Header Bildungsangebot Akademie

Überzeugend beraten und verkaufen am Telefon

Auf einen Blick

Vollzeit

Abschluss
Eckert Zertifikat
Dauer
1 Tag
Teilnahmegebühr
280,00 EUR
Service
Campus Regenstauf

Kursdetails

Die telefonische Akquise von Neukunden und eine regelmäßige Kundenpflege ist ein wesentlicher Bestandteil zielgerichteter Vertriebsarbeit.

Erfolgreiche Erstgespräche führen, Akquise (auch Kaltakquise) sinnvoll vorzubereiten, ist notwendig um gewinnbringende Kundenkontakte zu knüpfen. Die professionelle Kaltakquise und das "Verkaufen" am Telefon ist eine der schwierigsten Vertriebsaufgaben im Unternehmen.

Zielgruppe

Jeder der etwas "verkaufen" möchte - im telefonischen oder im persönlichen Gespräch.

Seminarziel

Die Teilnehmer lernen das unentdeckte Land "Verkaufen am Telefon" zu durchforschen. Es wird mit Ihnen ausgearbeitet wie man Akquisen vorbereitet und durchführt. Sie lernen sich in den Kunden hineinzuversetzen und verbessern dadurch Ihre Verkaufserfolge. Sie erkennen, wann der Kunde Interesse zeigt und vor allem wie wichtig ein Gesprächsleitfaden für das Verkaufsgespräch ist.

Inhalte

  • Warum brauche ich einen Leitfaden?
  • Muss ich mich darauf vorbereiten?
  • Ist Kundenorientierung wichtig?
  • Beeinflusst mein eigenes Denken den Verkaufserfolg?
  • Macht mir Kaltakquise Spaß? Wenn nicht - was soll ich tun?
  • Soll ich den "Termin" oder meine "Idee" verkaufen - was steckt dahinter?
  • Erkenne ich die Kundenbedürfnisse und nutze ich diese?
  • Wie kann ich aktuelle und zukünftige Kaufentscheidungen positiv beeinflussen?
  • Wie setze ich verkaufsfördernde Argumentations- und Fragetechniken richtig ein?
  • Gehe ich geschickt mit Kundeneinwänden um?
  • Offeriere ich Alternativ- oder Zusatzangebote gekonnt?
  • Welche Strategien setze ich beim Gesprächs- oder Verkaufsabschluss ein?

Referentin

Ute Großer

Langjährige Vertriebserfahrungen im Innendienst sowie im Bereich Kundenbetreuung legten den Grundstein für ihre Selbstständigkeit als Trainerin. Sie ist fasziniert davon, was mit der richtigen Überzeugung, einem klaren Ziel und Begeisterung möglich ist.

In ihren Workshops bietet Frau Großer den Rahmen für eine persönliche und berufliche Weiterentwicklung. Schlagfertigkeit, die Verkaufspsychologie sowie das professionelle und kundenorientierte Telefonieren werden geschult und bieten einen direkten Transfer für den Berufsalltag.

zurück zum Seitenanfang

Anmeldevorgang

1. Termin wählen und auf Anmeldung klicken
2. Anmeldung abschicken und durchstarten!

Termine und Standorte

Bayern

Regenstauf

Vollzeit z. B. jeweils 09:00 - 16:30 Uhr
Beginn
26.09.2017
Ende
26.09.2017
Kursnummer
SVVC-4VRST170901
Anmeldung jeweils 09:00 - 16:30 Uhr
zurück zum Seitenanfang

News und Aktuelles

24.05.2017 | NEWS

5 Kennzeichen für sichere Holzmöbel: Holztechniker auf Exkursion

Dozent Günther Doblinger (links) und „seine“ angehenden Staatlich geprüften Holztechniker der Technikerschule Regenstauf

Möbelprüfung, Keilzinkenanlage & Co: Staatlich geprüfte Holztechniker der Eckert Schulen zu Besuch an der Fachhochschule Rosenheim zum Artikel

22.05.2017 | NEWS

Relaunch 2017: eckert-schulen.de auch für Smartphones optimiert

Ob Desktop-PC oder Smartphone: Bequem surfen & gezielt informieren mit dem neuen Internetauftritt der Eckert Schulen im Responsive Design.

Jetzt noch nutzerfreundlicher: Ab sofort glänzt der Web-Auftritt der Eckert Schulen im neuen Responsive Design zum Artikel

19.05.2017 | PRESSE

„Gute Gastgeber“ verzweifelt gesucht: Bayerns Hotels und Gaststätten gehen die Fachkräfte aus

TV-Koch Ludwig „Lucki“ Mauerer erinnert sich gerne an seine Zeit an der Hotelschule Regenstauf. 2004 absolvierte er eine Weiterbildung zum Küchenmeister IHK bei den Eckert Schulen, heute ist er ein angesehener Spitzenkoch, Unternehmer und Dozent.

Bis zu 8.000 Stellen im bayerischen Hotel- und Gastgewerbe und damit vier Mal so viele wie heute können in zehn Jahren nicht mehr besetzt werden, prognostiziert der Fachkräftemonitor der bayerischen Industrie- und Handelskammern. Tourismusverbände und Branchenkenner raten Gastgebern zu mehr Investitionen in Weiterbildung, um gegenzusteuern. Beliebteste Wege für den „Karriere-Kick“: Hotelbetriebswirt und Küchenmeister. zum Artikel