Header Weiterbildung Konstanz

Weiterbildung und Fortbildung in Konstanz

Eckert Schulen Konstanz Eckert Schulen Konstanz

Die internationale Bodenseeregion gilt als eine der europäischen Zukunftsregionen. Sie kann nicht nur eine starke Wirtschaftskraft aufweisen, sondern auch eine sehr hohe Arbeits- und Lebensqualität. Von einer leistungsfähigen KMU-Landschaft bis hin zu erstklassigen international agierenden Unternehmen ist alles dabei – damit ist Weiterbildung in Konstanz für ambitionierte Arbeitnehmer der Schlüssel zum Karriereerfolg. Die Eckert Schulen setzen hier den Schwerpunkt auf Weiterbildungen im gewerblich-technischen Bereich: Vom Fernlehrgang zum Staatlich geprüften Techniker bis hin zur Aufstiegsfortbildung zum Industriemeister IHK - dem deutschen Pendant zum eidgenössisch diplomierten Industriemeister der Schweiz bzw. zum österreichischen Werksmeister.

Eckert Schulen Konstanz BRD - Bodenseeregion

Eckert Schulen Bildungsangebot in Baden-Württemberg

Workaround CoWorking, Reichenstraße 11a, 78467 Konstanz;
Telefon +49 (0) 821 650786-30, Telefax , konstanz@eckert-schulen.de

Anfahrt

Mit dem Auto

Norden – Aus Richtung Sigmaringen kommend
Die B313 in Richtung Stockach nehmen. Bei Espasingen ca. 8 km weiter über die B34 nach Radolfzell fahren. Dort nach rechts auf die B33 Richtung Konstanz abbiegen. Folgen Sie der B33/Reichenaustraße bis zum Zielort.  

Osten – Aus Richtung Ravensburg kommend
Der B33 in Richtung Meersburg – Konstanz ca. 30 km folgen. Bei Stetten leicht rechts abbiegen auf B31 nach Stuttgart/Singen/Stockach/Meersburg. Nach ca. 500m auf der B31 die Ausfahrt B33 Richtung Konstanz/Daisendorf/Meersburg nehmen und weiter auf die B33 fahren.  In Meersburg die Fähre Meersburg – Konstanz nehmen. Die Fähre kommt nach ca. 15 min in Konstanz an. Dort angekommen, fahren Sie geradeaus auf Schiffstraße/B33 und biegen ca. 3,5 km nach rechts ab auf Spanierstraße/B33 (Schilder nach Schweiz/Singen/Reichenau). Nach einem Km erreichen Sie die Schneckenburgstraße, wo Sie wenden und das Ziel dann auf der anderen Straßenseite erreichen. 

Westen – Aus Richtung Schaffhausen (Schweiz) kommend
Auf A4/E41/E54 Richtung Stuttgart/Singen bis zur deutschen Grenze fahren. Nach dem Passieren der Grenze weiter auf B34/E41/E54. Nach 2 km im Kreisverkehr die zweite Ausfahrt A81 Richtung „Alle Richtungen“ nehmen. Für 11 km auf A81 bleiben. Am Autobahnkreuz 40-Kreuz Hegau benutzen Sie den rechten Fahrstreifen, um den Schildern auf B33 Richtung Konstanz/Radolfzell/Singen zu folgen. Dann folgen Sie der B33 bis nach Konstanz. Diese mündet dann in die Reichenaustraße, wo sich das Ziel befindet.

Süd-Westen - Aus Richtung Zürich (Schweiz) kommend
Über die A1 in Richtung Winterthur ca. 28 km bis zum Autobahnkreuz 73-Dreieck Winterthur-Ost fahren. Den rechten Fahrstreifen nutzen, um den Schildern auf A7 Richtung Konstanz/Kreuzlingen/Frauenfeld zu folgen. Der A7 anschließend etwa 32 km bis zur Grenze zwischen Deutschland und der Schweiz folgen. Die Grenze passieren und weiter auf Europastraße/B33 über den Rhein fahren. Auf der anderen Rheinseite den rechten Fahrstreifen benutzen, um die Auffahrt B33 Richtung Meersburg/Mainau/UNI zu nehmen. Im Kreisverkehr dritte Ausfahrt (Reichenaustraße/B33) nehmen. Das Ziel befindet sich nach ca. 800m auf der rechten Seite. 

Süd-Osten - Aus Richtung St. Gallen (Schweiz) kommend
Folgen Sie der A1 Richtung Rorschach ca. 6 km. Am Autobahnkreuz 84-Meggenhus benutzen Sie einen der 2 rechten Fahrstreifen, um den Schildern auf A1.1 Richtung Kreuzlingen/Arbon/Rorschach zu folgen. Blieben Sie für ca. 8 km auf der A1.1 und biegen dann links ab auf Route 13 (Schilder nach Konstanz/Kreuzlingen/Romanshorn). Folgen Sie der Route 13 Richtung Konstanz und biegen in Kreuzlingen rechts auf die A7 Richtung Konstanz ab. Nach ca. 650m auf der A7 passieren Sie die Grenze zwischen der Schweiz und Deutschland und fahren weiter auf Europastraße/B33 über den Rhein. Auf der anderen Rheinseite den rechten Fahrstreifen benutzen, um die Auffahrt B33 Richtung Meersburg/Mainau/UNI zu nehmen. Im Kreisverkehr dritte Ausfahrt (Reichenaustraße/B33) nehmen. Das Ziel befindet sich nach ca. 800m auf der rechten Seite.

