Aktuelle Infos

Qualitätsfachleute bei Mahr Exactly

Ein Update in Sachen Messtechnik und Prüfmethoden

Abteilungsleiter Michael Discherl (2.v.l.) und die angehenden Qualitätsfachleute der Eckert Schulen bei der Exkursion zum Kundenzentrum der Firma Mahr in Ingolstadt

Erich Thomas, Leiter des Kundenzentrums in Ingolstadt (Wolnzach) lud zum Workshop – die angehenden Qualitätsfachleute der Eckert Schulen ließen sich das nicht zwei Mal sagen: Sie folgten der Einladung und erlebten eine spannende Exkursion – zwischen Messgeräten und Prüfobjekten der Mahr-Gruppe.

In einer Schulung lernten die Teilnehmer anfangs das Thema Rauheitsmessung näher kennen. Auch Oberflächenmessung genannt, dient es zur Ermittlung der Oberflächenrauheit. Dazu wird ein zwei- oder dreidimensionales Profil der Oberfläche vermessen. Mit Hilfe standardisierter Verfahren werden im nächsten Schritt verschiedene Rauheitskenngrößen berechnet, die die Oberflächenrauheit charakterisieren.

Nachdem auch das Thema Formprüfung behandelt wurde, lernten die Teilnehmer das Portfolio an Messmaschinen kennen, denn: Die Mahr-Gruppe ist weltweit der drittgrößte Hersteller mit einem kompletten Angebot an Fertigungsmesstechnik. Mahr-Messgeräte – vom Messschieber bis hin zum optisch-taktilen Formmessgerät im Nanobereich – werden in der Automobilindustrie, im Maschinenbau, in feinwerktechnischen und optischen Betrieben, sowie in Wissenschaft und Forschung eingesetzt, um kleinste Längen-, Form- und Oberflächenabweichungen an Werkstücken zu messen.

"Ein rundum gelungener und sehr lehrreicher Tag für unsere Schüler", sagt Abteilungsleiter der Qualitätsfachleute, Michael Dirscherl.

zurück zur Übersicht