Header Kaufmaennische Berufe und Logistik

Fachkraft für Lagerlogistik (m/w)

Auf einen Blick

Nächster Starttermin
20.08.2019
Ende
29.07.2021
Dauer
24 Monate inklusive 3 Monate betriebliches Praktikum
Standort
Regenstauf
Abschluss
IHK-Abschluss
Ausbildungsarten
Rehabilitation, Umschulung
Förderung mit Bildungsgutschein nach AZAV

Kursdetails

 

Aufgaben und Tätigkeitsspektrum

Die Ansprüche an das moderne Lagerwesen sind in den vergangenen Jahren enorm gestiegen. Heute sind- zusätzlich zu den fundierten Kenntnissen der Lagerlogistik- EDV-Kenntnisse und ein solides kaufmännisches Wissen gefragt. Das Aufgabenspektrum umfasst die Güter- und Warenannahme sowie deren Einlagerung, Pflege und Kontrolle. Die Kommissionierung und Verpackung, die Versandabwicklung sowie die Planung und Organisation von lagerlogistischen Prozessen sind ebenfalls Bestandteil dieses Berufsfeldes. Außerdem gehören zum Aufgabenbereich noch die Kontaktpflege mit den Lieferanten, die Abwicklung der Gewährleistungsansprüche und die Qualitätssicherung.

Beschäftigungsmöglichkeiten

Fachkräfte für Lagerlogistik werden in der Beschaffung, Verwaltung, Pflege und Kontrolle, aber auch im Versand der Waren und Güter eingesetzt. Sie finden in Lagerhaltungen der Industrie, des Groß-, Einzel- und Außenhandels Beschäftigung. Weitere Wirkungsfelder bilden Speditionen, Baugewerbe, Schiff- und Luftfahrt, was die Einsatzmöglichkeiten der Fachkräfte für Lagerlogistik breit auffächert.

Belastungen und Anforderungen

Wichtige Voraussetzungen für diesen Beruf sind Organisationsgeschick, Flexibilität, Technik- und Zahlenverständnis. Die körperlichen Belastungen sind eher mittel einzustufen, da moderne computergesteuerte Lager- und Fördereinrichtungen die Lageristen entlasten. In der globalisierten Lagerhaltung überwiegen die kaufmännischen, planerischen und organisatorischen Fertigkeiten. Eine wesentliche Rolle spielt in diesem Zusammenhang die Zuverlässigkeit.

Ausbildungsinhalte

Fachkräfte für Lagerlogistik erhalten gute kaufmännische Grundlagen in den Bereichen Rechnungswesen, Wirtschaftslehre, Daten- und Informationsverarbeitung und vertiefen die Fremdsprache Englisch.
Zu den speziellen Ausbildungsinhalten gehören die Güterkontrolle und qualitätssichernde Maßnahmen, der Einsatz von Arbeitsmitteln, das Annehmen und Einlagern der Güter, Kommissionieren, Verpacken und Versenden der Waren inklusive der Bearbeitung von Warenbegleit- bzw. Versandpapieren ins In- und Ausland. Durch fachbezogene einschlägige Tätigkeiten in unserer Speditions- und Lager-Übungsfirma und das betriebliche Praktikum werden die Teilnehmer auf einen erfolgreichen Einstieg ins Berufsleben vorbereitet.

 

zurück zum Seitenanfang

Termine

Beginn
20.08.2019
Ende
29.07.2021
Ausbildungsart
Rehabilitation, Umschulung
Anfrage
Beginn
05.02.2020
Ende
01.02.2022
Ausbildungsart
Rehabilitation, Umschulung
Anfrage

News und Aktuelles

06.06.2019 | PRESSE

1. Preisschafkopf bei den Eckert Schulen

Neben Geldpreisen im Gesamtwert von 1.000 Euro winken attraktive Sachpreise, die von zahlreichen Firmenpartnern der Eckert Schulen freundlicherweise gesponsert wurden.

ANKÜNDIGUNG Herzliche Einladung an alle begeisterten Schafkopf-Spieler: Donnerstag, den 06. Juni 2019, Einlass ab 18 Uhr - Beginn um 19.30 Uhr zum Artikel

20.05.2019 | NEWS

Eckert Schulen Chemnitz: Fünfte Umschulung zur Fachkraft für Lagerlogistik gestartet

In Chemnitz besteht zwei Mal im Jahr die Möglichkeit, in diese Umschulung zu starten. Als Fördermöglichkeit bietet sich unter anderem der Bildungsgutschein der Bundesagentur für Arbeit oder des Jobcenters an.

Beratungsgespräche zum nächsten Kursstart am 02. September 2019 sind bereits möglich. zum Artikel

14.05.2019 | NEWS

#ExpertStory: Angehende HSK-Techniker auf Inhouse-Exkursion bei Eckert Catering

Matthias Hausen (Geschäftsführer der Eckert Catering GmbH) ließ die angehenden Staatlich geprüften Techniker hinter die Kulissen einer Großküche blicken

Küchentechnik im Fokus: Die angehenden Staatlich geprüften Heizungs-, Sanitär- & Klimatechniker holten sich Praxis-Know-how bei Eckert Catering. Eine #ExpertStory von Dozent Alois Breu. zum Artikel