Staatlich geprüfter Techniker - flexibles Kombi-Modell

Sie haben verschiedene Verpflichtungen, möchten aber nicht auf eine Fortbildung mit sehr guten Karrierechancen verzichten?

Sie möchten Ihren Arbeitsplatz nicht kündigen und daher den Abschluss zum staatlich geprüften Techniker berufsbegleitend machen?

Wir bieten ein flexibles Kombi-Modell - Sie wählen Ihre passende Variante

Ein berufsbegleitendes Studium (im Gegensatz zum Teilzeit-Unterricht) bietet sich immer dann an, wenn Sie Ihre persönliche Lernzeit nach Ihrem Umfeld ausrichten müssen oder wollen:

  • Sie haben Kinder und möchten die Elternzeit nutzen?
  • Sie arbeiten Schicht?
  • Sie haben pflegebedürftige Angehörige?
  • Sie müssen immer wieder beruflich zu Auslandseinsätzen?
  • Sie wohnen weit außerhalb und wollen die Fahrtzeit mehrmals in der Woche zum Abendunterricht einsparen?
  • Sie sind spät abends zu müde, um im Teilzeitunterricht aufmerksam zu bleiben?
  • Sie sind auch samstags nicht frei verfügbar, um regelmäßig am Teilzeit-Unterricht teilzunehmen?

Angebote für ein berufsbegleitendes Studium oder für die Technikerausbildung in Teilzeit finden Sie viele. Die Unterschiede sind oft groß, aber anfangs nicht offensichtlich. Gerade große Einrichtungen und Anbieter halten zum Beispiel Blockseminare und Prüfungen in anderen Bundesländern ab.

Vertrauen Sie daher auf zwei bayerische Bildungsträger mit jahrzehntelanger Erfahrung in der Ausbildung von Technikern.

 

In einer exklusiven Kooperation bieten die Eckert Schulen mit dem Rudolf-Diesel-Technikum in Augsburg eine ganz besondere Kombination aus berufsbegleitender Fortbildung und klassischem Vollzeit-Studium:

Sie können berufsbegleitend starten und entscheiden nach dem 1. Ausbildungsabschnitt, ob Sie berufsbegleitend weitermachen oder für 10 Monate in den Vollzeit-Unterricht wechseln möchten.

Sie erwerben bei beiden Varianten an einer bayerischen Technikerschule mit hohem Ansehen und mehreren Jahrzehnten Erfahrung einen bayerischen Abschluss auf sehr gutem Niveau.

Sie haben im Anschluss die Chance, an einer bayerischen Hochschule zum Studium zugelassen zu werden oder in nur 10 Monaten den "Bachelor of Engineering" in Großbritannien zu erwerben.

Für das berufsbegleitende Studium verdienen Sie - neben Ihrem Gehalt - Hochachtung und erwerben neben der theoretischen Ausbildung auch 3 bis 4 Jahre weitere Berufspraxis und Erfahrung bis zum Abschluss. Dass es machbar ist, haben schon viele Absolventen bewiesen.

Ziel des flexiblen Kombi-Modells ist es, Sie auf dem für Sie optimalen Weg zum erfolgreichen Abschluss zu führen.


Konnten Sie bisher den einmal eingeschlagenen Weg eines berufsbegleitenden Studiums nicht mehr ohne einen Fortbildungsabbruch verlassen, so bieten wir Ihnen eine neue Variante der Technikerfortbildung: Sie haben auch während des berufsbegleitenden Studiums die Möglichkeit, Ihre Entscheidung neu zu bewerten und gegebenenfalls anzupassen. Diese clevere Alternative erlaubt Ihnen, ganz nach Ihren persönlichen Möglichkeiten und mit Ihrer gewonnenen Erfahrung, einen "Wechsel nach der Halbzeit". Sie können sich so stets sicher sein, während Ihrer Fortbildung die Kontrolle über Art und Verlauf Ihrer Fortbildung zu besitzen.

Ihr Vorteil ist Ihre persönliche Entscheidungsfreiheit:

Sie starten berufsbegleitend, nutzen Ihre Vorkenntnisse und Ihre Motivation, arbeiten mit sehr guten Unterlagen und besuchen rund 20 Samstagskurse und circa 5 Seminare.

Sie absolvieren 50% des Technikerstudiums in 1,5 Jahren oder haben die Möglichkeit, flexibel zu verlängern.

Sie verteilen Ihre Kräfte auf überschaubare 4 Prüfungsabschnitte. Geprüft werden alle Fächer, die auch im 1. Jahr der Vollzeit-Fortbildung unterrichtet werden.

