Header Kaufmaennische Berufe und Logistik

Kaufmann im Gesundheitswesen (m/w)

Auf einen Blick

Nächster Starttermin
03.02.2021
Ende
31.01.2023
Dauer
24 Monate inklusive 3 Monate betriebliches Praktikum
Standort
Regenstauf
Abschluss
IHK-Abschluss
Ausbildungsarten
Rehabilitation, Umschulung
Förderung mit Bildungsgutschein nach AZAV

Kursdetails

LGW 

Aufgaben und Tätigkeitsspektrum

Es wird zunehmend wichtiger, bei der Entwicklung, Bereitstellung und Vermarktung von Gesundheitsleistungen auf die Qualität sowie auf die Anforderungen und Wünsche von Kunden und Patienten einzugehen. Der Kaufmann im Gesundheitswesen kombiniert die erforderlichen beruflichen Qualifikationen aus dem kaufmännischen, dienstleistungsorientierten und dem gesundheitlichen Bereich.

Beschäftigungsmöglichkeiten

Gesundheitskaufleute arbeiten im Verwaltungsbereich von Krankenhäusern, stationären und ambulanten Pflegeeinrichtungen sowie großen Arztpraxen. Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen, große Sanitätshäuser, medizinische Dienste, ärztliche Organisationen, Rettungsdienste und Verbände der freien Wohlfahrtspflege sind weitere Einsatzgebiete.

Belastungen und Anforderungen

Die Anforderungen an Kaufleute im Gesundheitswesen sind mit denen anderer Fachkaufleute vergleichbar. Nachdem sie engen Kontakt mit Kunden, Patienten und Kollegen haben, müssen sie sozial aufgeschlossen und teamorientiert sein. Der Umgang mit moderner Daten- und Informationsverarbeitung ist unverzichtbar. Die Abrechnung medizinischer Leistungen erfordert Genauigkeit und Zuverlässigkeit.

Ausbildungsinhalte

Im allgemein kaufmännischen Teil stehen neben den Grundlagen vor allem die kaufmännische Steuerung und Kontrolle, die Personalwirtschaft, die kundenorientierte Information und Kommunikation sowie das Marketing im Vordergrund. Zusätzlich werden fachspezifische Kenntnisse aus den Bereichen Leistungsabrechnung, Aufgaben und Rechtsfragen des Gesundheits- und Sozialwesens, medizinische Dokumentation mit Berichtswesen und Datenschutz sowie Betriebsorganisation vermittelt.

 

zurück zum Seitenanfang

Termine

Beginn
03.02.2021
Ende
31.01.2023
Ausbildungsart
Rehabilitation, Umschulung
Anfrage
Beginn
24.08.2021
Ende
28.07.2023
Ausbildungsart
Rehabilitation, Umschulung
Anfrage

News und Aktuelles

28.01.2021 | NEWS

„Wichtiger Impuls für die berufliche Weiterbildung“: Bayerische Staatsregierung verlängert Meisterbonus bis 2024

Rund 30.000 Absolventen erhalten den Meisterbonus im Freistaat aktuell jährlich.

Die bayerische Staatsregierung setzt ihre Förderung der beruflichen Bildung weiter fort und verlängert die Auszahlung des Meisterbonus bis zum 31. Dezember 2024. Damit setzt die Regierung auch für die kommenden Jahre ein wichtiges Zeichen für den Wirtschaftsstandort Bayern, dessen Wettbewerbsfähigkeit maßgeblich von gut ausgebildeten Fachkräften abhängt. Auch die Weiterbildungsabsolventen der Eckert Schulen dürfen sich somit weiterhin über die Einmalprämie in Höhe von 2.000 € freuen. zum Artikel

26.01.2021 | NEWS

Die Eckert Schulen im TVA Journal: Distanz- oder Präsenzunterricht?

Das Team von TVA - Fernsehen für Ostbayern war vor wenigen Tagen zu Gast am Campus Regenstauf und hat sich ein Bild vom aktuellen Unterrichtsgeschehen gemacht. Hier können Sie den Beitrag in voller Länge ansehen.

Das Team von TVA - Fernsehen für Ostbayern war vor wenigen Tagen zu Gast am Campus Regenstauf und hat sich ein Bild vom aktuellen Unterrichtsgeschehen gemacht. Hier können Sie den Beitrag aus dem TVA Journal in voller Länge ansehen. zum Artikel

20.01.2021 | PRESSE

Digitalisierung als Zukunftschance und Tablets für alle Teilnehmer: Weiterbildungsstart am 22. Februar in Pandemie-Zeiten

Mit einem Mix aus Online- und Vor-Ort-Unterricht macht Deutschlands größte Technikerschule auch jetzt im Februar den Weiterbildungsstart zum Staatlich geprüften Techniker planmäßig möglich.

Woran viele Schulen, Bildungsanbieter und Teilnehmer in Deutschland auch zum Beginn des Jahres 2021 noch immer verzweifeln, hat die Dr. Eckert Akademie in den zehn Corona-Monaten zu einem bundesweit in dieser Form einmaligen Erfolgsmodell entwickelt: einer innovativen Vernetzung von smarten und innovativen digitalen Lernwelten mit den bewährten Vor-Ort-Angeboten. So wird eine schnelle und flexible Reaktion möglich - im Einklang mit den sich immer wieder ändernden Rahmenbedingungen der Pandemie - ohne dass eine einzige Stunde Unterricht ausfällt. „Darauf, dass die Schulen voraussichtlich bis zunächst 14. Februar geschlossen bleiben müssen, sind wir optimal vorbereitet“, sagt Markus Johannes Zimmermann, der Schulleiter der Dr. Eckert Akademie. zum Artikel