Header Weiterbildung Augsburg

MAI iTeCK – International Training of educational Competences in Korea

Ziel des Projektes MAI iTeCK ist die Etablierung eines dualen Berufsausbildungssystems nach deutschem Vorbild in Südkorea.

The project aims at establishing a dual vocational training system based on the German model in South Korea.

Projektpartner / Project partner:

  • Eckert Schulen
  • MAI Carbon des Carbon Composites e.V.
  • MINT_Bildung AMU der Universität Augsburg

Im Projekt „International Training of educational competences in Korea“, kurz MAI iTeCK, geht es um
den Aufbau eines Netzwerkes in Südkorea, welches eine duale Ausbildung nach Vorbild des deutschen
Systems ermöglicht und die Qualifizierung zum Deutschen Industriemeister International etabliert.
Dabei soll jedoch nicht das deutsche System eins zu eins übertragen werden, sondern an die gegebenen Rahmenbedingungen angepasst und modulartig wichtige Bausteine adaptiert werden. Das Verbundprojekt strebt an, Fachkräfte in Südkorea so auszubilden, dass sie sowohl fachlich als auch persönlich und sozial in der Lage sind, selbstständig und eigenverantwortlich betriebliche Prozesse zu planen, durchzuführen und zu kontrollieren. Dazu ist es notwendig, dass sowohl die Ausbildung der Ausbilder, die fachliche und persönliche Unterweisung der Auszubildenden als auch das betriebliche Umfeld am Vorbild des deutschen dualen Systems orientiert und aufgebaut wird. Hierzu wird zunächst ein Bildungs- und Vernetzungshub in Seoul geschaffen. Später werden von dort aus sowohl dezentrale Angebote koordiniert als auch zentrale Angebote durchgeführt.

Das deutsche duale Bildungssystem wird weltweit für seine systematische und gründliche Herangehensweise geschätzt. Praktisches Training in deutschen und koreanischen Firmen wird kombiniert mit Lernen in hochmodernen Schullaboratorien und Seminaren an Eckert Schulen.

The project “International Training of educational competences in Korea“, in short MAI iTeCK, focuses on developing a network in South Korea, which enables dual training based on the German model
and establishes the qualification German Industrial Master Craftsman International. The German system is not, however, adopted one-to-one, but rather tailored to the given circumstances, with important elements being adapted on a modular basis. The joint project seeks to train professionals in South Korea so that they are capable, in terms of technical expertise personality and social skills of planning, carrying out and controlling operational processes independently and at their own responsibility. In order to achieve this, it is necessary that both the training of the instructors,
the professional and personal schooling of the trainees, as well as the operational environment are oriented and developed based on the German dual system. As a first step, an education and networking hub is therefore going to be created in Seoul. Later on, decentralised offers will be coordinated from there, along with the implementation of central offers.

The German Dual Training System is appreciated worldwide for its systematic and thorough approach.
Practical training in German and Korean companies is combined with learning in state-of-the-art school laboratories and seminars at Eckert Schulen.

Projektdauer / Project duration:

01.07.2017 - 30.06.2020

Kontakt / Contact:

Dr. Juliane Forßmann
Telefon: +49 821/455 408 219
Juliane.Forssmann@eckert-schulen.de

Hyeyun Kim
Telefon: +49 821/455 408 225
hyeyun.kim@eckert-schulen.de

Die Kompetenzen und innovativen Ideen deutscher Bildungsanbieter sollen verstärkt in die internationale Berufsbildungszusammenarbeit einbezogen werden. Aus diesem Grund unterstützt das BMBF mit der Förderinitiative „Internationalisierung der Berufsbildung“ deutsche Bildungsanbieter gezielt beim Zugang zu ausländischen Bildungsmärkten.

Bei Fragen oder Anregungen stehen wir Ihnen gerne unter dem angegebenen Kontakt zur Verfügung.

If you have questions or proposals, please do not hesitate to contact us.