Im Hier und Morgen –
Die Zukunft heute

Die berufliche Rehabilitation im Spannungsfeld zwischen Sorge und Zuversicht: leben, lernen, arbeiten in einer komplexen, ungewissen Welt

 Rehafachtagung am Berufsförderungswerk Eckert 


Unsere Welt ist geprägt von beispielloser Geschwindigkeit. Eine Krise jagt die nächste. Kaum hat man sich von der Pandemie erholt, erschüttern Krieg und Naturkatastrophen die Welt. Währenddessen krempeln technologische Innovationen und Automatisierung rasant ganze Branchen um. Künstliche Intelligenzen erreichen ein neues Level, indem sie immer anspruchsvollere Aufgaben bewältigen und immer komplexere Probleme lösen. Aber Digitalisierung war gestern, denn heute macht der Fachkräfte­mangel der Wirtschaft zusätzlichen Druck – und da kann selbst ChatGPT nicht helfen. In diesem tiefgreifenden Wandel, den wir alle hautnah miterleben, sind Mut und Resilienz zu unverzichtbaren Fähigkeiten auf der beruflichen Reise geworden. Die Sicherheit, die wir einst als selbstverständlich erachteten, wurde zu­nehmend zum Privileg und wir müssen uns wohl alle eingestehen: Unvorhersehbarkeit gehört jetzt zum Alltag.


Gesundheitsangebote am Berufsförderungswerk 

Die Teilnehmer einer rehabilitativen beruflichen Rehabilitationsmaßnahme befinden sich aufgrund der aktuellen Lebenssituation in besonderem Maße in einer Phase, in der Zuversicht und Sorge miteinander ringen. Die erfolgreiche berufliche Reintegration von Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen soll den Rehabilitanden - in enger Zusammenarbeit mit den Leistungsträgern - ein selbstbestimmtes Leben in einem stabilen Umfeld garantieren. Dieser gesamtgesellschaftliche Auftrag erfährt allerdings durch die zunehmende Dynamisierung der technologischen Entwicklungen und der gleichzeitig zunehmenden Verunsicherung des Individuums im Dauerkrisenmodus eine besondere Herausforderung. Diese hierbei immer dringender benötigten Kompetenzen sowohl auf fachlicher als auch persönlicher Ebene ver­langen ein modernes, an den Puls der Zeit angepasstes Bildungskonzept. Das Berufsförderungswerk Eckert stellt sich deshalb bei der Reha-Fachtagung 2023 die Frage: Wie passt sich die berufliche Rehabilitation an diese zunehmende Dynamisierung an und welche besonderen Herausforderungen ergeben sich dabei für eine berufliche Umschulung an einem Berufsförderungswerk?


Programmablauf 12.10.2023

09:30 UhrGet Together
Foyer Hotelfachschule
10:00 UhrEinführung
Friedrich Geiger, Geschäftsführer BFW Eckert
10:15 UhrGastvortrag 
Aufbrechen, ankommen und gleich wieder weiter: Psyche und Veränderung – eine komplexe Beziehung
Prof. Dr. med. Reinhart Schüppel, Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Facharzt für Innere Medizin, Sozialmedizin, Naturheilverfahren, Chefarzt a.D. der Fachklinik für Abhängigkeitserkrankungen in Furth im Wald
12:00 UhrMittagspause
13:15 UhrÜberleitungsvortrag
Fit for Future - Antworten des BFW Eckert auf die Herausforderungen unserer dynamischen Zeiten
Gabriele Bart,  Ausbildungsleiterin
Friedrich Geiger, Geschäftsführer BFW Eckert
14:00 UhrWorkshops
15:30 UhrNetworking
16:00 UhrPlenum - Zusammenfassung der Workshopergebnisse
16:30 UhrVerabschiedung

Programmablauf 13.10.2023

09:00 UhrTreffpunkt
Rezeption Wohnheim 6
09:00 UhrWerkstattführung
Reinhold Rieger, Fachbereichsleiter Bau und Maschinenbau
09:30 UhrMedienräume-Elektrolabore
Erika Dani, Leiterin Innovation & Projektmanagement
Frank Scheler, Abteilungsleiter Elektroberufe
10:00 UhrÜbungsfirma
Jürgen Wirth, Abteilungsleiter kfm. Berufe, Leiter Übungsfirma
Christian Lohmeier, Dozent kaufmännische Berufe
Gabriele Bart, Ausbildungsleitung, Fachbereichsleiterin kaufmännische Berufe
10:30 UhrLukas Nülle Labore - Staatlich geprüfte Techniker
Markus Johannes Zimmermann, Geschäftsführer Dr. Eckert Akademie, Schulleiter Fachschulen Technik & EDV, Prüfungsausschussvorsitzender
11:00 UhrArbeitserprobung (Gruppenräume, Werkstatt),  Workout, Wohnheim-Zimmer
Stefan Kirschweng, Fachbereichsleiter Psychologischer Dienst
Peter Merkl, Abteilungsleitung Assessment EAP
11:30 Uhr

Ende


Die berufliche Rehabilitation im Spannungsfeld zwischen Sorge und Zuversicht: leben, lernen, arbeiten in einer komplexen, ungewissen Welt

 

Workshop 1 -  Die Schulband gibt den Ton an

Agiles, vernetztes Arbeiten beim Aufbau eines Röhrenverstärkers und Soundsystems
Wolfgang Lukas, Fachbereichsleiter Elektrotechnik
Markus Kerscher, Fachbereichsleiter Sport & Freizeit


 Workshop 2 -  Spielerisches Lernen – ein Erfolgsmodell

Roboterprogrammierung zum Anfassen
Hubert Döllinger, Fachbereichsleiter Dr. Eckert Akademie


 Workshop 3 -  Digitale Transformation in der Gebäudeplanung

Cloudbasierte Arbeitsmethoden mit BIM (Building Information Modelling)
Engelbert Hierl, Abteilungsleiter Bauzeichner


 Workshop 4 -   It from bit – Die neue Weltformel?

Der Cyberspace als Geburtsort für Realität und Virtualität
Dr. Dietmar Bräuer, Abteilungsleiter IT Berufe


 Workshop 5 - Neue Wege in der Physiotherapie

Ein multimodales, evidenzbasiertes Therapiekonzept bei chronischen unspezifischen Rückenschmerzen
Oliver Hammel, Leitender Physiotherapeut
Alexandra Arbinger, Physiotherapeutin


 Workshop 6 -  A closer look: die eAP-N

Die besondere Assessment-Maßnahme nach Hirnschädigung 
Anja Wiegand, Dipl.-Psychologin  


 Workshop 7 -  Bewerbungsvideo – der ultimative Kick

Das Bewerbungsvideo als effektive und kreative Ergänzung zur klassischen Bewerbung
Horst Sedlaczek, Fachbereichsleiter Sozial- und Integrationsberatung
Christian Lohmeier, Dozent kaufmännische Berufe


 Workshop 8 -  Von der Locke bis zur Socke

Die Arbeit des medizinischen Dienstes am Berufsförderungswerk Eckert
Annette Hilmer, Leitung medizinischer Dienst


 Workshop 9 -  Das innere Navi stärken

Mit dem Blick nach innen der Unsicherheit im Außen begegnen
Bettina Hübl, Dipl.-Psychologin, Gestalttherapeutin