Medizinische Schulen

MTRA-Ausbildung Medizinische Schulen

Durch die demographische Entwicklung wird der Bedarf an qualifizierten Fachkräften in den Bereichen Gesundheit, Pflege und Therapie zunehmend größer.

Staatlich anerkannte Berufsfachschulen bieten die Möglichkeit, diese Chance zu ergreifen und den beruflichen Weg im medizinisch-therapeutischen Bereich erfolgreich zu gestalten.
Die zwei- bzw. dreijährigen Ausbildungen schließen mit staatlich anerkannten Abschlüssen ab und sind durch die DIN-ISO-Zertifizierung europaweit anerkannt.

Sie eignen sich bestens für Schulabgänger oder stellen eine sinnvolle Alternative zu einem Studium dar. Sowohl für Schülerinnen und Schüler mit mittlerem Schulabschluss, als auch für Abiturienten bieten sich attraktive Möglichkeiten der Erstausbildung.
Parallel zur Berufsfachschule ist für spezielle Fachrichtungen ein ausbildungsbegleitendes Fernstudium zum Bachelor bzw. Master of Arts möglich.

Das Bildungsangebot der Eckert Schulen im Bereich Gesundheit, Pflege und Therapie wird durch die Umschulungsmöglichkeit zum Augenoptiker ergänzt und abgerundet.

Ausbildungsziele

Die Aufgabe der Berufsfachschule konkretisiert sich in den Zielen:

  • eine Berufsfähigkeit zu vermitteln, die Fachkompetenz mit allgemeinen Fähigkeiten humaner und sozialer Art verbindet,
  • berufliche Flexibilität zur Bewältigung der sich wandelnden Anforderungen in Arbeitswelt und Gesellschaft auch im Hinblick auf das Zusammenwachsen Europas zu entwickeln,
  • die Bereitschaft zur beruflichen Fort- und Weiterbildung zu wecken,
  • die Fähigkeit und Bereitschaft zu fördern, bei der individuellen Lebensgestaltung und im öffentlichen Leben verantwortungsbewusst zu handeln.