Herz fit – Kopf frei?
#gemeinsam: Neustart mit Weggefährten

Ganzheitliche Ansätze in der beruflichen Rehabilitation zur Förderung der Gesundheits- und Selbstkompetenz in Zeiten von Digitalisierung und Bewegungsmangel

 Rehafachtagung am Berufsförderungswerk Eckert 

 

Schon lange ist das Thema Gesundheit hochaktuell und fügt sich ein in eine Reihe von weiteren trendigen Begriffen wie u. a. Wellness, Fitness und Selbstoptimierung. Unzählige Bücher sollen uns vermitteln wie wir jung, fit und up-to-date bleiben oder werden und wie ein gesunder Lebensstil aussieht. Die vielfältigen Tipps wie „mehr Bewegung, weniger Fleisch, ausreichend Schlaf“ und vieles andere kennt jeder. Da stellt sich jedoch die Frage: Was heißt „gesund sein“ eigentlich für mich und was kann mir helfen, diesem Ziel näher zu kommen?


Gesundheitsangebote am Berufsförderungswerk 

Selbstverständlich ist auch für Menschen in der beruflichen Rehabilitation ein gesundheitsbewusster Lebensstil, aber auch ein achtsamer Umgang mit den eigenen Einschränkungen und Grenzen ein wichtiger Baustein im Hinblick auf eine dauerhafte Belastbarkeit und Leistungsfähigkeit. Deshalb gehört zu den rehaspezifischen Hilfen im Rahmen einer Umschulung am Berufsförderungswerk Eckert neben fachlicher Unterstützung ein großes Spektrum an gesundheitserhaltenden und -fördernden Angeboten in den Bereichen Freizeit, Sport, Psychologie und Medizin.


Programmablauf 10.10.2019

09:30 UhrGet Together
Foyer Hotelfachschule
10:00 UhrBegrüßung und Eröffnung
Friedrich Reiner, Geschäftsführer BFW Eckert
10:15 UhrGastvortrag 
Suchmaschinen und Mails statt Lexika und Briefe – wo und wie uns die „modernen Zeiten“ medizinisch-psychologisch nutzen und schaden
Prof. Dr. Reinhart Schüppel, Chefarzt der Johannesbad Fachklinik Furth im Wald
12:00 UhrMittagspause
13:15 UhrPodiumsdiskussion 
Moderation: Friedrich Geiger, Leiter Fachdienste BFW Eckert
14:00 UhrWorkshops
15:30 UhrPause
16:00 UhrPlenum - Zusammenfassung der Workshopergebnisse
16:30 UhrVerabschiedung

Von Vereinsamung bis zur Abhängigkeit: Die neuen Herausforderungen für die berufliche Rehabilitation

 

 Workshop 1 - Internetsüchtig: Ja – Nein – Vielleicht??

Kriterien zur Abklärung der Mediennutzung im Rahmen des Assessments
Martina Röhn, Diplom-Psychologin


 Workshop 2 - „Hier und Jetzt“ statt „Überall und Jederzeit?“ 

Der Reiz des Online-Seins aus gestalttherapeutischer Sicht
Bettina Hübl, Diplom-Psychologin


 Workshop 3 - Kostenfalle Internet: Wenn aus Spaß Ernst wird 

Ursachen finanzieller Verschuldung und Abhilfe bei riskantem Verhalten
Stephanie Stelzl und Susanne Bink, Sozial- und Integrationsberaterinnen


 Workshop 4 -  Der Zwang zum Glücklichsein

Achterbahn der Gefühle im Internet selbst erleben
Peter-Vitus Michl, Ausbilder IT-Berufe
Teilnehmer der PC-Freizeitgruppe


 Workshop 5 - Das Janusgesicht der modernen Arbeitswelt

Medienkompetenz vs. Suchtpotential – die zwei Seiten digitaler Arbeitsmittel
Manfred Petsch, Ausbilder IT-Berufe


 Workshop 6 -  Vernachlässigt?!

Die Sicht des Arztes: Somatische Störungen als Nebenwirkungen einer Online-Sucht
Dr. Matthias Dirmeier, Leiter Medizinischer Dienst


 Workshop 7 -  Social Media? I like the job!

Arbeiten in der schönen, heilen Welt: Suchtpotential und –gefahr im Beruf
Florian Weiß, Online-Marketing
Erika Dani, Abteilungsleiterin Ausbildung Mediengestalter