Header Bildungsangebot Akademie

Fast Track - Das Praxisstudium für Studienabbrecher

Auf einen Blick

Kombi-Modell

Abschluss
staatliche Prüfung
Dauer
30 Monate
Unterrichtsstunden
1.640 + Techniker: 498
Teilnahmegebühr

ggf. zzgl. FL-Techniker

Prüfungsgebühr

350,00 EUR & 745,00 EUR (Techniker)

Lernmittel
450,00 EUR
Service
Campus

Kursdetails

Die Überholspur zum Erfolg!

Studium abgebrochen - was nun? Das bundesweite Praxisstudium Fast Track gibt die Antwort!

Bachelorniveau statt Karriere-Aus

Hier bekommen Studienabbrecher aus den MINT-Fächern - Mathematik, Informatik- und Ingenieur-wissenschaften, Naturwissenschaften und Technik - eine zweite Chance.

Der Erfolg der ersten Pioniere spricht für sich!

Vom Studienabbrecher zur begehrten Fachkraft - Adrian Kuske zeigt, wie's geht:

Hier Erzählt Der Fast-Track-Absolvent seine Erfolgsgeschichte
Innerhalb von 2,5 Jahren vom Studienabbrecher zur Fachkraft auf Bachelor-Niveau. Die Teilnehmer erhalten zwei staatlich anerkannte Abschlüsse:

Staatlich geprüfter Industrietechnologe (m/w)

Staatlich geprüfter Techniker (m/w)

in folgenden Techniker-Fachrichtungen:  
Bautechnik | Maschinenbau | Elektrotechnik | Mechatronik |  Kunststofftechnik und Faserverbundtechnologie | Fahrzeugtechnik und Elektromobiliät

Die Fast-Track-Absolventen sind somit dem Bachelor of Engineering gleichgestellt. Das bayerische Kultusministerium hat bereits grünes Licht für das Modellprojekt gegeben - die ersten renommierten Partnerunternehmen sind bereits an Bord.

Abgebrochen, aber nicht umsonst! Im Studium erbrachte Leistungen gehen nicht verloren. Während des Fast-Track-Praxisstudiums für Studienabbrecher werden 30 ETCS-Punkte angerechnet.

Gerade im technischen Bereich suchen viele Unternehmen händeringend nach qualifiziertem Nachwuchs für das Wachstum von morgen. Studienabbrecher haben hier großes Potential! Nutzen Sie Ihre Chance - verhelfen Sie Ihrer Karriere zu neuem Schwung und steigen direkt in die Praxis in ein Unternehmen ein!

Bild: Fast Track - Das Praxisstudium für Studienabbrecher Fasttrack, das Praxisstudium - Zeitlicher Ablauf

Inhalt

Nach einem einmonatigen Vorpraktikum starten Sie parallel die Ausbildung zum Staatlich geprüften Industrietechnologen und die Weiterbildung zum Staatlich geprüften Techniker. Ein Jahr Schulbank drücken, dann ist der erste Abschluss in der Tasche - und es geht in den Partnerbetrieb. Dank der Tätigkeit im Unternehmen sammeln Sie wertvolle Berufserfahrung - zugleich durchlaufen Sie weiter die Weiterbildung zum Staatlich geprüften Techniker in Fernlehre.

Nach nur 2,5 Jahren - davon mindestens 18 Monate direkt im Unternehmen - ist der Grundstein für eine erfolgreiche berufliche Zukunft gelegt. Als Fast-Track-Absolvent sind Sie eine ausgebildete Fachkraft und zugleich in die Unternehmensstrukturen hineingewachsen. Fit für die Praxis - langwierige Einarbeitungszeiten und Trainings-on-the-job entfallen, denn: Prozesse und Abläufe aus eineinhalb Jahren Berufserfahrung sind Ihnen bekannt. Als Staatlich geprüfter Techniker können Sie zeitnah Fach- und Führungsaufgaben im mittleren bis gehobenen Management übernehmen.

