Header Bildungsangebot Akademie

Medizinisch-technischer Radiologieassistent (m/w)

Auf einen Blick

Vollzeit

Abschluss
staatliche Prüfung
Dauer
36 Monate
Unterrichtsstunden
4.400
Teilnahmegebühr

820,00 EUR einmalig + 33 x 410,00 EUR

Prüfungsgebühr

350,00 EUR

Lernmittel
146,52 €
Service
Campus

Kursdetails

Ziel der MTRA-Ausbildung ist es, Persönlichkeiten mit fundiertem bildungsrelevantem Wissen zu entwickeln und die zur Berufsausübung relevanten praktischen Fähigkeiten und Fertigkeiten zu vermitteln. Die praxisorientierte Ausbildung befähigt die fertigen Medizinisch-technischen Radiologieassistenten (m/w) zur selbstständigen Bewältigung berufstypischer Aufgabenstellungen in Kliniken, Krankenhäusern und Praxen.

Um diese Kompetenz zu erlangen, sind theoretische Ausbildung, praktische Übungen in bestens ausgestatteten Übungsräumen und praktische Ausbildung "mit Hightech am Menschen" eng miteinander verzahnt und aufeinander abgestimmt. Der theoretische Unterricht findet in Regenstauf statt, die Übungen und die praktische Ausbildung an modernsten Geräten in den Räumlichkeiten des Universitätsklinikums Regensburg und des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder Regensburg.
(Finanzielle Förderung und Übernahme von Seiten der Kooperationspartner möglich.)

Der Ausbildungsablauf ist durch das MTA-Gesetz geregelt; die Lerninhalte sind durch den Lehrplan des bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus vorgegeben.  

MTRA arbeiten mit den modernsten medizinischen Techniken, z.B. Röntgengeräten, Kernspin- und Computertomographen, an denen sie diagnostisches Bildmaterial erzeugen.

Ihr Tätigkeitsgebiet erstreckt sich von der Radiologie über die Nuklearmedizin und Strahlenphysik bis hin zur Strahlentherapie. Sie haben eine verantwortungsvolle Aufgabe, die neben technischem und naturwissenschaftlichem Verständnis auch Einfühlungsvermögen und kommunikative Kompetenz erfordert. MTRA sind wichtige Ansprechpartner für die Patienten. 

Derzeit ist gerade in Krankenhäusern und Kliniken die Nachfrage nach MTRA sehr hoch, so dass die Beschäftigungs- und Zukunftsaussichten in diesem Beruf als überdurchschnittlich gut zu bewerten sind.

Die Schüler können auch bei gegebenen Voraussetzungen von der Möglichkeit eines berufsbegleitenden Bachelor-Studiums zum Bachelor of Arts (B.A.) für Medizinalfachberufe (m/w) Gebrauch machen.

Förderung ab dem zweiten Schuljahr von Seiten der Partner möglich (insg. 8.000,00 EUR Praktikumsvergütung)

Medizinische Schulen Regenstauf

Inhalt

Theoretischer und praktischer Unterricht

  • Berufs- und Staatskunde
  • Mathematik, Statistik, Dokumentation und Datenverarbeitung
  • Chemie und Biochemie
  • Physik
  • Fachenglisch
  • Biologie und Ökologie
  • Psychologie
  • Krankheitslehre und Hygiene
  • Anatomie und Physiologie
  • Bildverarbeitung
  • Diagnostische Radiologie
  • Strahlentherapie
  • Nuklearmedizin
  • Strahlenphysik, Dosimetrie und Strahlenschutz
  • Übungen zur Ersten Hilfe
  • Übungen zur Physik
  • Übungen zur Chemie und Biochemie
  • Übungen zur Dokumentation und Datenverarbeitung
  • Übungen im Strahlenschutz und in der Dosimetrie
  • Übungen zur diagnostischen Radiologie
  • Übungen zur Nuklearmedizin
  • Übungen zur Strahlentherapie
  • Übungen zur Bildverarbeitung

Praktische Ausbildung

  • Diagnostische Radiologie
  • Strahlentherapie
  • Nuklearmedizin

Besonderheiten an den Eckert Schulen:

  • An unserer Schule gibt es keinerlei Blockunterricht, der sich nur einem Themengebiet widmet, wie das häufig an staatlichen Schulen praktiziert wird, sondern der Unterricht richtet sich genau nach dem staatlich vorgegebenen Stundenplan.
  • Wir können an unserer Schule immer genügend Plätze anbieten, d.h. wir sind sehr flexibel, es gibt keine Warteliste.

Voraussetzungen für die Zulassung

  • Mittlerer Schulabschluss oder Hauptschulabschluss mit abgeschlossener Berufsausbildung von mind. 2 Jahren
  • Gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufs lt. ärztlichem Attest (nicht älter als 3 Monate)
  • Polizeiliches Führungszeugnis (nicht älter als 3 Monate)
  • Beglaubigte Kopie des Personalausweises oder Reisepasses


Bild: Medizinisch-technischer Radiologieassistent (m/w)
zurück zum Seitenanfang

Anmeldevorgang

1. Termin wählen und auf Anmeldung klicken
2. Anmeldung abschicken und durchstarten!

Termine und Standorte

Bayern

Regenstauf

Vollzeit z. B. Mo bis Do: 08:10 - 17:15 Uhr; Fr. 08:10 - 13:00 Uhr
Beginn
10.09.2019
Ende
29.07.2022
Kursnummer
EMTR-9VRST190901
Anmeldung Mo bis Do: 08:10 - 17:15 Uhr; Fr. 08:10 - 13:00 Uhr
zurück zum Seitenanfang

News und Aktuelles

20.07.2018 | PRESSE

Nach einem Studienabbruch auf die „Karriere-Überholspur“: Start für bayerische Pilot-Initiative am 20. August

2017 holten die Eckert Schulen mit dem Fast Track - Praxisstudium für Studienabbrecher den HR-Innovations-Award in der Kategorie „Personalgewinnung und Beratung — etablierte Unternehmen.“

Rettung vor dem Karriere-Aus und mit Jobgarantie: In keiner anderen Fächergruppe brechen in Deutschland so viele angehende Akademiker ihr Studium ab wie in Mathematik, Informatik, den Natur- und Ingenieurwissenschaften. Ein bayerisches Modellprojekt gibt Hochschulaussteigern eine zweite Chance und gilt bundesweit als beispielhaft. Am 20. August startet ein neuer Jahrgang. zum Artikel

19.07.2018 | NEWS

Kursstart August 2018 bestätigt: Fast Track – Praxisstudium für Studienabbrecher aus den MINT-Fächern

Fast Track - Praxisstudium für Studienabbrecher: Kursstart am 20.08.2018 bestätigt

Die „zweite Chance“ geht in die nächste Runde: Am Montag, den 20.08.2018, starten am Campus der Eckert Schulen in Regenstauf erneut Studienabbrecher aus den MINT-Fächern in eine bessere berufliche Zukunft. Anmeldungen sind noch möglich. zum Artikel

16.07.2018 | PRESSE

CO2-Fußabdruck halbiert: Eckert Schulen legen Energiekonzept vor

2014 fiel mit der Inbetriebnahme der zwei BHKWs am Campus Regenstauf der Startschuss für die strategische Ausrichtung der Energiesparpläne.

Energiekonzept bestätigt erfolgreiches „PowerSaving“ in der Unternehmensgruppe Eckert: Technische Maßnahmen greifen, Kampagne bewegt Mitarbeiter und Schüler erfolgreich zum bewussteren Umgang mit Energie – weitere Optimierungen bereits in Planung zum Artikel