Header Bildungsangebot Akademie

Aktuelle Rechtsprechung im Arbeitsrecht

Auf einen Blick

Vollzeit

Abschluss
Eckert Zertifikat
Dauer
1 Tag
Teilnahmegebühr
280,00 EUR
Service
Campus Regenstauf

Kursdetails

Ein "Update" nicht nur für Personalfachkaufleute


Mitarbeiter in der Personalarbeit sehen sich einem wahren Paragraphendschungel ausgesetzt. Gerade aktuelle Entwicklungen wie die flächendeckende Einführung des gesetzlichen Mindestlohns mit möglichen Ausnahmen und Übergangsvorschriften sorgen für Verwirrung. Aber auch aktuelle Urteile zu klassischen arbeitsrechtlichen Themen wie Abmahnung oder Kündigung sind zu beachten.

Fundierte Kenntnisse des individuellen und kollektiven Arbeitsrechts sind somit zwingend erforderlich, da Personaler ständig arbeitsrechtlich relevante Entscheidungen zu treffen haben.

Zielgruppe

Mitarbeiter im Bereich des Personalwesens sowie Absolventen der Weiterbildung zum Personalfachkaufmann bzw. zur Personalfachkauffrau.

Seminarziel

Die Teilnehmer werden auf den aktuellen Stand der Rechtsprechung und Gesetzgebung gebracht.

Inhalt

  • Arbeitsvertragsgestaltung
  • Befristung von Arbeitsverhältnissen, Teilzeitarbeit und Elternzeit, Beendigung von Arbeitsverhältnissen durch Aufhebungsvertrag oder Kündigung.
  • aktuelle Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts
  • neue Gesetzesvorhaben der Bundesregierung, beispielsweise die Einführung eines gesetzlichen Mindestlohnes ab 1. Januar 2015.

Die Teilnehmer haben zudem im Vorfeld der Veranstaltung die Möglichkeit, weitere Themenwünsche zu äußern, die aus ihrer Sicht nochmals behandelt werden sollen.

Referent

Thorsten Walther
Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht

Herr Walther ist seit 2008 Niederlassungsleiter der ECOVIS L+C Rechtsanwaltsgesellschaft mbH in Bayreuth und Nürnberg. Zu seinen Beratungsschwerpunkten zählt insbesondere das individuelle und kollektive Arbeitsrecht. Zudem berät Herr Walther in gesellschaftsrechtlichen Fragen.

zurück zum Seitenanfang

Anmeldevorgang

1. Bundesland auswählen
2. Standort wählen
3. Unterrichtsform (Vollzeit, Teilzeit, Fernlehre, Virtuell) wählen
4. Termin wählen und auf Anmeldung klicken
5. Anmeldung abschicken und durchstarten!

Termine und Standorte

Bayern

Regenstauf

zurück zum Seitenanfang

News und Aktuelles

19.06.2017 | PRESSE

„Leider geil:“ Kulinarische Camp-Woche begeistert Nachwuchsköche

Auftakt zum Köchecamp 2017: Während der Lachs bereits am Feuerring brutzelt, bereiten Fabian Beck und TV-Koch Stefan Marquart Meerrettich und Kresse als Topping vor.

Für Branchenkenner ist es der Pflichttermin: Das Jugendcamp des Landesverbandes der bayerischen Köche. Rund 45 junge Nachwuchsköche strömten im Juni 2017 wieder an den Campus der Eckert Schulen in Regenstauf. Dort trainierten sie in den Trend-Workshops mit TV-Koch Stefan Marquart und weiteren hochkarätigen Referenten für ihren ersten Gourmet-Stern. zum Artikel

06.06.2017 | NEWS

Küchenmeister IHK: Vom Kochen, Kühlen & kleinen Flammen

Praxisbedingungen in der Lehrküche: Die angehenden Küchenmeister IHK der Hotelschule Regenstauf erhalten im Workshop von Ingo Singer (rational) Insider-Tipps vom Profi

Profimethoden an der Küchenmeisterschule Regenstauf: Ingo Singer zeigte den angehenden Küchenmeistern IHK, wie sie mittels Experten-Know-how in Sachen Übernachtgaren oder Cook & Chill ihre Kochkunst auf die nächste Stufe heben. zum Artikel

01.06.2017 | PRESSE

Premiere an der Hotelfachschule Regenstauf: Brauerei Bischofshof ist erster Excellence-Partner

Gemeinsam beschreiten sie neue Wege in Sachen Nachwuchsförderung in der Hotellerie & Gastronomie: (V.l.n.r.) Peter Nußbaumer (Leiter Vertriebsinnendienst) und Hermann Goß (Brauereidirektor) zusammen mit Markus Johannes Zimmermann (Geschäftsführer Dr. Eckert Akademie) und Walter Stöhr (Schulleiter Hotelfachschule Regenstauf)

Die Gastro-Branche schreit nach Führungskräften – auch Bischofshof aus Regensburg ist auf der Suche nach qualifiziertem Nachwuchs. Die Regensburger Traditionsbrauerei sucht ihre Fachkräfte nun dort, wo sie ausgebildet werden: An der Hotelfachschule Regenstauf. Die Beteiligten sehen in der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages eine vielversprechende Basis für neuartige Kooperations-Projekte. zum Artikel