Wieder fit für das Erwerbsleben

Ehrung der Jahrgangsbesten durch Sieglinde Eckert
Ehrung der Jahrgangsbesten durch Sieglinde Eckert

[12. Juli 2011]

Eckert Schulen verabschieden 207 Absolventen einer Umschulung

Eine Behinderung ist häufig der Grund dafür, dass Menschen ihren Beruf nicht mehr ausführen können. Mit einer Umschulung bietet sich dann die Möglichkeit, einen neuen Beruf zu erlernen und damit im Erwerbsleben weiter aktiv zu bleiben. Das Berufsförderungswerk Eckert ist hierauf spezialisiert. Ein Großteil der Umschulungen wird im Rahmen einer beruflichen Rehabilitation durchgeführt. Die Teilnehmer erhalten hier während der Ausbildung Unterstützung von Fachdiensten, wie zum Beispiel Ärzten, Psychologen und Sozialpädagogen, die den Ausbildungserfolg gezielt unterstützen.

Am Freitag den 8. Juli fand in der Spiegelaula der Eckert Schulen die feierliche Verabschiedung von 207 Absolventen des Berufsförderungswerkes statt, die zuvor eine zweijährige Umschulung durchlaufen und diese mit einer erfolgreichen Abschlussprüfung bei der Industrie- und Handelskammer in Regensburg bzw. der Steuerberaterkammer Nürnberg beendet hatten.

Gottfried Steger, Geschäftsführer des Berufsförderungswerkes, zitierte in seiner Laudatio den Philosophen und Dichter Friedrich Nietzsche: „Der Beruf ist das Rückgrat des Lebens und seine Wahl die wichtigste Entscheidung, die der Mensch treffen muss“. Er betonte die Bedeutung der richtigen Berufswahl, die die Umschulungsteilnehmer vorab treffen müssen. Auch hier konnten nach Steger die Teilnehmer am Berufsförderungswerk im Rahmen einer Arbeitserprobung optimal unterstützt werden. Sie erhielten Informationen über berufliche Alternativen, Eckert ist mit über 60 angebotenen Ausbildungsberufen hier bundesweit führend. Mit Hilfe von Psychologen konnten die Teilnehmer ihre individuellen Eignungs- und Neigungsvoraussetzungen überprüfen und eine abgesicherte Entscheidung bei der Wahl ihres neu zu erlernenden Berufes treffen. Steger gratulierte den Absolventen zu ihrem Durchhaltevermögen und zum neu erworbenen Abschluss. Damit hätten sie die besten  Voraussetzungen dafür geschaffen, als Fachkräfte am Arbeitsmarkt anzutreten und zu bestehen.

Grußworte sprachen Rudolf Maier von der IHK Regensburg und Peter Smolarczyk von der Bundesagentur für Arbeit in Regensburg. 26 Teilnehmer absolvierten mit „sehr gut“ und wurden von Sieglinde Eckert mit Buchpreisen ausgezeichnet. Für die musikalische Umrahmung sorgten die Gruppen Hidden Needs und Djembegal, bestehend aus Eckert-Teilnehmern.


Weitere Informationen sind bei Gottfried Steger unter Tel. 09402 502 210  oder im Internet unter www.eckert-schulen.de erhältlich.