Header News

Pressemitteilung

24.07.2020 | PRESSE

Zeugnisverleihung an der Dr. Eckert Akademie: 520 neue Experten für Industrie, Medizin und Hotellerie

Bei der Zeugnisverleihung prämierten die Kooperationspartner der Eckert Schulen die besten Vollzeit-Absolventen mit Prämien in Höhe von rund 25.000 Euro. Regensburgs Landrätin Tanja Schweiger und weitere prominente Gratulanten übermittelten ihre Glückwünsche an die Studierenden in zahlreichen Video-Botschaften.

Die 14 besten Absolventen mit einer Abschlussnote zwischen 1,0 und 1,5 erhielten in diesem Jahr erstmals die „Eckert-Trophy“ verliehen. Alexander Eckert Freiherr von Waldenfels (Vorstandsvorsitzender der Eckert Schulen, links im Bild) und Markus Johannes Zimmermann (Geschäftsführer und Schulleiter der Dr. Eckert Akademie, rechts) überreichten die Auszeichnung bei der Zeugnisverleihung im kleinen Kreis unter anderem an den Staatlich geprüften Industrietechnologen Rene Littkopf, der sich über eine Traumnote von 1,00 freuen kann.
Die 14 besten Absolventen mit einer Abschlussnote zwischen 1,0 und 1,5 erhielten in diesem Jahr erstmals die „Eckert-Trophy“ verliehen. Alexander Eckert Freiherr von Waldenfels (Vorstandsvorsitzender der Eckert Schulen, links im Bild) und Markus Johannes Zimmermann (Geschäftsführer und Schulleiter der Dr. Eckert Akademie, rechts) überreichten die Auszeichnung bei der Zeugnisverleihung im kleinen Kreis. Der Staatlich geprüfte Industrietechnologe Rene Littkopf (mittig) kann sich über eine Traumnote von 1,00 freuen.

520 Studierende in Vollzeit erhielten an der Dr. Eckert Akademie am Freitag mit ihrem Abschlusszeugnis den wohlverdienten Lohn für den Fleiß, Ehrgeiz und Lernwillen, den sie im Rahmen ihrer Weiterbildung an den Tag gelegt haben. Die traditionelle Abschlussfeier konnte in diesem Semester zwar erstmalig nicht in ihrer gewohnten Form stattfinden, Grund zur Freude gab es bei den Studierenden in Anbetracht der Ergebnisse dennoch. Erstmalig ohne Begleitpersonen fanden sie sich am Campus Regenstauf ein, um im Kreis der einzelnen Fachbereiche räumlich und zeitlich getrennt voneinander ihre Zeugnisse entgegenzunehmen.

Besondere Unterstützung durch die Excellence Partner
Die Excellence Partner der Dr. Eckert Akademie prämierten bei der Zeugnisverleihung die besten Vollzeit-Absolventen der einzelnen Fachrichtungen, wie es inzwischen schon Tradition geworden ist. Osram, Höhbauer, Rehau, Schlagmann Poroton, Amada, Backstube Wünsche, CSA Group, Witron, Inotech, Bischofshof und SMP zeichneten in diesem Rahmen die besten Techniker, Industrietechnologen und Hotelbetriebswirte aus. Die Notenbesten der einzelnen Fachrichtungen erhielten jeweils 1.000 Euro, die Zweitbesten 750 Euro und die Drittbesten 500 Euro.

Seit 2016 vereint das Excellence-Partnership-Programm erfolgreiche Unternehmen aus dem Raum Ostbayern mit den Studierenden der Eckert Schulen. Profiteure der Kooperationen sind vor allem die Studierenden: sie erhalten über die Zeit ihrer Weiterbildung hinweg Experten-Know-how aus erster Hand und arbeiten in Projektarbeiten eng mit Brancheninsidern zusammen. Neben einmaligen Einblicken in den Arbeitsalltag der Partnerunternehmen ergeben sich so immer wieder attraktive Karrieremöglichkeiten.

Einen besonderen Dank richtete Markus Johannes Zimmermann (Geschäftsführer und Schulleiter der Dr. Eckert Akademie) an die Firma Inotech, die sich kurzfristig dazu bereit erklärte, die besten Absolventen im Bereich Kunststofftechnik und Faserverbundtechnologie zu prämieren.


Prämierungen durch die Excellence Partner

Die Eckert-Trophy für Studierende mit Traumnote
Ein Abschluss mit einem Gesamt-Schnitt von 1,5 oder besser gelang in diesem Semester 14 Studierenden, die als Erinnerungsstück an ihre Zeit bei den Eckert Schulen erstmalig die neue „Eckert-Trophy“ erhielten.

Die Traumnote von 1,00 schaffte der frischgebackene Industrietechnologe Rene Littkopf, der sich zusätzlich über den Dr. Robert Eckert Preis und einen Scheck über 500 € freuen kann.

85 Studierende erhielten zudem den Meisterpreis der bayerischen Staatsregierung.

Eine lange Liste an Gratulanten und Video-Botschaften
Die prominenten Gäste, die den Feierlichkeiten normalerweise vor Ort beiwohnen, richteten ihre Grüße bei der Zeugnisverleihung aufgrund der besonderen Rahmenbedingungen per Videobotschaft an die glücklichen Absolventen. Neben Landrätin Tanja Schweiger und Bürgermeister Josef Schindler meldete sich auch Regierungsschulrat Marko Renner mit virtuellen Glückwünschen zu Wort.

Markus Johannes Zimmermann, der seine traditionelle Ansprache ebenfalls per Video aufgezeichnet hatte, bedankte sich nach seinen Gratulationen an die Studierenden noch für den außergewöhnlichen Einsatz der Dozenten und Mitarbeiter aus der Administration. „Ohne Ihr Engagement wäre es nicht möglich gewesen, die zeitweise Aussetzung des Präsenzunterrichts in diesem Semester mit derart hochwertigem stundenplanmäßigem Unterricht in virtueller Form zu kompensieren. Vielen Dank dafür.“

Die Absolventen sieht er nun bestens präpariert für eine erfolgreiche berufliche Zukunft und ist mit dieser Einschätzung nicht alleine. „Sie wissen selbst, dass Sie jetzt in einem Bereich aktiv sind, in dem händeringend Fachkräfte gesucht werden“, meinte auch Landrätin Schweiger.

Der Grundstein für eine erfolgreiche Karriere ist für die Absolventen definitiv gelegt, für die Zukunft sind sie bestens gewappnet – und das nicht zuletzt aufgrund der digitalen Kompetenzen, die sie sich in den vergangenen Monaten des virtuellen Unterrichts in ihrer Weiterbildung aneignen konnten.


Grußworte und Video-Botschaften



Die Eckert Schulen

sind eines der führenden privaten Unternehmen für berufliche Bildung, Weiterbildung und Rehabilitation in Deutschland. In der über 70-jährigen Firmengeschichte haben rund 100.000 Menschen einen erfolgreichen Abschluss und damit bessere berufliche Perspektiven erreicht. Die Eckert Schulen tragen dazu bei, dass möglichst viele eine qualifizierte Aus- und Weiterbildung erhalten. Das Bildungskonzept „Eckert 360 Grad“ stimmt die unterschiedlichen Lebenskonzepte mit den angestrebten Berufswünschen lückenlos und maßgeschneidert aufeinander ab. Die flexible Kursgestaltung, eine praxisnahe Ausbildung und ein herausragendes technisches Know-how sorgen für eine Erfolgsquote von bis zu 100% und öffnen Türen zu attraktiven Arbeitgebern.