Header It und Medien

Fachinformatiker - Anwendungsentwicklung (m/w)

Auf einen Blick

Nächster Starttermin
18.08.2020
Ende
29.07.2022
Dauer
24 Monate inklusive 6 Monate betriebliches Praktikum
Standort
Regenstauf
Abschluss
IHK-Abschluss
Ausbildungsarten
Rehabilitation, Umschulung
Förderung mit Bildungsgutschein nach AZAV

Kursdetails

 

Aufgaben und Tätigkeitsspektrum

Fachinformatiker der Fachrichtung Anwendungsentwicklung sind in der Lage, komplexe Software und modifizierte IT-Systeme kundenspezifisch einzuführen, mit Hilfe von Software-Engineering IT-Probleme zu analysieren, zu lösen und in die Realität umzusetzen. Sie entwickeln Verkaufsstrategien und übernehmen Vertriebsaufgaben. Fachliche Kundenberatung, -betreuung und -schulung gehören ebenfalls zu ihrem Aufgabenfeld.

Beschäftigungsmöglichkeiten

Fachinformatiker sind überwiegend als Projektmitarbeiter, die Softwarelösungen erarbeiten und mit Kunden verhandeln, tätig. Sie entwickeln oder verbessern Individualsoftware oder realisieren informations- und telekommunikationstechnische Systeme. Sie werden überwiegend in Softwarehäusern beschäftigt, die sowohl individuelle als auch Standardsoftware vertreiben. Außerdem sind sie in allen Betrieben mit eigener EDV-Abteilung einsetzbar, sowohl zur Erneuerung und Verbesserung als auch zur Betreuung von Programmen.

Belastungen und Anforderungen

Für Fachinformatiker der Fachrichtung Anwendungsentwicklung ist wegen der höheren Ansprüche in der Programmentwicklung eine Begabung im mathematisch-abstrakten Bereich von großer Bedeutung. Sie müssen Zusammenhänge erkennen und fachübergreifend denken können. Flexibilität gehört zu den Grundvoraussetzungen. Die körperlichen Belastungen sind gering, dagegen kann der Berufsalltag durchaus einige Hektik mit sich bringen.

 

Ausbildungsinhalte

Kernqualifikationen:

Aufbau und Organisation eines Betriebes; Geschäfts- und Leistungsprozesse (von der Beschaffung bis zum Vertrieb); Arbeitsorganisation und Arbeitstechniken; IT-Produkte (Hard-/Software, Netze, Dienste) und Märkte; Erstellen und Betreuen von Systemlösungen (Ist-Analyse und Konzeption, Programmiertechniken, Installieren und Konfigurieren, Datenschutz und Systempflege)

Fachqualifikationen:

Systementwicklung (Analyse und Design, Programmerstellung und Programmdokumentation, Schnittstellenkonzepte und Testverfahren); Schulung; Informations- und telekommunikationstechnische Systeme (Architekturen, Datenbanken und Schnittstellen); kundenspezifische Anwendungslösungen (Kundenspezifische Anpassungen und Softwarepflege, Bedienoberflächen, softwarebasierte Präsentation, technisches Marketing); Fachaufgaben im Einsatzgebiet (Produkte, Prozesse und Verfahren, Projektplanung, Projektdurchführung, Projektkontrolle und Qualitätssicherung)

zurück zum Seitenanfang

Termine

Beginn
18.08.2020
Ende
29.07.2022
Ausbildungsart
Rehabilitation, Umschulung
Anfrage
Beginn
03.02.2021
Ende
31.01.2023
Ausbildungsart
Rehabilitation, Umschulung
Anfrage
Beginn
24.08.2021
Ende
28.07.2023
Ausbildungsart
Rehabilitation, Umschulung
Anfrage

News und Aktuelles

03.08.2020 | PRESSE

Digitale Revolution auf dem Stundenplan

Die „Smart Factory“, die intelligente Fabrik mit einem extrem hohen Grad an Automatisierung, Vernetzung und Digitalisierung, ist die Zukunft des Wirtschaftsstandorts Deutschland: Das Modul „Digitale Transformation“ soll den künftigen Technikern an den Eckert Schulen alle notwendigen Kompetenzen für die Arbeits- und Berufswelt von morgen vermitteln und sie dabei unterstützen, die Skills der vierten industriellen Revolution bereits während ihrer Weiterbildung zu erlernen. Die „Smart Factory“, die intelligente Fabrik mit einem extrem hohen Grad an Automatisierung, Vernetzung und Digitalisierung, ist die Zukunft des Wirtschaftsstandorts Deutschland: Das Modul „Digitale Transformation“ soll den künftigen Technikern an den Eckert Schulen alle notwendigen Kompetenzen für die Arbeits- und Berufswelt von morgen vermitteln und sie dabei unterstützen, die Skills der vierten industriellen Revolution bereits während ihrer Weiterbildung zu erlernen. (Foto: Eckert Schulen/Adobe Stock)

Start für ein bundesweit in dieser Form einmaliges Lern- und Kompetenzzentrum „Smart Factory“: Deutschlands führende Talenteschmiede für die technischen Fachkräfte von morgen geht jetzt völlig neue Wege, um die Studierenden auf die digital-vernetzte Berufswelt von morgen vorzubereiten. zum Artikel

28.07.2020 | PRESSE

Karriere-Neustart für 133 erfolgreiche Umschüler: Zeugnisverleihung am Berufsförderungswerk Eckert

Die einzelnen Fachbereiche am BFW Eckert verabschiedeten die Teilnehmer im kleinen Kreis. In der Ausbildung der Mediengestalter wurde im Anschluss an die erfolgreichen Prüfungen mit Kaffee und Kuchen gefeiert.

Erfolgreich zurück auf Kurs: nach zwei Jahren beruflicher Reha verabschiedet das Berufsförderungswerk Eckert (BFW) in diesen Tagen 133 Fachkräfte in eine bessere berufliche Zukunft. Trotz Lockdown und Pandemie im Abschluss-Semester brachte das BFW seine Absolventen mit einem auf die jeweilige Ausbildung zugeschnittenen Onlineangebot im „Distance-Learning“ zum erfolgreichen Abschluss. zum Artikel

24.07.2020 | PRESSE

Zeugnisverleihung an der Dr. Eckert Akademie: 520 neue Experten für Industrie, Medizin und Hotellerie

Die 14 besten Absolventen mit einer Abschlussnote zwischen 1,0 und 1,5 erhielten in diesem Jahr erstmals die „Eckert-Trophy“ verliehen. Alexander Eckert Freiherr von Waldenfels (Vorstandsvorsitzender der Eckert Schulen, links im Bild) und Markus Johannes Zimmermann (Geschäftsführer und Schulleiter der Dr. Eckert Akademie, rechts) überreichten die Auszeichnung bei der Zeugnisverleihung im kleinen Kreis unter anderem an den Staatlich geprüften Industrietechnologen Rene Littkopf, der sich über eine Traumnote von 1,00 freuen kann.

Bei der Zeugnisverleihung prämierten die Kooperationspartner der Eckert Schulen die besten Vollzeit-Absolventen mit Prämien in Höhe von rund 25.000 Euro. Regensburgs Landrätin Tanja Schweiger und weitere prominente Gratulanten übermittelten ihre Glückwünsche an die Studierenden in zahlreichen Video-Botschaften.  zum Artikel