Sie entscheiden, ob die berufsbegleitende Variante die Richtige für Sie ist und ob Sie mit dieser Variante weitermachen möchten.
 

Das Kombi-Modell im Überblick

Sie gehen den Weg weitere 1,5 bis 2,5 Jahre und erhalten das staatlich anerkannte Abschlusszeugnis der Eckert Schulen
Sie legen den Abschluss in Augsburg ab, ohne Gefahr zu laufen, in ein anderes Bundesland zum Unterricht und zur Prüfung geschickt zu werden.
Ihre Arbeitsstelle müssen Sie nicht kündigen. Behalten Sie Job und Gehalt.
Lernen Sie mit sehr guten Unterlagen in Ruhe für sich und besuchen Sie weiterhin die Samstags- und Wochenseminare bis zu den zwei Abschlussprüfungsblöcken.
Berufsbegleitend zu studieren ist besonders vorteilhaft, wenn Sie die Sicherheit Ihres bisherigen Arbeitsverhältnisses nicht aufgeben möchten und dort in eine angemessene Position mit entsprechender Bezahlung wechseln.
Nach Ihrem Abschluss stellen Sie sich den Herausforderungen einer neuen Position.
Sie wechseln für 10 Monate in den Vollzeitunterricht an der Rudolf Diesel Technikerschule
Im Vollzeitunterricht konzentrieren Sie sich ganz auf die anspruchsvollen Inhalte und die Abschlussprüfung des 2. Schuljahres und nutzen Sie die bayerischen Schulferien, um zu lernen.
Versuchen Sie bei Ihrem Arbeitgeber eine Freistellung für diese 10 Monate zu bekommen. Finanzielle Unterstützung erhalten Sie durch staatliche Förderungen wie zum Beispiel dem Aufstiegs-BAföG (ehemals Meister BAföG).
Profitieren Sie von der Zusammenarbeit mit Gleichgesinnten und täglicher Anleitung und Unterstützung von Lehrkräften aus der Praxis. Erstellen Sie eine Projektarbeit in Kooperation mit einem Unternehmen Ihrer Wahl - vielleicht sogar mit Ihrem bisherigen Arbeitgeber - und erproben Sie gleich Ihren Einstieg als Techniker.
Nutzen Sie das umfangreiche Zusatzangebot in Mathematik und bereiten Sie sich optimal auf die (Fach-)Hochschulreifeprüfung vor. Nach 10 Monate gehen Sie als staatlich anerkannter Techniker entweder in Ihr bisheriges Unternehmen zurück oder Sie bewerben sich gezielt auf jene Technikerstellen, die Sie besonders interessieren.
Die Lerninhalte sind noch ganz aktuell im Kopf und Sie können mit voller Energie an die neuen Aufgaben herangehen.

 

Weitere Informationen im Vergleich

 

Dauer insgesamt: mindestens 3 Jahre, flexibel verlängerbau
Kosten: 1. Abschnitt 179,00 € pro Monat (ein Wiederholungssemester kostenlos), 2. Abschnitt 179,00€ pro Monat (zzgl. Prüfungsgebühren)
Fördermöglichkeiten (erster und zweiter Abschnitt): Zuschuss von bis zu 40% auf die Lehrgangskosten (Aufstiegs-BAföG), 60% Darlehen mit Erlass von 40% bei erfolgreichem Abschluss, Meister-Bonus möglich, Versicherung durch den Arbeitgeber, Unfallversicherung, Steuerersparnis in allen Kalenderjahren

 

Dauer insgesamt: flexibel im 1. Abschnitt (mind. 1,5 Jahre), 2. Abschnitt 10 Monate
Kosten: 1. Abschnitt 179,00€ pro Monat (ein Wiederholungssemester ist kostenlos), 2. Schuljahr am RDT 2.340,00€ (zzgl. Prüfungsgebühr 150,00€)
Fördermöglichkeiten ( 2. Schuljahr Vollzeit-Unterricht): Hoher Zuschuss auch zum Lebensunterhalt, Zuschuss von bis zu 40% auf die Lehrgangskosten (Aufstiegs-BAföG), 60% Darlehen mit Erlass von 40% bei erfolgreichem Abschluss, Meister-Bonus möglich, kostenlose Familienversicherung oder günstige studentische Versicherung, kostenlose Unfallversicherung, Steuerersparnis in allen Kalenderjahren

Der Weg zum Lernerfolg