Vom Studienabbrecher zum Techniker - so geht's

Ihr 10 Punkte Plan für den optimalen Karrierestart!

  • Erste Kontaktaufnahme: Sie vereinbaren mit uns einen Beratungstermin oder kommen zu einer unserer Info-Veranstaltungen.
  • Anmeldung: Sie schließen mit den Eckert Schulen Verträge über die Aus- und Weiterbildung ab.

  • Praktikum: Vor der theoretischen Ausbildung sammeln Sie bereits erste Eindrücke und praktische Erfahrungen.
  • Startschuss: Zeitgleich beginnen Sie zwei Aus- und Weiterbildungen: Staatlich geprüfter Industrietechnologe an der Dr. Robert Eckert Akademie gem. GmbH und Staatlich geprüfter Techniker am Fernlehrinstitut Dr. Robert Eckert GmbH.
  • Profil erstellen: Gemeinsam stellen wir mit Ihnen die Weichen für Ihre berufliche Zukunft und erarbeiten ein Profil für die Bewerbung bei den Partnerfirmen oder anderen Unternehmen.
  • Bewerben: In einem persönlichen Bewerbungsgespräch lernen Sie Ihren potentiellen Arbeitgeber kennen.
  • Vertragsabschluss: Sie, die Partnerfirma und die Eckert Schulen machen Ihren Start in eine bessere berufliche Zukunft offiziell.
  • Beruflicher Einstieg: Nach nur einem Jahr Theorie starten Sie in die Praxis als Staatlich geprüfter Industrietechnologe.
  • Einarbeitung: Während Ihrer Tätigkeit lernen Sie verschiedene, unternehmensspezifische Aufgabenbereiche kennen und verstehen. Damit festigt sich auch die Bindung zwischen Ihnen und dem Unternehmen.
  • Abschlussprüfung & feste Übernahme: Ihr Abschluss zum Staatlich geprüften Techniker ist zum Greifen nah! Sie arbeiten als Staatlich geprüfter Techniker in der Partnerfirma.

Voraussetzungen für die Zulassung

  • Abitur oder Fachabitur
  • Mindestens 30 Credit Points nach dem European Credit Transfer System in einem Studiengang im MINT-Bereich
  • Gute Sprachkenntnisse in Englisch


Fast Track - Praxisstudium für Studienabbrecher im ZDF

zurück zum Seitenanfang

Anmeldevorgang

1. Bundesland auswählen
2. Standort wählen
3. Unterrichtsform (Vollzeit, Teilzeit, Fernlehre, Virtuell) wählen
4. Termin wählen und auf Anmeldung klicken
5. Anmeldung abschicken und durchstarten!

Termine und Standorte

Derzeit sind leider keine Termine für diesen Kurs verfügbar.

zurück zum Seitenanfang

News und Aktuelles

20.08.2019 | NEWS

#ExpertStory: Holztechniker auf Exkursion zur TH Rosenheim

Praxis-Know-how in der Weiterbildung: Die angehenden Staatlich geprüften Holztechniker der Eckert Schulen absolvieren ein dreitägiges Praktikum an der Technischen Hochschule Rosenheim

Eine #ExpertStory von Dozent Günter Doblinger zum Artikel

19.08.2019 | NEWS

Intensiv akademisches Austauschprogramm für Shaanxi Communications Vocational and Technical College

Neue Technologen in verschiedenen Fachbereichen und die Auswirkung auf der beruflichen Bildung im Fokus zum Artikel

14.08.2019 | NEWS

Chinesisch-Deutsche Union der Berufsbildung: 59 Lehrkräfte weitergebildet

Als Partner in der Chinesisch-Deutschen Union der Berufsbildung der Tongji Universität empfingen die Eckert Schools International im Juli und August 2019 insgesamt 59 Lehrkräfte der chinesischen beruflichen Schulen. Vier maßgeschneiderte Train-the-Trainer-Programme zur Weiterentwicklung des chinesischen Bildungssystems. zum Artikel