Header Hotel Gastronomie

Hotelkaufmann (m/w)

Auf einen Blick

Nächster Starttermin
03.02.2021
Ende
31.01.2023
Dauer
24 Monate inkl. 3 Monate betriebliches Praktikum
Standort
Regenstauf
Abschluss
IHK-Abschluss
Ausbildungsarten
Rehabilitation, Umschulung
Förderung mit Bildungsgutschein nach AZAV

Kursdetails

 

Aufgaben und Tätigkeitsspektrum

Der Hotelkaufmann sorgt für einen reibungslosen Geschäftsablauf in allen Bereichen des Gastgewerbes. Sein Tätigkeitsbereich erstreckt sich vor allem auf die kaufmännische Verwaltung und Administration. Der zunehmende Bedarf an Freizeitgestaltung, die boomende Entwicklung des Fremdenverkehrs und die gestiegenen Ansprüche des Gastes machen aus den Berufen des Gastgewerbes krisensichere Zukunftsberufe.

Beschäftigungsmöglichkeiten

Die Tätigkeitsgebiete für Hotelkaufleute sind vielfältig. Der Einsatz kann z.B. an der Rezeption, im Bankettbüro, in der Personalabteilung, in der Verwaltung, im Einkauf und Verkauf/Sales erfolgen. Als ausführender Mitarbeiter besteht für den Hotelkaufmann die Möglichkeit, in mittlere Führungspositionen aufzusteigen. Beschäftigungsmöglichkeiten bieten vor allem Hotels, Restaurants, Caterer sowie Dienstleistungsunternehmen aller Branchen.

Belastungen und Anforderungen

Die Anforderungen an Hotelkaufleute sind je nach Einsatzgebiet bzw. Abteilung unterschiedlich. Neben dem kaufmännischen Wissen sollte vor allem der Umgang mit Menschen (Gästen, Personal, Lieferanten, Mitarbeitern von Reisebüros usw.) und die Einhaltung der notwendigen Etikette leichtfallen. Die Arbeitszeit verteilt sich auch im Hotelgewerbe auf fünf Tage bzw. 39 Stunden pro Woche, kann aber je nach Tätigkeitsgebiet auch abends oder an Wochenenden liegen.

Ausbildungsinhalte

Grundlegende kaufmännische Fächer wie Betriebswirtschaftslehre, kaufmännisches Rechnen, Buchführung, Schriftverkehr und Datenverarbeitung sowie fachspezifische Themen wie Front-Office, Hotelbetriebslehre, Küchenkunde, Getränkekunde, Ernährungslehre, Umweltschutz und Unterricht in Fremdsprachen geben dem angehenden Hotelkaufmann das Rüstzeug für eine erfolgreiche Berufslaufbahn.

zurück zum Seitenanfang

Termine

Beginn
03.02.2021
Ende
31.01.2023
Ausbildungsart
Rehabilitation, Umschulung
Anfrage
Beginn
24.08.2021
Ende
28.07.2023
Ausbildungsart
Rehabilitation, Umschulung
Anfrage

News und Aktuelles

13.01.2021 | PRESSE

„Ungewöhnlich, unorthodox, inspirierend“: Kommunikationschefin der Eckert Schulen gehört zu Deutschlands „Marketingköpfen des Jahres 2021“

Zusammen mit ihrem zwölfköpfigen Team gehört die Marketingleiterin der Eckert Schulen, Andrea Radlbeck, zu den 20 innovativsten Marketingköpfen Deutschlands.

Die Corona-Pandemie als Chance, neue Wege zu gehen: Das Kommunikations-Team und seine Leiterin, Andrea Radlbeck, gehören nach Meinung einer unabhängigen Expertenjury zu den leuchtenden Sternen in Deutschlands Marketingwelt. zum Artikel

13.01.2021 | NEWS

Fit durch den Lockdown: Kostenloses Online-Training des Physiofit Eckert für Teilnehmer, Mitarbeiter und Mitglieder

Betreut werden die kostenlosen Online-Trainings während des allgemeinen Lockdowns von Lavinia Albescu, Sportwissenschaftlerin am Physiofit Eckert.

Bewegung ist in Zeiten von Home-Office, Quarantäne und Lockdown wichtiger denn je. Damit der Sport aktuell nicht zu kurz kommt, bietet das Physiofit Eckert ab sofort an vier Wochentagen ein kostenloses Online-Training für alle Teilnehmer und Mitarbeiter der Eckert Schulen sowie alle Mitglieder das Physiofit an. Die Einheiten sind für eine Dauer von 30 bis 40 Minuten angesetzt, zum Mitmachen ist lediglich eine Iso-Matte (Fitnessmatte) nötig. zum Artikel

21.12.2020 | PRESSE

Berufliche Weiterbildung 2021: Mehr staatliche Förderung als jemals zuvor

Beruflich vorankommen: Besonders bei den in Deutschland beliebten beruflichen Aufstiegsfortbildungen eröffnen nochmals verbesserte staatliche Förderangebote deutlich mehr finanziellen Spielraum und machen sie unabhängig vom Geldbeutel Interessierter. Foto: Eckert Schulen/Adobe Stock

Warum die berufliche Weiterbildung gerade jetzt in Angriff genommen werden sollte: Der Staat übernimmt im neuen Jahr für viele anerkannte Aufstiegsfortbildungen einen noch größeren Anteil der Kosten — ein Überblick, wie und wovon Weiterbildungsinteressierte künftig profitieren. zum Artikel