Header News

News

07.09.2017 | NEWS

Ostbayerns erste Cisco-Academy für Instruktoren

Diesen Sommer feierte das Cisco-Instructor-Trainings-Center am Campus der Eckert Schulen Regenstauf Premiere

Als zertifizierter Instructor Trainer (ITQ) gibt Peter-Vitus Michl (links) sein Fachwissen künftig auch an angehende Cisco-Instruktoren weiter.
Als zertifizierter Instructor Trainer (ITQ) gibt Peter-Vitus Michl (links) sein Fachwissen künftig auch an angehende Cisco-Instruktoren weiter.

Regenstauf. Vom Trend zur gelebten Realität: Bis heute verändert die Digitalisierung den Arbeitsalltag, nahezu alle Branchen sind betroffen. Industrie 4.0 ist allgegenwärtig, der Bedarf an Netzwerk-Experten so groß wie nie. Die Eckert Schulen haben die Zeichen der Zeit erkannt. Das Motto: Auf die Bedürfnisse der Arbeitswelt flexibel reagieren und das Bildungsportfolio ständig anpassen. Der jüngste Beweis: Diesen Sommer entstand Ostbayerns erstes Cisco Instructor Training Center (ITC) am Campus in Regenstauf.

Cisco setzt in der Internet-Technologie derzeit den Weltstandard – viele der heute eingesetzten Router werden von dem Branchenriesen hergestellt. „Fachwissen im Umgang, in der Installation oder Wartung dieser Geräte ist ein entscheidender Wettbewerbsvorteil“, meint Dozent und zertifizierter Cisco-Instructor Michl Peter-Vitus, „sowohl für Unternehmen als auch für Arbeitnehmer im Bewerbungsprozess.“

Mit dem neugegründeten ITC steht der Plan fest: Die Ausbildung von Instruktoren soll innerhalb der nächsten zwei Jahre auf die Kurse “CCNA 1” bis “CCNA 4” ausgeweitet werden - von Netzwerkkonzeption über Routing bis hin zu Weitverkehrsnetzwerke. Die Eckert Schools International könnten künftig weltweit Netzwerkakademien bei ihrer Gründung unterstützen und deren Instruktoren auszubilden. Zusätzlich ist eine noch stärkere Zusammenarbeit mit Cisco auf internationaler Ebene geplant. „Damit nutzen wir weitere Synergien.“

Der Weg zur Cisco-Academy
Bereits seit 2010 bieten die Eckert Schulen mit der hauseigenen Cisco Networking Academy ein anwendungsorientiertes Lernangebot. Als zertifizierte Instruktoren unterrichten Kurt Sigler und Michl Peter-Vitus folgende Kurse:

  • “IT-Essentials” (identisch mit Comp TIA+, Schwerpunkt PC- und Netzwerkgrundlagen)
  • “CCNA 1” (Netzwerkgrundlagen und -konzeption)
  • “CCNA 2” (Routing)
  • “CCNA 3” (Switching und VLANs)
  • “CCNA 4” (Weitverkehrsnetzwerke)

Positives Feedback der Kursteilnehmer und eine hohe Bestehensquote bei den Onlineprüfungen: 2013 ergatterte einer der Instruktoren der Dr. Eckert Cisco Networking Academy den Instructor Excellence Expert Award – „damals wurden in Deutschland nur 8 von etwa 800 Instruktoren ausgezeichnet“, so Michl.

Ende 2014 wurde die erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Cisco NetAcad Programm intensiviert und das Academy Support Center Dr. Eckert gem. GmbH ASC gegründet. So können andere Local Academys unterstützt werden. Hierfür haben sich Kurt Sigler und Peter-Vitus Michl zusätzlich als ASC Academy Specialist qualifiziert. Das Lehrprogramm der Dr. Eckert Cisco Networking Academy umfasst inzwischen 49 verschiedene Kurse. „Viele Kurse können unsere Schüler selbst wählen und durchführen, andere benötigen wegen der Intensität und Komplexität jedoch einen zertifizierten Instruktor.“

Um wiederum die entsprechend benötigten Instruktoren ausbilden zu können, wurde die Gründung eines Instructor Training Centers an den Eckert Schulen im Januar 2017 angestoßen. Als Voraussetzung hierfür qualifizierte sich Peter-Vitus Michl als Instructor Trainer (ITQ) im Februar 2017 für “IT Essentials”. Auch fand Ende März der nationale Cisco Networking Academy Tag unter dem Dach der Eckert Schulen in Regenstauf statt, welcher beidseitig durchwegs positiv aufgenommen wurde.

Schon gewusst? 

Das Cisco Networking Academy Programm
Seit 1997 unterstützt das Cisco Networking Academy Program (Cisco NetAcad) weltweit die Ausbildung von Netzwerkprofis mit Kursen und Lernmaterialien. Dieses Programm schlägt eine Brücke zwischen schnellebigen Informations- und Kommunikationstechnologien und dem Bildungssektor. Dabei wurde die Ausbildung von Beginn an mit modernen Methoden des E-Learnings verknüpft, um Lernende aller Regionen und sozialer Hintergründe zu erreichen. Auf diese Weise sollte dem wachsenden Fachkräftebedarf an Netzwerkexperten nicht nur ein weltweiter Qualitätsstandard, sondern auch dessen Vermittlung gegenübergestellt werden. Diese Idee hast sich bewährt: Breitgefächerte Partnerschaftsangebote werden inzwischen weltweit genutzt und allein mehr als 800.000 Personen aus mehr als 160 Ländern nehmen aktuell an den Kursen des Cisco NetAcad Programms teil.