Header News

News

15.03.2018 | NEWS

„Der Fachkräftemangel hat alle im Griff!“ Großer Ansturm zur Jobbörse der Eckert Schulen

Über 1.000 Besucher - mehr als 60 Ausstellerfirmen – ein Fachkräfte-Forum: Die Jobbörse der Eckert Schulen verzeichnet 2018 zum sechsten Mal in Folge Rekordwerte. Ostbayerns größte Karrieremesse am Donnerstag, den 15. März 2018, ist der Pflichttermin für Arbeitgeber und Fachkräfte in der Region.

Volles Haus in der Bibliothek am Campus Regenstauf: Die Jobbörse der Eckert Schulen schreibt 2018 zum sechsten Mal in Folge Rekordwerte: Der 15. März war für über 1.000 Besucher und 65 Ausstellerfirmen ein Pflichttermin.
Volles Haus in der Bibliothek am Campus Regenstauf: Die Jobbörse der Eckert Schulen schreibt 2018 zum sechsten Mal in Folge Rekordwerte: Der 15. März war für über 1.000 Besucher und 65 Ausstellerfirmen ein Pflichttermin.

Regenstauf. Die Messestände sind aufgebaut, das Info-Material liegt bereit: Es ist Donnerstag, der 15. März 2018 – über 65 Ausstellerfirmen hoffen zur Jobbörse der Eckert Schulen auf einen regen Besucherstrom und werden schnell belohnt: Bereits vor dem offiziellen Startschuss um 14 Uhr strömen die ersten Besucher in die Bibliothek am Campus Regenstauf, nach wenigen Stunden ist die 1.000er Marke überschritten. „Vor allem unsere Schüler und Studierende brennen auf die Jobbörse“, sagt Marketingleiterin der Eckert Schulen Andrea Radlbeck, „das kostenfreie Angebot auch bei externen Besuchern immer beliebter.“

Im Rahmen der beruflichen Rehabilitation dient die Jobboerse als hervorragendes Vermittlungsinstrument. Die jährliche Veranstaltung unterstützt so auch die Teilnehmer des Berufsförderungswerks Eckert bei der Integration in den ersten Arbeitsmarkt. Das BFW Eckert erreicht nicht zuletzt über dieses einizgartige Zusatzangebot Vermittlungsquoten von über 80%.

65 Aussteller aus dem Raum Ostbayern und darüber hinaus

Hunderte junge Menschen schlendern durch die Gänge der Regenstaufer Messehalle. Stand um Stand treffen sie auf Personaler, Geschäftsführer, Abteilungsleiter und nicht zuletzt auf unzählige Karrierechancen in den verschiedensten Branchen. Ob Metallindustrie, Automobilbranche, Gastronomie oder Logistik: „Wir haben auf eine besondere Vielfalt bei den Ausstellerfirmen geachtet“, sagt Radlbeck. Der Großteil der Firmen kommt aus dem Raum Ostbayern – doch immer mehr Arbeitgeber nehmen einen weiten Anreiseweg auf sich: Ihre Personalsuche führt sie aus Bad Reichenhall oder dem Schwarzwald an den Campus Regenstauf.


Ob Staatlich geprüfte Techniker oder Absolventen einer beruflichen Rehamaßnahme am BFW Eckert: gewerblich-technische Berufe sind hoch im Kurs. Hier sei der Arbeitsmarkt besonders leerge­fegt. Nicht zuletzt vereint das Excellence-Partnership-Programm seit zwei Jahren zahlreiche erfolgreiche Unternehmen aus der Bau-, Maschinenbau- oder Lebensmittelindustrie mit den qualifizierten Studierenden der Technikerschule Regenstauf. Auch zur Jobbörse 2018 ließen es sich SII Technologies aus Neutraubling, AMADA aus Eching bei München oder die Backstube Wünsche aus Gaimersheim nicht nehmen, ihre Vakanzen unter die jungen Nachwuchstalente der Eckert Schulen zu bringen.

Der Arbeitsmarkt ist leergefegt – „Gesicht zeigen“, ist die Devise

„Besonders für Mittelständler wird die Personalakquise zunehmend zum Kraftakt“, sagt Andrea Radlbeck. So war der Aussteller-Andrang bereits Monate vor dem eigentlichen Termin enorm: „Die ersten Anfragen erhielten wir schon letzten Sommer“, betont die Marketing-Leiterin. „Bis zum Schluss erreichten uns regelrechte Hilfeschreie von regionalen Unternehmen, der Fachkräftemangel hat alle im Griff!“ Jugendliche hätten die Qual der Wahl – Arbeitgeber hingegen klagen über leere Bewerbungspostfächer und damit klaffende Personallücken. „Ein einfaches Inserat in Print- oder Online-Medien reicht nicht mehr: In Zeiten den Fachkräftemangels heißt es Gesicht zeigen.“ Denn obwohl der digitale Wandel seine großen Kreise zieht, seien das persönliche Kennenlernen und lockere Gespräche wichtiger denn je.