Süd-Westen - Aus Richtung Dornbirn (Österreich) kommend
Auf B204 in Richtung Dornbirn-Süd/Lustenau fahren. Danach im Kreisverkehr vierte Ausfahrt (Lustenauer Str./B204) nehmen und weiter auf B204. Nach ca. 4 km im Kreisverkehr die zweite Ausfahrt (Grindelstraße/B203) nehmen und weiter auf B203 fahren. Nach ca. 1,5 km links abbiegen auf Dammstraße und kurz danach rechts abbiegen auf Lustenauer Str./B204. Nach dem Passieren der Schweizer Grenze im Kreisverkehr erste Ausfahrt A13 Richtung St. Gallen/St. Margrethen nehmen und für ca. 2,5 km auf der A13 fahren (gebührenpflichtige Straße). Dann fahren Sie weiter auf die A1 und nach 17 km weiter auf die A1.1 Richtung Kreuzlingen/Arbon/Rorschach bis Sie die Route 13 erreichen. Dort biegen Sie dann links ab auf Route 13 (Schilder nach Konstanz/Kreuzlingen/Romanshorn), der Sie bis Kreuzlingen folgen. In Kreuzlingen biegen Sie dann rechts ab auf A7. Nachdem Sie die deutsche Grenze passieren fahren Sie weiter auf Europastraße/B33 über den Rhein. Auf der anderen Rheinseite den rechten Fahrstreifen benutzen, um die Auffahrt B33 Richtung Meersburg/Mainau/UNI zu nehmen. Im Kreisverkehr dritte Ausfahrt (Reichenaustraße/B33) nehmen. Das Ziel befindet sich nach ca. 800m auf der rechten Seite.

Denn Erfolg liegt so nah
Ideal für Teilnehmer aus der Schweiz (CH) und Österreich (AT)

Konstanz, die größte Stadt am Bodensee, ist eine der dynamischsten Wachstumsregionen Europas. Durch die besondere Lage in der Vierländerregion Deutschland - Liechtenstein - Österreich - Schweiz, ist Konstanz zu einem Zentrum für die grenzüberschreitende Zusammenarbeit geworden. Damit diese Wirtschaftsstärke auch in Zukunft bestehen bleibt, werden qualifizierte Fach- und Führungskräfte auch außerhalb der akademischen Ebene benötigt.

In direkter Nähe zu den Landesgrenzen gelegen, bieten die Eckert Schulen Konstanz interessante Aufstiegsfortbildungen – auch oder vielmehr vor allem für Teilnehmer aus der Schweiz und Österreich. Konstanz weist nicht nur eine sehr gute Verkehrsanbindung in die Schweiz und nach Österreich auf, sondern greift auch auf eine jahrzehntelange Zusammenarbeit und traditionell enge Beziehungen mit dem Nachbarland zurück.

Weiterbildung zum

Staatlich geprüften Techniker in Konstanz

Für ambitionierte Aufsteiger mit einem Faible für Praxiswissen: Im berufsbegleitenden Lehrgang gehen die Studierenden ihrem Vollzeitjob nach und sammeln durch die Weiterbildung in Konstanz Fach-Know-how in einer von insgesamt sieben Techniker-Fachrichtungen. Dabei zeichnet sich der Lehrgang durch einen erhöhten Präsenzanteil aus - die Teilnehmer können sich jederzeit für Fragen und Anliegen an ihren Ansprechpartner der Eckert Schulen Konstanz wenden.

Zusätzlich zu den Lehrbriefen und den Präsenzveranstaltungen gibt es zudem die Möglichkeit, das Lernerbetreuungssystem WPC  zu nutzen. Über das WPC können jederzeit aktuelle Informationen bezogen werden - z. B. eine Terminübersicht für Seminare. Es beinhaltet zudem Fachforen sowie Downloads von interessanter Freeware-/Shareware-Software. Rund um die Uhr kann hier Kontakt zu Mitschülern oder Lehrgangsbetreuern aufgenommen werden. Im Chatroom des angeschlossenen Online-Forums ist eine direkte Kontaktaufnahme zu anderen Studienteilnehmern und zu den Dozenten möglich. Fragen können so direkt an den jeweiligen Fachbetreuer gerichtet werden.

Weiterbildung zum

Industriemeister IHK - eine echte Alternative zum eidgenössisch diplomierten Industriemeister der Schweiz und dem österreichischen Werkmeister 

Die Weiterbildung zum Industriemeister IHK findet in Konstanz, der größten Stadt am Bodensee, statt und erfolgt nach deutschem System. Der Lehrgang bereitet auf die öffentlich-rechtliche IHK-Prüfung in Deutschland vor. Nach einem erfolgreichen Abschluss erhalten die Absolventen den Titel „geprüfter Industriemeister IHK“ der jeweiligen Fachrichtung.

Dieser deutsche Meisterbrief ist weltweit anerkannt und genießt ein hohes internationales Renommee. Er verschafft den Absolventen sehr gute Jobchancen sowohl in Österreich und der Schweiz, als auch im restlichen Ausland. Neben der Prüfung sind auch Dauer der Kurse, Inhalt und Preis am deutschen Weiterbildungssystem ausgerichtet. Die genauen Voraussetzungen für eine Teilnahme, Termine und Anmeldefristen sind im jeweiligen Kursangebot zu finden.