Header Kaufmaennische Berufe und Logistik

Kaufmann für Spedition- und Logistikdienstleistung (m/w)

Auf einen Blick

Nächster Starttermin
06.02.2019
Ende
02.02.2021
Dauer
24 Monate inklusive 3 Monate betriebliches Praktikum
Standort
Regenstauf
Abschluss
IHK-Abschluss
Ausbildungsarten
Rehabilitation, Umschulung
Förderung mit Bildungsgutschein nach AZAV

Kursdetails

 

Aufgaben und Tätigkeitsspektrum

Die arbeitsteiligen Volkswirtschaften sind ohne den Transport von Gütern nicht denkbar. Diese Transporte stellen eine komplexe logistische Dienstleistung dar, die der Spediteur kaufmännisch und organisatorisch vorbereitet und abwickelt. Neben diesen Leistungen der Beförderung, Lagerung, Logistik und des Umschlags der Güter beschafft er die verschiedensten Dokumente, erledigt die Zoll-, Bank- und Versicherungsformalitäten. Diese breite Palette der speditionellen Tätigkeiten ist nur durch Spezialisierungen wie LKW-, Seehafen-, Luftfrachtspedition, weiter unterteilt in nationale und internationale Speditionen, abzudecken.

Beschäftigungsmöglichkeiten

Kaufleute für Spedition- und Logistikdienstleistung finden in allen kaufmännischen Bereichen der Speditions-, Lager- und Transportunternehmen Einsatzmöglichkeiten, wie in den Abteilungen Disposition, Import, Export, Zoll, Sammelguteingang und -ausgang. Aber auch in Industrieunternehmen und Großhandelsbetrieben mit eigener Versandabteilung, Zollabfertigung und eigenem Werksverkehr werden sie eingesetzt.

Belastungen und Anforderungen

Organisationstalent, Verhandlungsgeschick, Entscheidungsfreudigkeit und selbstständiges Handeln sind unerlässliche Voraussetzungen. Kundenkontakt, Umgang mit Fahrern und Lagerarbeitern bringt mit sich, dass die Tätigkeiten nicht nur im Sitzen, sondern auch abwechselnd im Gehen oder Stehen ausgeführt werden müssen.

Ausbildungsinhalte

Kaufleute für Spedition- und Logistikdienstleistung erwerben umfassendes Grundwissen im Fach Allgemeiner Wirtschaftslehre, um die typischen kaufmännischen, organisatorischen und verwaltenden Aufgaben eines Betriebes zu verstehen und sie im direkten Zusammenhang zur Volkswirtschaft zu sehen. Das Fach spezielle Betriebslehre dient der berufsbezogenen Ausbildung. Sie vermittelt die wesentlichen rechtlichen und wirtschaftlichen Aspekte des Speditionsbetriebes und dessen Leistungen wie Beratung, Beförderung, Umschlag, Lager, Zollbehandlung usw. Im betrieblichen Rechnungswesen und in Datenverarbeitung werden die Güter- und Geldströme erfasst und aufbereitet. Durch praktische Arbeiten in unserer Übungsfirma und in einem dreimonatigen Betriebspraktikum werden die Teilbereiche zur vollen beruflichen Handlungskompetenz geführt.

 

zurück zum Seitenanfang

Termine

Beginn
06.02.2019
Ende
02.02.2021
Ausbildungsart
Rehabilitation, Umschulung
Anfrage
Beginn
20.08.2019
Ende
29.07.2021
Ausbildungsart
Rehabilitation, Umschulung
Anfrage

News und Aktuelles

20.02.2019 | NEWS

Auszubildende liefern Spitzenleistungen

Es gratulieren: (v.l.n.r.) Walter Eck (Leiter Personalmanagement), Alexander Eckert Freiherr von Waldenfels (Vorstandsvorsitzender der Eckert Unternehmensgruppe), Michael Weigert (Fachbereichsleiter Personal) und Gottfried Steger (stellvertretender Vorstandsvorsitzender).

Zahlreiche Abschlüsse mit Bestnoten: Insgesamt fünf Kauffrauen für Büromanagement schließen im Februar 2019 ihre Ausbildung ab zum Artikel

19.02.2019 | NEWS

Eckert Schulen Chemnitz: Neunter Lehrgang zum Steuerfachangestellten gestartet

Die jüngsten Teilnehmer an der Umschulung zum Steuerfachangestellten bei den Eckert Schulen Chemnitz

Nächste Einstiegsmöglichkeit am 10. Juli 2019 – persönliche Beratung kostenlos & unverbindlich zum Artikel

18.02.2019 | PRESSE

Über 200 Besucher zum Berufsinfotag 2019

Zum Berufsinfotag 2019 schafften die Schüler selbst Durchblick in Sachen medizinisch-technische Ausbildungsberufe bei den Eckert Schulen am Campus Regenstauf

Vergangenen Samstag (16. Februar 2019) nutzen über 200 Besucher den Berufsinfotag 2019 am Campus Regenstauf: Die Eckert Schulen öffneten von 10 bis 13 Uhr ihre Türen – neben Fachberatung zum gesamten Angebot an Weiterbildungen und beruflicher Rehabilitation standen die medizinisch-technischen Ausbildungsberufe besonders im Fokus. zum Artikel