerei Gasthof Alter Kranen bietet traditionelle fränkische Hausmannskost mit einem frisch gezapften Würzburger Pils. 180 Sitzplätze befinden sich im Innenbereich, im Außenbereich gibt es noch einmal 600 Sitzplätze. Parkmöglichkeiten befinden sich ganz in der Nähe im Parkhaus Alter Kranen, das sich in unmittelbarer Nähe befindet.

Kranenkai 1
97070 Würzburg
Tel.: 0931 99131545
Fax: 0931 99 13 15 46
Email: info@alterkranen.de


Ratskeller Veitshöchheim

Die Speisekarte des Ratskellers Veitshöchheim bietet traditionelle lokale Speisen und Weine, die auf Basis der bürgerlich fränkischen Küche zubereitet werden. Nur sechs Minuten mit dem Auto oder 17 Minuten zu Fuß liegt das Lokal in idealer Reichweite der Eckert Schulen Würzburg, um dort Mittagessen zu gehen.

Erwin-Vornberger-Platz 3
97209 Veitshöchheim
Tel.: 0931 329 29 56 0
Fax: 0931 329 29 56 99
Email: info@ratskellerveitshoechheim.de


Ristorante Tiramisu

Die Küche des Ristorante Tiramisu bietet leichte italienische Küche an. Mit ausreichend Parkmöglichkeiten für seine Gäste benötigt man nur vier Minuten mit dem Auto oder elf Minuten zu Fuß zu den Eckert Schulen Würzburg.

Wolfstalstraße 47
97209 Veitshöchheim
Tel.: 0931 9 61 62
Fax: 0931 9 61 64
Email: info@ristorantetiramisu.de


Alte Mainmühle

Das Gasthaus „Alte Mainmühle“ bietet traditionelle fränkische Kost an. Mit 160 Sitzmöglichkeiten im Innenbereich und noch einmal 60 weiteren Sitzmöglichkeiten im Außenbereich ist ausreichend Platz für Gäste vorhanden. Parkmöglichkeiten gibt es nur 200 Meter weiter.

Mainkai 1
97070 Würzburg
Tel.: 0931 16777
Email: gasthaus@alte-mainmuehle.de


Bürgerspital Weinstuben

Die Küche des Bürgerspitals Weinstube bietet ein reguläres Angebot und saisonale Kost an. Dazu kommen passende Weine zu den Speisen. Mit 450 Sitzplätzen im Innenbereich und 150 im Außenbereich bietet das Bürgerspital genug Platz für jeden. Eine Parkmöglichkeit wäre das Theaterparkhaus, das nur 200 Meter entfernt liegt.


Theaterstraße 19
97070 Würzburg
Tel.: 0931 352880
Email: info@buergerspital-weinstuben.de


Übernachtungen

Schlosshotel Steinburg

Die Fahrt zu den Eckert Schulen Würzburg beträgt gerade einmal 13 Minuten mit dem Auto. In die Innenstadt braucht man 15 Minuten mit dem Auto und 24 Minuten zu Fuß.

Reußenweg 2 / Mittlerer Steinbergweg 100
97080 Würzburg am Main
Tel.: 931 9 70 20
Fax: 931 9 71 21
E-Mail: hotel@steinburg.com


Hotel am Main

Man benötigt nur sechs Minuten mit dem Auto und ist auch zu Fuß in rund 20 Minuten bei den Eckert Schulen Würzburg. In die Innenstadt benötigt man lediglich 13 Minuten mit dem Auto und 22 Minuten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Ein Frühstück ist im Preis inbegriffen.

Untere Maingasse 35
97209 Veitshöchheim
Tel.: 0931 98040
Fax: 0931 9804121
E-Mail: info@hotel-am-main.de


Best Western Hotel Weisses Lamm

Es liegt nur sechs Minuten mit dem Auto und 18 Minuten zu Fuss zu den Eckert Schulen Würzburg entfernt. Die Innenstadt erreicht man in 13 Minuten mit dem Auto oder man nimmt die Regional Bahn welche 22 Minuten benötigt. Das Frühstück ist inklusive.

Kirchstraße 24
97209 Veitshöchheim
Tel.: 0931 9802300
Fax: 0931 9802499
E-Mail: info@hotel-weisses-lamm.bestwestern.de


Hotel-Café Müller

Das Hotel-Café Müller ist mit dem Auto nur sechs Minuten und zu Fuß nur 18 Minuten von den Eckert Schulen Würzburg entfernt. Man ist in 13 Minuten mit dem Auto oder in 22 Minuten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in der Stadt. Im Preis ist ein Frühstück eingeschlossen sowie die kostenlose Benutzung des Hotelparkplatzes.

Thüngersheimerstr.8
97209 Veitshöchheim
Tel.: 09931 980600
Fax: 09931 9806042
E-Mail: hotel-cafe-mueller@t-online.de


Wiener Botschaft Veitshöchheim

Die Fahrzeit zu den Eckert Schulen Würzburg beträgt fünf Minuten, der Weg zu Fuß dauert nur 22 Minuten. Die Innenstadt erreicht man mit dem Auto in 13 Minuten oder in 22 Minuten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln.

Herrnstraße 19
97209 Veitshöchheim
Tel.: 0931 465 888-0
Fax: 0931 465 888-66
E-Mail: info@wienerbotschaft.de


zurück zum Seitenanfang