Header Bildungsangebot Akademie

Biotechniker (m/w)

Auf einen Blick

Vollzeit

Abschluss
staatliche Prüfung
Dauer
24 Monate
Unterrichtsstunden
2.840
Teilnahmegebühr
9.480,00 EUR

verteilt auf monatliche Raten

Prüfungsgebühr

350,00 EUR

Lernmittel
590,00 EUR
Service
5 Gründe - Vollzeit

Kursdetails

Fachkräfte mit beruflicher Erfahrung zu befähigen, Aufgaben im mittleren bis gehobenen Management zu übernehmen: Das ist das Ziel der Weiterbildung zum Staatlich geprüften Techniker.

Mit Bio-Tech zum Karriere-Check-in


Als Staatlich geprüfter Techniker der Fachrichtung Biotechnik arbeiten Sie an der Schnittstelle von Biologie, Chemie und Technik. Sie übernehmen Aufgaben in Erforschung, Entwicklung und Anwendung biologischer Techniken und Verfahren, z. B. in der biotechnologischen Analytik oder der Umwelttechnologie.

Zielsetzung ist es, biologische Systeme wie Mikroorganismen technisch nutzbar zu machen. Biotechniker konzeptionieren bioverfahrenstechnische Anlagen oder überwachen in der Produktion den Verfahrensablauf zur Gewinnung biologischer Produkte, sorgen für den sicheren Betrieb der Produktionsanlagen und führen Qualitätskontrollen durch. In der Umwelttechnik erarbeiten Sie z. B. biologische Techniken zur Entsorgung von Abfällen, zur Reinigung von Klärschlamm oder zur Wiederaufbereitung betrieblicher Abwässer. Auch im Marketing & Vertrieb können Sie als Berater für biotechnologische Apparaturen und Produkte tätig werden.

Biotechniker arbeiten hauptsächlich in Unternehmen der chemischen und pharmazeutischen Industrie, in Forschung und Entwicklung sowie in der chemischen und technischen Untersuchung und Beratung. Bei Nahrungs- und Genussmittelherstellern oder Betrieben der Abfall- bzw. Abwasserwirtschaft finden Sie ebenfalls Beschäftigungsmöglichkeiten. In Labors wirken Sie z. B. an der Entwicklung neuer Aufbereitungsverfahren mit. Sie übernehmen auch planerische und organisatorische Aufgaben. Im Außendienst sind Sie an wechselnden Arbeitsorten tätig, zum Teil auch im Ausland.

Inhalt

  • Mathematik
  • Physik
  • Strahlenschutz
  • Allgemeine und Anorganische Chemie
  • Organische Chemie und Biochemie
  • Allgemeine Biologie, Hygiene und Toxikologie
  • Mikrobiologie
  • Lebensmitteltechnologie
  • Genetik und Gentechnologie
  • Molekularbiologie
  • Chemisches Praktikum (Analytik)
  • Mikrobiologisches Praktikum
  • Umwelttechnologie und Umweltschutz
  • Mikroskopie und Fototechnik
  • Datenverarbeitung
  • Betriebspsychologie
  • Wirtschafts- und Sozialkunde
  • Deutsch
  • Englisch

Voraussetzungen für die Zulassung

  • Berufsschulabschluss und
  • abgeschlossene Berufsausbildung und anschließende Berufstätigkeit von mindestens 1 Jahr in einem der gewählten Fachrichtung entsprechenden Beruf
  • oder eine einschlägige Tätigkeit von mindestens 7 Jahren
zurück zum Seitenanfang

Anmeldevorgang

1. Termin wählen und auf Anmeldung klicken
2. Anmeldung abschicken und durchstarten!

Termine und Standorte

Bayern

Regenstauf

Vollzeit z. B. Mo bis Do: 08:10 - 17:15 Uhr; Fr: 08:10 - 13:00 Uhr
Beginn
12.09.2017
Ende
26.07.2019
Kursnummer
TEBI-2VRST170901
Anmeldung Mo bis Do: 08:10 - 17:15 Uhr; Fr: 08:10 - 13:00 Uhr
Beginn
11.09.2018
Ende
31.07.2020
Kursnummer
TEBI-2VRST180901
Anmeldung Mo bis Do: 08:10 - 17:15 Uhr; Fr: 08:10 - 13:00 Uhr
zurück zum Seitenanfang

News und Aktuelles

24.05.2017 | NEWS

5 Kennzeichen für sichere Holzmöbel: Holztechniker auf Exkursion

Dozent Günther Doblinger (links) und „seine“ angehenden Staatlich geprüften Holztechniker der Technikerschule Regenstauf

Möbelprüfung, Keilzinkenanlage & Co: Staatlich geprüfte Holztechniker der Eckert Schulen zu Besuch an der Fachhochschule Rosenheim zum Artikel

22.05.2017 | NEWS

Relaunch 2017: eckert-schulen.de auch für Smartphones optimiert

Ob Desktop-PC oder Smartphone: Bequem surfen & gezielt informieren mit dem neuen Internetauftritt der Eckert Schulen im Responsive Design.

Jetzt noch nutzerfreundlicher: Ab sofort glänzt der Web-Auftritt der Eckert Schulen im neuen Responsive Design zum Artikel

19.05.2017 | PRESSE

„Gute Gastgeber“ verzweifelt gesucht: Bayerns Hotels und Gaststätten gehen die Fachkräfte aus

TV-Koch Ludwig „Lucki“ Mauerer erinnert sich gerne an seine Zeit an der Hotelschule Regenstauf. 2004 absolvierte er eine Weiterbildung zum Küchenmeister IHK bei den Eckert Schulen, heute ist er ein angesehener Spitzenkoch, Unternehmer und Dozent.

Bis zu 8.000 Stellen im bayerischen Hotel- und Gastgewerbe und damit vier Mal so viele wie heute können in zehn Jahren nicht mehr besetzt werden, prognostiziert der Fachkräftemonitor der bayerischen Industrie- und Handelskammern. Tourismusverbände und Branchenkenner raten Gastgebern zu mehr Investitionen in Weiterbildung, um gegenzusteuern. Beliebteste Wege für den „Karriere-Kick“: Hotelbetriebswirt und Küchenmeister. zum Artikel