Aktuelle Infos

Ausbildung zum med.-techn. Radiologieassistenten (m/w)

2. MTRA-Aktionsvormittag am Universitätsklinikum Regensburg am Samstag, 7. Juli 2012

Bei vielen Erkrankungen ist der Blick in den Körper eines der wichtigsten Hilfsmittel auf dem Weg zur richtigen Diagnose: Medizinisch-technische Röntgenassistenten schauen täglich live in den Menschen und üben damit ein spannendes Berufsfeld mit Hightech pur und glänzenden Berufsaussichten aus. Ab September 2012 wird in Regensburg erstmalig eine dreijährige MTRA-Ausbildung in Kooperation mit den Eckert Schulen, dem Universitätsklinikum Regensburg und dem Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg angeboten.

Am 7. Juli 2012 findet am Universitätsklinikum Regensburg (Institut für Röntgendiagnostik, Ebene B2) gemeinsam veranstaltet von den Eckert Schulen Regenstauf, dem Krankenhaus Barmherzige Brüder und dem Universitätsklinikum Regensburg zwischen 10.00 und 12.00 Uhr der zweite gemeinsame Aktionsvormittag unter dem Motto „Mit Hightech am Menschen“ statt. Ziel des gemeinsamen Vormittags ist es, das Berufsbild der Medizinisch-Technischen-Radiologieassistentinnen und –assistenten (MTRA) sowie insbesondere die Einsatzmöglichkeiten in den  verschiedenen Fachgebieten genauer kennen zu lernen. Der Aktionsvormittag soll die Möglichkeit bieten, Vorinformationen zu sammeln und sich konkret über die Ausbildung zur/m MTRA zu informieren. Das Team der Eckert-Schulen, des Universitätsklinikum Regensburg und der Barmherzigen Brüder Regensburg hat sich wieder einiges einfallen lassen, um die Besucher zu beeindrucken und für das Berufsbild der MTRA zu begeistern. Es gibt zunächst einige Kurzpräsentationen direkt an Schaubildern zum MTRA-Berufsbild sowie den Einsatzmöglichkeiten in den einzelnen Fachdisziplinen. Anschließend können sich potentielle Interessenten ausführlich über die Anmeldebedingungen und Ausbildungsinhalt informieren. Individuell werden Führungen durch das Institut organisiert.
 
Um dem Informationsbedürfnis potentieller Schüler gerecht zu werden, bekommen diese alle wichtigen Informationen zur MTRA-Ausbildung aus erster Hand.  Denn neben Ärzten sind auch junge MTRAs und MTRA-Schüler vertreten und beantworten Fragen auf Augenhöhe.

Die wichtigsten Informationen im Überblick:
MTRA-Schnuppervormittag am Universitätsklinikum Regensburg
Zeit: 7. Juli 2012 von 10.00 bis 12.00 Uhr
Ort: Universitätsklinikum Regensburg, Institut für Röntgendiagnostik, Bauteil B2, 1. UG.

Beteiligte Institutionen: Eckert Schulen Regenstauf, Universitätsklinikum Regensburg und Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg.


Das Berufsbild Medizinisch-technischer Röntgenassistent/in (MTRA):
Das Berufsbild des Medizinisch-technischen-Röntgenassistenten (MTRA) ist eine spannende und ausfüllende Tätigkeit. Röntgenstrahlung fasziniert seit ihrer Entdeckung die Menschheit. Der Blick in den Körper ist eines der wichtigsten Hilfsmittel auf dem Weg zur richtigen Diagnose.

Darüber hinaus werden zahlreiche Erkrankungen (z.B. Schlaganfälle, Gefäßerkrankungen, Krebserkrankungen) durch bildgeführte Therapien geheilt oder gelindert. Das faszinierende am Beruf der MTRA ist die spannende Kombination aus dem Arbeiten mit Menschen und die Anwendung innovativer, sich ständig weiterentwickelnder Technologien.

Insgesamt werden bis zu 20 Schülerinnen und Schüler zur MTRA-Ausbildung an der neu gegründeten Schule unter Kooperation der Eckert Schulen, des Universitäts¬klinikums Regensburg und dem Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in Regensburg aufgenommen. MTRAs dürfen sich über eine blendende Berufsaussicht freuen, nahezu jeder Bewerber kann nach erfolgreichem Abschluss mit einer Anstellung in der Region rechnen. Sowohl das Universitätsklinikum Regensburg, als auch das Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg werden versuchen, potentielle Mitarbeiter an die jeweiligen Krankenhäuser zu binden. Hierzu findet auch eine spezielle Förderung mit finanzieller Unterstützung der Praxisausbildung statt.

 

zurück zur Übersicht