Header News

News

30.08.2017 | NEWS

Strategische Neuausrichtung der CNC-Ausbildung: Eckert Schulen sind Siemens-Trainingspartner

Neugeschlossener Partnerschaftsvertrag zwischen der Siemens AG, dem Berufsförderungswerk Eckert und der Dr. Eckert Akademie / Sinumerik-Zertifikat als Aufwertung für den Lebenslauf

(v.l.n.r.) Markus Johannes Zimmermann (Geschäftsführer der Dr. Eckert Akademie), Armin Bärnklau (Senior Manager der Siemens AG) und Alois Penzkofer (Senior Promotor der Siemens AG) mit Friedrich Reiner (Geschäftsführer des Berufsförderungswerks Eckert) und Peter Zollner (Abteilungsleiter CNC-Technik)
(v.l.n.r.) Markus Johannes Zimmermann (Geschäftsführer der Dr. Eckert Akademie), Armin Bärnklau (Senior Manager der Siemens AG) und Alois Penzkofer (Senior Promotor der Siemens AG) mit Friedrich Reiner (Geschäftsführer des Berufsförderungswerks Eckert) und Peter Zollner (Abteilungsleiter CNC-Technik)

Regenstauf. „Der gesamte deutsche Maschinenbau befindet sich in einem radikalen Umbruch“, sagt Friedrich Reiner, „das Innovationstempo beschleunigt sich.“ Der Geschäftsführer des Berufsförderungswerks Eckert weiß: Vernetzung und Digitalisierung verändern die Arbeit in den produzierenden Unternehmen massiv. Mit einer speziell ausgerichteten Strategie für die CNC-Ausbildung werden BFW-Teilnehmer und Studierende der Dr. Eckert Akademie nun auf die zukünftigen Anforderungen im Beruf zielgerichtet vorbereitet – ein Partnerschaftsvertrag mit der Siemens AG legt dafür die Basis. „Unser Ziel ist es, den Technologietransfer in eine zukunftsweisende Aus- und Weiterbildung überzuleiten“, betont Markus Johannes Zimmermann – Geschäftsführer der Dr. Eckert Akademie.

Diesen Sommer überreichten Alois Penzkofer (Senior Promotor) und Armin Bärnklau (Senior Manager) von der Siemens AG den Eckert-Vertretern die Zertifikate – damit fiel der Startschuss für eine ganz besondere Bildungspartnerschaft. Die Eckert Schulen sind seither Siemens CNC-Trainingspartner. „Dadurch ergeben sich weitreichende Synergieeffekte“, sagt BFW-Geschäftsführer Friedrich Reiner.

Denn im Rahmen der neugeschlossenen Kooperation durchlaufen die Eckert-Ausbilder ein spezielles Train-the-Trainer-Programm im Siemens Technologie und Applikationszentrum (TAC). Diese Schulungen beweisen: Maschinenbauer und Anwender in der fertigenden Industrie profitieren erheblich von durchgängigen digitalen Prozessen. So verkürzen etwa CAD/CAM-CNC Prozessketten die Entwicklungszeit. Weiter können - mit Hilfe einer „virtuellen Maschine“ - geplante Abläufe bereits im Vorfeld durch die Simulation kompletter Maschinenprozesse erprobt werden.

Umschüler, Rehabilitanden und Studierende erhalten damit die Chance, ihr Kompetenzprofil weiter zu festigen und auszubauen: Ergänzend zum Zertifikat der NC-Gesellschaft (NCG) können sie nun auch ein Sinumerik-Zertifikat am Campus Regenstauf erwerben. Damit geht eine erfolgsorientierte Qualifizierung hinsichtlich CNC-Bedienung und -Programmierung (Drehen/Fräsen) mit der CNC-Steuerung Sinumerik einher. Die erreichten Kompetenzen werden je nach Ausbildungsschwerpunkt und -umfang im Zertifikat ausgewiesen.

Weitere Informationen zum CNC-Ausbildungsangebot bei den Eckert Schulen bei Peter Zollner unter Telefon (09402) 502-555 oder per E-Mail unter seminare@eckert-schulen.de.