Header Gesundheitswesen

Medizinisch-technischer Laboratoriumsassistent (m/w)

Auf einen Blick

Nächster Starttermin
10.09.2019
Ende
29.07.2022
Dauer
36 Monate
Standort
Regenstauf
Abschluss
Staatlicher Abschluss
Ausbildungsarten
Erstausbildung, Rehabilitation, Umschulung
Aufnahmevoraussetzungen
Mittlerer Schulabschluss, Hauptschulabschluss und Berufsabschluss

Kursdetails

 

staatlich anerkannte Berufsfachschule

Aufgaben und Tätigkeitsspektrum

Die medizinisch-technischen Laboratoriumsassistenten (MTLA) werden für die praktische Labortätigkeit in den Fächern Klinische Chemie, Hämatologie, Mikrobiologie und Histologie ausgebildet. Chemische und medizinische Analysen, die dem Arzt als Grundlage für seine Diagnose dienen, sind ihre Aufgabe. Dazu gehören Blut-, Urin- und Gewebeuntersuchungen, das Identifizieren von Bakterien, Viren und Krankheitserregern sowie deren Antikörpern. Die MTLA ermitteln selbstständig und eigenverantwortlich Untersuchungsergebnisse mit Hilfe von Mikroskopen, technischen Geräten, Nährmedien, Test-Kits und Kulturen im Auftrag oder auf Anforderung des Arztes.

Beschäftigungsmöglichkeiten

Ihren Arbeitsplatz finden die MTLA in Kliniken, Krankenhäusern, Universitätskliniken und Laborgemeinschaften oder biotechnologischen Instituten. Auch Biotechnikfirmen, beispielweise in Bioparks, Gentechnikfirmen, gentechnologischen und kriminal-technischen Untersuchungslabors sowie Blutspendediensten bieten den MTLA Beschäftigungsfelder, sowohl in der alltäglichen Routine wie auch in Forschung und Wissenschaft.

Belastungen und Anforderungen

Ein hohes Maß an Zuverlässigkeit und technischem Verständnis ist Voraussetzung. Naturwissenschaftliches Interesse sollte vorhanden sein. Die Anforderungen an körperliche und psychische Belastbarkeit sind eher als gering einzustufen.

Ausbildungsinhalte

Der Schwerpunkt der Ausbildung liegt in der praktischen Laborarbeit. Natürlich muss dazu der theoretische Hintergrund geschaffen werden. Zu Beginn der Ausbildung stehen die naturwissenschaftlichen Fächer wie Mathematik, Physik, Chemie und Biologie im Vordergrund. Dies verlagert sich nach dem Probehalbjahr in den medizinischen Bereich auf die Fächer Anatomie und Physiologie, Hämatologie, Mikrobiologie, Klinische Chemie und Histologie. Im Rahmen der neuen Ausbildungsverordnung werden auch EDV, Fachenglisch und Psychologie sowie molekularbiologische, biotechnologische und gentechnische Methoden als Lerninhalte eingebracht.

 

zurück zum Seitenanfang

Termine

Beginn
10.09.2019
Ende
29.07.2022
Ausbildungsart
Erstausbildung, Rehabilitation, Umschulung
Anfrage

News und Aktuelles

10.12.2018 | NEWS

1. Europäische Übungsfirmenmesse: Rehabilitanden trainieren Praxis-Einsatz

1. Europäische Übungsfirmenmesse

Die Mitarbeiter der hauseigenen Übungsfirma des Berufsförderungswerks Eckert, der LogiTrade Ostbayern GmbH, bewiesen sich im professionellen Trainingsumfeld mit internationalem Flair auf der 1. Europäischen Übungsfirmenmesse zum Artikel

07.12.2018 | NEWS

#StudentStory: Julia Scharfenberg - Personaldienstleistungskauffrau

Julia Scharfenberg erzählt in ihrer #StudentStory von ihrer Umschulung zur Personaldienstleistungskauffrau bei den Eckert Schulen Chemnitz

Julia Scharfenberg war in einem Schichtbetrieb in der Produktion tätig, bis sie schwanger wurde. Durch die Familiengründung stand sie vor der Herausforderung, Familie und Beruf zu vereinbaren. Schnell war für die junge Frau klar: Sie möchte einen Neustart. Wie ihr dieser bei den Eckert Schulen in Chemnitz gelungen ist, erzählt die begeisterte Umschülerin in ihrer #StudentStory. zum Artikel

06.12.2018 | PRESSE

Premiere für „Talk bei Eckert“: Wie Motivations-Geheimnisse des Spitzensports auch die eigene Karriere beflügeln können

Erfolgreich über sich hinauswachsen, Motivation in Sport, Business & Bildung – Wege und Strategien für neue Höchstleistungen: Tilmann Schöberl moderierte die erste „Eckert-Talkrunde“ mit Sportgrößen und Ausnahmetrainern aus der Region

Sportgrößen und Profi-Trainer verrieten bei der Premiere des „Talks bei Eckert“ vor rund 300 Gästen im Gespräch mit den Eckert Schulen, wie sie sich selbst und ihre Teams immer wieder zu Höchstleistungen motivieren und mit Rückschlägen umgehen. zum Artikel