Header Bildungsangebot Akademie

Restaurantmeister IHK (m/w)

Auf einen Blick

Vollzeit

Abschluss
bundeseinheitliche IHK-Prüfung
Dauer
4,5 Monate
Unterrichtsstunden
ca. 580
Teilnahmegebühr
3.344,00 EUR

verteilt auf Raten (ohne AdA)

Prüfungsgebühr

580,00 EUR

Lernmittel
87,99 EUR
Service
Campus

Kursdetails

Der Restaurantmeister hat in einem gastronomischen Betrieb die gesamte Verantwortung für die Leitung des Restaurants und die komplette Organisation eines Restaurantbetriebes.
Ein qualifizierter, exzellent ausgebildeter Meister kann in einem Betrieb hohe Positionen mit Verantwortung sowie der Leitung und Führung von Mitarbeitern übernehmen, das kann z.B. die Position eines Food and Beverage Managers sein.

Inhalt

Lern- und Arbeitsmethodik

Wirtschaftsbezogene Qualifikationen

  • Volks- und Betriebswirtschaft
  • Rechnungswesen
  • Recht und Steuern
  • Unternehmensführung

Handlungsspezifischer Qualifikationsteil

  • Gäste betreuen und beraten
  • Mitarbeiter führen und fördern
  • Abläufe planen, durchführen und kontrollieren
  • Produkte beschaffen und pflegen
  • Gäste bewirten

Voraussetzungen für die Zulassung

An der Prüfung im Prüfungsteil Wirtschaftsbezogene Qualifikationen darf teilnehmen, wer Folgendes nachweist:

  1. Eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem dreijährigen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis oder
  2. Eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem zweijährigen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis oder
  3. Eine mindestens vierjährige Berufspraxis nachweist.


Zur Prüfung im Prüfungsteil Handlungsspezifische Qualifikationen ist zuzulassen, wer Folgendes nachweist:

  1. Die abgelegte Prüfung im Prüfungsteil Wirtschaftsbezogene Qualifikationen und
  2. In den in Absatz 1 Nr. 1 und 2 genannten Fällen zu den dort genannten Praxiszeiten mindestens ein weiteres Jahr Berufspraxis oder
  3. In dem in Absatz 1 Nr. 3 genannten Fall zu den dort genannten Praxiszeiten mindestens eine weitere zweijährige Berufspraxis nachweist.


Zur Prüfung im Prüfungsteil Praktische Prüfung ist zuzulassen, wer Folgendes nachweist:

  1. Den Prüfungsteil Wirtschaftsbezogene Qualifikationen und den Prüfungsteil Handlungsspezifische Qualifikationen abgelegt hat und
  2. In den Absatz 1 Nr. 1 und 2 genannten Fällen zu den dort genannten Praxiszeiten mindestens zwei weitere Jahre Berufspraxis oder
  3. In dem in Absatz 1 Nr. 3 genannten Fall zu den dort genannten Praxiszeiten mindestens vier Jahre Berufspraxis nachweist.

Der Prüfungsteil Berufs- und arbeitspädagogische Qualifikationen ist durch eine Prüfung gemäß der Ausbilder-Eignungsverordnung nachzuweisen. Die Aneignung der berufs- und arbeitspädagogischen Kenntnisse soll in der Regel vor Zulassung zum Prüfungsteil Wirtschaftsbezogene Qualifikationen erfolgen. Der Nachweis ist vor Beginn der letzten Prüfungsleistung zu erbringen. (siehe Kursangebote zur AdA-Prüfung)

zurück zum Seitenanfang

Anmeldevorgang

1. Termin wählen und auf Anmeldung klicken
2. Anmeldung abschicken und durchstarten!

Termine und Standorte

Bayern

Regenstauf

Vollzeit z. B. Mo bis Do: 08:10 - 17:15 Uhr; Fr. 08:10 - 13:00 Uhr
Beginn
24.10.2018
Ende
14.03.2019
Kursnummer
FWRE-1VRST181001
Anmeldung Mo bis Do: 08:10 - 17:15 Uhr; Fr. 08:10 - 13:00 Uhr
zurück zum Seitenanfang

News und Aktuelles

11.01.2018 | PRESSE

Ausbildung zur Laborassistentin: „Ich war total geflasht!“

Janka Ruppert an ihrem heutigen Arbeitsplatz im Zetrallabor des Universitätsklinikums Regensburg. Die Ausbildung zur Medizinisch-technisches Laboratoriumsassistenin bei den Eckert Schulen hat sie "total geflasht."

Janka Ruppert musste umdenken: Aus gesundheitlichen und familiären Gründen konnte die gelernte Köchin ihren bisherigen Beruf nicht mehr ausüben. Mit einer zweiten Ausbildung zur Medizinisch-technischen Laboratoriumsassistentin (MTLA) bei den Eckert Schulen schaffte sie den Wiedereinstieg ins Arbeitsleben. Heute arbeitet die 42-jährige Mutter im akkreditierten Zentrallabor des Universitätsklinikums Regensburg. Dort analysiert sie Blutproben und leistet damit ihren Beitrag zu einer bestmöglichen Patientenversorgung. Eine Erfolgsgeschichte. zum Artikel

08.01.2018 | PRESSE

Industriemeister Metall IHK: Führungskraft mit nur 22 Jahren

Mit 22 Jahren führt Jan Minkenberg – hier während der Ehrung als Prüfungsbester im IHK-Bezirk Düsseldorf - sein eigenes Team. Noch während der laufenden Aufstiegsfortbildung zum Industriemeister Metall IHK verlor er seinen Job, das Eckert-Lehrkonzept rettete ihn vor der drohenden Arbeitslosigkeit und verhalf ihm zum Karriere-Aufstieg.

Jan Minkenberg ist Praktiker durch und durch. Er verkörpert die Hands-on-Mentalität wie kein anderer. Das beindruckt auch seinen Arbeitgeber: Mit nur 22 Jahren schafft es der Industriemeister Metall IHK zur Führungskraft. „Ohne die Weiterbildung bei den Eckert Schulen Düsseldorf, hätte ich diese Meisterstelle nie bekommen“, sagt Minkenberg. Das Eckert-Lehrkonzept unterstütze ihn bedarfsgerecht bei seinem Karriereaufstieg und griff selbst als ihm die Arbeitslosigkeit drohte. So erreichte er das beste Prüfungsergebnis im IHK-Bezirk Düsseldorf. Eine Erfolgsgeschichte. zum Artikel

29.12.2017 | PRESSE

„Wir sind PowerSaver“ Energiespar-Ziele gemeinsam erreicht

Die einmalige Kampagne macht aus Mitarbeitern & Teilnehmern #PowerSaver - nach dem großen Einspar-Erfolg geht die Aktion 2018 in eine neue Runde.

2016 fiel der Startschuss für eine etwas andere Energieeinspar-Kampagne: Unter dem #PowerSaving sollten Mitarbeiter, Dozenten und Teilnehmer zum Strom- und Wärmesparen bewegt werden. Das Ergebnis: In nur einem Jahr konnte alleine durch die Verhaltensänderung von Mitarbeitern, Dozenten und Studierenden das ambitionierte Ziel von 570.000 kWh/a erreicht werden. Nach diesem großen Erfolg geht die unternehmensübergreifende Aktion 2018 in eine neue Runde. zum Artikel