Header Bildungsangebot Akademie

Umschulung Industriekaufmann IHK (m/w)

Auf einen Blick

Vollzeit

Abschluss
IHK-Abschluss
Dauer
21-24 Monate
Unterrichtsstunden
ca. 2.160 UE Theorie
ca. 1.440 Std. Praktikum
Teilnahmegebühr

Auf Anfrage

Prüfungsgebühr

Inklusive

Lernmittel
Auf Anfrage

Kursdetails

In den unterschiedlichsten Unternehmen aller Rechtsformen und Größen sind Industriekaufleute in die betriebswirtschaftlichen Abläufe eingebunden. In der Materialwirtschaft vergleichen sie u.a. Angebote, verhandeln mit Lieferanten über Einkäufe und betreuen die Warenannahme und -lagerung. In der Produktionswirtschaft planen, steuern und überwachen sie die Herstellung von Waren oder Dienstleistungen und erstellen Auftragsbegleitpapiere. Kalkulationen und Preislisten zu erarbeiten und mit den Kunden Verkaufsverhandlungen zu führen gehört im Verkauf zu ihrem Zuständigkeitsbereich. Hier erarbeiten sie gezielte Marketingstrategien.

Sie sind in den Bereichen Rechnungswesen bzw. Finanzwirtschaft tätig, bearbeiten, buchen und kontrollieren die im Geschäftsverkehr anfallenden Vorgänge. Im Personalwesen ermitteln sie den Personalbedarf, wirken bei der Personalbeschaffung bzw. -auswahl mit und planen den Personaleinsatz.

Beschäftigt sind Industriekaufleute in den Verwaltungsabteilungen von Unternehmen aller Wirtschaftsbereiche.

Inhalt

  • welche gegenseitigen Rechte und Pflichten aus dem Ausbildungsvertrag entstehen
  • wie der Ausbildungsbetrieb organisiert ist
  • wie die Arbeitsschutz- und Unfallverhütungsvorschriften angewendet werden
  • welche Umweltschutzmaßnahmen zu beachten sind
  • wie betriebliche Gestaltungsmöglichkeiten der Kundenorientierung genutzt werden können
  • wie Daten und Informationen eingegeben und mithilfe von betriebsüblichen Verfahren gesichert und gepflegt werden
  • wie Statistiken angefertigt, Kennzahlen abgeleitet und ausgewertet werden
  • Investitions- und Finanzierungsprozesse planen
  • personalwirtschaftliche Aufgaben wahrnehmen
  • Absatzprozesse planen, steuern und kontrollieren
  • Beschaffungsprozesse planen, steuern und kontrollieren
  • Jahresabschlüsse analysieren und bewerten
  • Leistungserstellungsprozesse planen, steuern und kontrollieren
  • Werteströme erfassen und dokumentieren
  • Wertschöpfungsprozesse analysieren und beurteilen
  • Unternehmensstrategien und -projekte umsetzen
  • marktorientierte Geschäftsprozesse eines Industriebetriebes erfassen
zurück zum Seitenanfang

Anmeldevorgang

1. Bundesland auswählen
2. Standort wählen
3. Unterrichtsform (Vollzeit, Teilzeit, Fernlehre, Virtuell) wählen
4. Termin wählen und auf Anmeldung klicken
5. Anmeldung abschicken und durchstarten!

Termine und Standorte

Baden-Württemberg

Freiburg

Berlin

Berlin

Sachsen

Chemnitz

NWDOR Dresden

Döbeln

Freiberg

Leipzig

Schwarzenberg

Thüringen

Erfurt

zurück zum Seitenanfang

News und Aktuelles

23.09.2017 | NEWS

Herbst 2017: Techniker starten Fernlehr-Weiterbildung

Kursstart der Staatlich geprüften Techniker in Fernlehre an 5 Standorten der Eckert Schulen am Samstag, den 23.09.2017

Am Samstag, den 23.09.2017, begrüßten die Eckert Schulen zahlreiche Erstsemester, für die mit einer nebenberuflichen Weiterbildung zum Staatlich geprüften Techniker ein neuer Lebens(lauf)-Abschnitt beginnt. zum Artikel

19.09.2017 | NEWS

Fast Track Konzept gewinnt HR Innovation Award 2017

Eckert Schulen Fast Track gewinnt HR Innovation Award 2017 in der Kategorie Recruiting & Consulting - Grown-ups

Die Eckert Schulen gewinnen mit dem Fast Track Konzept für Studienabbrecher in der Kategorie RECRUITING & CONSULTING - GROWN-UPS den HR Innovation Award 2017 zum Artikel

19.09.2017 | PRESSE

Maria Stöckerl aus Tiefenbach erreicht 1,0-Abschluss

Stolz nimmt Maria Stöckerl den Eckert-Preis für ihren 1,0-Traumabschluss entgegen. Die frischgebackene Pharmazeutisch-technische Assistentin (PTA) freut sich besonders auf die Beratung von Kunden

20-jährige aus Irlach (Gemeinde Tiefenbach) absolviert mit Bestnoten ihre Ausbildung zur Pharmazeutisch-technischen Assistentin (PTA) / Medizinische Schulen Regenstauf verzeichnen steigenden Zulauf an Auszubildenden zum Artikel