Header Bildungsangebot Akademie

Master of Laws (LL.M.) Wirtschaftsrecht mit internationalen Aspekten - VIRTUELL

Auf einen Blick

Virtuell

ZFU-Nr.:
Abschluss
Master
Dauer
4 Semester Regelstudienzeit + 1 Semester Masterarbeit
(individuelle Verlängerung um bis zu 4 Semester möglich)
Unterrichtsstunden
24 Vorlesungen à 4 UStd./Semester
Teilnahmegebühr
8.910,00 EUR

verteilt auf Raten

Prüfungsgebühr

915,00 EUR einmalig

Lernmittel
in Teilnahmegebühr enthalten
Service
Leseprobe

Kursdetails

Der Master-Studiengang "Internationales Wirtschaftsrecht" wurde zum Wintersemester 2010/2011 durch FIBAA akkreditiert; er ist für diejenigen Studierenden konzipiert, die in der Verzahnung zwischen Recht und Wirtschaft mehr ihr Augenmerk auf juristische Schwerpunkte richten und im Bereich des Wirtschaftsrechts von Deutschland aus international agieren möchten. Der Studiengang passt in das Angebotsspektrum der DIPLOMA Hochschule und ergänzt es sinnvoll. Er ist die erste Wahl für Studierende mit wirtschaftsjuristischen Ambitionen, die vorrangig in Wirtschaftsunternehmen tätig werden wollen.

Neben dem bisher für Diplom-Wirtschaftsjuristen eröffneten Tätigkeitsfeld der internen Rechtsberatung ihres Arbeitgebers werden die Absolventen des Master-Studienganges "Internationales Wirtschaftsrecht" insbesondere bei Dienstleistungsunternehmen im grenzüberschreitenden und internationalen Beratungsgeschäft befähigt werden, als "paralegal" zu arbeiten bzw. zum Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer aufzusteigen. Durch die praxisorientierte Ausrichtung des Studienganges an wirtschaftsrechtlichen Fragestellungen im grenzüberschreitenden und internationalen Rechtsraum können die Absolventen auf dem Arbeitsmarkt erfolgreich mit Volljuristen konkurrieren.

Inhalt

  • Rechtliche Rahmenbedingungen der Weltwirtschaft
  • Staatliches Ordnungsrecht und Regulierung
  • Internationale Schiedsgerichtsbarkeit
  • Rechtsformen im Europäischen Rechtsraum
  • Unternehmensbewertung und Bilanzierungsrichtlinien
  • Internationales Wettbewerbs- und Urheberrecht
  • Legal English
  • Versicherungsrecht in der Wirtschaftspraxis
  • Studienschwerpunkte (wahlweise): Unternehmenssteuerrecht, Unternehmenssicherung, Arbeitsrecht

Voraussetzungen für die Zulassung

Bestandene Bachelor- oder Diplom-Prüfung an der DIPLOMA - FH Nordhessen oder an einer anderen Universität oder Fachhochschule mit einer Regelstudienzeit von mindestens sechs Semestern (insbesondere in den Fachrichtungen Volkswirtschaftslehre, Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsrecht oder Wirtschaftswissenschaften), ein Abschluss eines rechtswissenschaftlichen Studiums an einer deutschen Universität oder ein mindestens gleichwertiger ausländischer Abschluss in gleicher oder verwandter Fachrichtung mit mindestens sechs Semestern. Bewerber, deren Abschlussnote ihres ersten berufsqualifizierenden akademischen Grades auf "ausreichend" lautet, sind vom Master-Studium ausgeschlossen.

zurück zum Seitenanfang

Anmeldevorgang

1. Termin wählen und auf Anmeldung klicken
2. Anmeldung abschicken und durchstarten!

Termine und Standorte

Bayern

Regenstauf

Virtuell z. B. Beginntermin = Studienbeginn
Beginn
01.04.2018
Ende
30.09.2020
Kursnummer
MAIA-5ORST180401
Anmeldung Beginntermin = Studienbeginn
Beginn
01.10.2018
Ende
31.03.2021
Kursnummer
MAIA-5ORST181001
Anmeldung Beginntermin = Studienbeginn
Beginn
01.04.2019
Ende
30.09.2021
Kursnummer
MAIA-5ORST190401
Anmeldung Beginntermin = Studienbeginn
Beginn
01.10.2019
Ende
31.03.2022
Kursnummer
MAIA-5ORST191001
Anmeldung Beginntermin = Studienbeginn
Beginn
01.04.2020
Ende
30.09.2022
Kursnummer
MAIA-5ORST200401
Anmeldung Beginntermin = Studienbeginn
Beginn
01.10.2020
Ende
31.03.2023
Kursnummer
MAIA-5ORST201001
Anmeldung Beginntermin = Studienbeginn
zurück zum Seitenanfang

News und Aktuelles

21.10.2017 | PRESSE

Innovative Allianzen für die Kompetenzen von morgen: Weiterbildung „nach Maß“ am Puls der Digitalisierung

Derzeit absolviert der erste Jahrgang bei Continental in Frankfurt die passgenaue Weiterbildung zum Automotive-Software-Techniker ab — ein Berufsbild, das es bisher nicht gab. Foto: Continental AG

Auf dem Arbeitsmarkt werden künftig vor allem Fachkräfte mit Digital-Kompetenzen fehlen. Deshalb setzen immer mehr Unternehmen auf eigene Weiterbildungsmodelle. Das Kooperationsprojekt des „Automotive-Software-Technikers“ aus dem Automobilsektor zeigt, wie das beispielhaft funktioniert.  zum Artikel

20.10.2017 | PRESSE

Türöffner Zeitarbeit: Karrieremesse am BFW Eckert

Im Oktober 2017 wurde die Spiegelaula am Campus Regenstauf zur Messehalle, zwölf Ausstellerfirmen präsentierten attraktive Karrierechancen in der Zeitarbeit

Am Donnerstag, den 19.10.2017, wurde die Spiegelaula am Campus Regenstauf zur Messehalle: Das Berufsförderungswerk lud zur Karrieremesse, zwölf Firmen stellen ihre attraktiven Jobangebote in Zeitarbeit vor. zum Artikel

19.10.2017 | NEWS

Bayerns größter Weiterbildungscampus: Neue Jobperspektiven für Flüchtlinge und Bildungs-Know-how aus dem Freistaat als „Exportschlager“

Bayerns Integrationsministerin nahm bei einem Rundgang über den Campus der Eckert Schulen in Regenstauf bei Regensburg im Englischunterricht einer Techniker-Klasse Platz. Bei Weiterbildungen zum staatlich geprüften Techniker sind die Eckert Schulen in Deutschland Marktführer.

Bayerns größter privater Weiterbildungscampus entwickelt vielfältige Modelle, um auch Zuwanderern eine erfolgreiche berufliche Zukunft im Freistaat zu bieten. Das beeindruckte bei einem Besuch auch Bayerns Integrationsministerin Emilia Müller. Sie will die Zusammenarbeit weiter ausbauen — auch bei neuen Bildungsinitiativen im Ausland. zum Artikel