Definition Fernstudium (DIPLOMA Hochschule)

  • berufsbegleitendes bzw. ausbildungsbegleitendes Fernstudium
  • international anerkannter akademischer Abschluss
  • gefragte Studienschwerpunkte / gute Zukunftschancen
  • Zugang auch ohne Abitur bzw. Fachhochschulreife möglich
  • Wechsel zwischen Selbststudium mit Studienheften und ganztägigen Samstags-Seminaren am Studienzentrum (2-3-mal monatlich).

Das berufs- oder ausbildungsbegleitende Fernstudium mit häufigen Präsenzveranstaltungen stellt eine optimale Kombination zwischen Präsenz- und Fernstudium dar. Anhand von Studienheften, deren Aufbau auf ein Selbststudium zugeschnitten ist, werden die Studieninhalte vermittelt. Sie können sich gezielt von Termin zu Termin vorbereiten, um in den Präsenzvorlesungen ihr Wissen zu vertiefen und mit Dozenten und Kommilitonen zu diskutieren. Dieser direkte Kontakt zu Dozenten und Kommilitonen in überschaubaren Studiengruppen und die individuelle Studentenbetreuung fördern den Spaß am Lernen.

Durch die drei Säulen des Fernstudiums (Studienhefte, Präsenzveranstaltungen und Literatur-Arbeit) wird ein sukzessiver Lernprozess gewährleistet, der mit den Belastungen des beruflichen Alltages zu vereinbaren ist und Ihren Erfolg im Studium ermöglicht. Sie haben damit auch immer ein aktuelles Feedback über Ihren Kenntnisstand. Daher wird der Besuch der Präsenzvorlesungen - obwohl nicht verpflichtend - sehr empfohlen. Die Vorlesungen finden als sog. 4-stündige „Kontaktblöcke“ ausschließlich an Samstagen statt. Auch die Termine der studienbegleitend stattfindenden Prüfungen liegen immer an Samstagen.

Im letzten Semester erfolgt die Anfertigung der Bachelor- oder Master-Thesis, die in einer mündlichen Prüfung (Kolloquium) verteidigt wird und maßgeblich in die Endnote eingeht. Die Praktika eines Präsenzstudiums werden im Fernstudium durch den Nachweis Ihrer beruflichen Tätigkeit ersetzt. Die Studienfächer, Prüfungsabläufe und der akademische Abschluss entsprechen selbstverständlich denen eines klassischen Präsenzstudiums. Das Fernstudium umfasst die gleiche Credit-Zahl wie die jeweiligen Präsenzstudiengänge: Bachelor-Studiengänge in der Regel 180 ECTS und Master-Studiengänge 120 ECTS. Ein Credit-Point (ECTS = European Credit Transfer System) stellt eine durchschnittliche Arbeitsbelastung eines Studenten in Höhe von 30 Stunden dar. Die tatsächliche Arbeitsbelastung kann jedoch individuell wesentlich davon abweichen.

Die Versendung der Studienmaterialien erfolgt jeweils für ein Semester im Voraus. Zusätzliche Informationen erhalten die Studenten auf dem Online-Campus der DIPLOMA Hochschule (www.diploma.de) oder durch ihren Studienbetreuer.

Die Studiengebühren sowie weitere im Zusammenhang mit dem Studium entstehende Aufwendungen können steuerlich als Werbungskosten oder Sonderausgaben geltend gemacht werden (Grundsatzurteil BFH AZ:VI R 137/01).