Header Kaufmaennische Berufe und Logistik

Kaufmann im E-Commerce (m/w)

Auf einen Blick

Nächster Starttermin
20.08.2019
Ende
29.07.2021
Dauer
24 Monate inklusive 3 Monate betriebliches Praktikum
Standort
Regenstauf
Abschluss
IHK-Abschluss
Ausbildungsarten
Rehabilitation, Umschulung
Förderung mit Bildungsgutschein nach AZAV

Kursdetails

 

Aufgaben und Tätigkeitsspektrum

Der Beruf Kaufmann im E-Commerce (m/w) ist eine neue kaufmännische Qualifikation, die der fortschreitenden Digitalisierung gerade im Handel Rechnung trägt. Der Tätigkeitsbereich eines E-Commerce Kaufmanns erstreckt sich von der Analyse der Vertriebskanäle über den Aufbau und die Logistik eines Online-Shops bis hin zur Bearbeitung kundenspezifischer Daten. Er organisiert den gesamten Online-Handel und setzt sich mit Kreativität und „Köpfchen“ von der Konkurrenz ab. Absolute Kunden- und Serviceorientierung sind dabei unerlässlich.

Beschäftigungsmöglichkeiten

Der Online-Handel boomt. Als E-Commerce Kaufmann arbeitet man vorrangig in Handels- und Dienstleistungsunternehmen, aber auch in der Tourismusbranche oder bei Herstellern, die ihre Produkte online vertreiben. Der branchenübergreifende Beruf eröffnet im stetig wachsenden Online-Geschäft die Möglichkeit, sich systematisch den neuen Anforderungen anzupassen, die mit der Digitalisierung und verändertem Kundenverhalten einhergehen. Der wachsende Fachkräftebedarf der Handelsunternehmen im E-Commerce und Multichanel-Handel wird durch diesen neuen Beruf gedeckt. 

Belastungen und Anforderungen

Die Tätigkeit des E-Commerce Kaufmanns ist vielfältig und abwechslungsreich. Sie erfordert gutes Organisationstalent kombiniert mit analytischem Denken und kaufmännischem Fachwissen. Die Freude im Umgang mit Menschen ist für eine erfolgreiche Kommunikation mit den Kunden genauso entscheidend wie die Begeisterungsfähigkeit für Online-Trends und technische Innovationen. Projektbezogenes Arbeiten ist ein wesentliches Merkmal des E-Commerce. Eine solide mentale Belastbarkeit und Teamfähigkeit runden das Anforderungsprofil ab.

Ausbildungsinhalte

Neben grundlegenden kaufmännischen Fachkenntnissen werden folgende ausbildungsspezifische Schwerpunkte vermittelt: 

  • Aufbau und Bewirtschaftung von Onlinevertriebskanälen (Online-Shops)
  • Onlinemarketing (Webanalysen, Ermittlung von Top-Sellern)
  • Wirtschaftlichkeitsrechnung und Statistik
  • Umgang mit Softwaretechniken, E-Commerce-Systemen, Software-Design
  • Rechtliche Aspekte (Wettbewerbsrecht, Urheberrecht, Datenschutz)

 

zurück zum Seitenanfang

Termine

Beginn
20.08.2019
Ende
29.07.2021
Ausbildungsart
Rehabilitation, Umschulung
Anfrage

News und Aktuelles

04.04.2019 | PRESSE

Jobbörse 2019: „Traumjob, ich komme!“

Freier Eintritt zur Jobbörse der Eckert Schulen am Donnerstag, den 04. April 2019 von 14 bis 17 Uhr

ANKÜNDIGUNG Ostbayerns größtes Fachkräfte-Forum geht am Donnerstag, den 04. April 2019 von 14 bis 17 Uhr, in eine neue Runde. Über 60 Unternehmen präsentieren in der Bibliothek am Campus Regenstauf ihre vielseitigen Karrieremöglichkeiten. Ob Technik-, Logistik- oder Dienstleistungsbranche: Die Vielfalt der Aussteller ist in der Region einmalig. Für Besucher ist der Eintritt kostenlos. zum Artikel

21.03.2019 | PRESSE

Frühjahrs-Flohmarkt am Campus Regenstauf

Campus-Flohmarkt der Eckert Schulen; 2019 erstmalig im Frühjahr - für eifrige Besucher und Schnäppchenjäger ist der Eintritt wie gewohnt frei.

ANKÜNDIGUNG Erstmalig laden die Eckert Schulen alle Händler und Schnäppchenjäger bereits im Frühling zum Trödeln – der Campus-Flohmarkt geht am Sonntag (05. Mai 2019) in die mittlerweile vierte Runde zum Artikel

08.03.2019 | PRESSE

Karrieresprungbrett für die Meisterköche von morgen

Hotelfachschule Regenstauf: Die Ausbildungsstätte vor den Toren Regensburgs ist eine der wichtigsten Talent-Schmieden für Gastronomiebetriebe in Bayern und weit darüber hinaus.

Karriere-Kick in vier Monaten: Angehende Spitzenköche erfüllen sich vor den Toren Regensburgs seit mehr als vier Jahrzehnten ihren Traum — mit dem Meisterbrief als Küchenmeister. In Zeiten des Fachkräftemangels sind die Absolventen am Arbeitsmarkt jetzt gefragter denn je. zum Artikel