Weiterbildung made in Germany

  • Fehlen Ihnen geeignete Fachkräfte? Weltweit?
  • Möchten Sie expandieren oder Ihren Standort erweitern?
  • Möchten Sie die Zufriedenheit Ihrer Kunden steigern durch geschultes Personal?

Verschaffen Sie sich Marktvorteile durch bestens ausgebildete Mitarbeiter.
Arbeiten Sie mit uns an Ihrer Zukunft – wir haben das fehlende Puzzlestück.

Vier Bausteine für einen erfolgreichen Meister

 

DIMI in acht Schritten

 

Das rundum DIMI-Service-Paket

  • Visaabwicklung vor Ort, bis zur Verlängerung zur Aufenthaltsgenehmigung von 9 Monaten
  • Transfer von/zum Flughafen
  • Unterkunft am Campus in Einzel- oder Doppelzimmern (möbliert mit Küchenzeile, Bad/WC, Internet) (je nach Verfügbarkeit)
  • Verpflegung: Selbstverpflegung in eingerichteten Küchen oder in unserer Mensa:
    • Frühstücksbuffet
    • Mittagessen
      3 Menüs zur Auswahl (ein Fleisch- bzw. Fischgericht, ein vegetarisches Gericht bzw. eine Süßspeise und Gericht mit dem Thema „Leicht & Fit“
      Suppe / Dessert / Salatbuffet
    • Abendessen

   Montag-Donnerstag: abwechselnd warme und kalte Küche in der Mensa
   Freitag-Sonntag: Lunchpakete 

  • Auslandskrankenversicherung
  • Gruppenräume: Gebetsraum, TV-Zimmer, Arbeitszimmer, Laundry room

Inhalte und Fachrichtungen

Fachrichtungsübergreifender Basisqualifikationsteil

  • Betriebswirtschaftliches Handeln
  • Anwendung von Methoden der Information, Kommunikation und Planung
  • Zusammenarbeit im Betrieb
  • Berücksichtigung naturwissenschaftlicher und technischer Gesetzmäßigkeiten*

Der Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationsteil ist in den Bereichen Metall, Elektrotechnik und Mechatronik identisch.

*nicht im Bereich Chemie enthalten

 

Handlungsspezifischer Qualifikationsteil - Metall

 

Technik

  • Betriebstechnik
  • Fertigungstechnik
  • Montagetechnik

Organisation

  • Betriebliches Kostenwesen
  • Planungs-, Steuerungs- und Kommunikationssysteme
  • Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutz

Führung und Personal

  • Personalführung
  • Personalentwicklung
  • Qualitätsmanagement

 

Handlungsspezifischer Qualifikationsteil - Elektrotechnik

 

Technik

  • Infrastruktursysteme und Betriebstechnik oder
  • Automatisierungs- und Informationstechnik

Organisation

  • Betriebliches Kostenwesen
  • Planungs-, Steuerungs- und Kommunikationssysteme
  • Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutz

Führung und Personal

  • Personalführung
  • Personalentwicklung
  • Qualitätsmanagement



Handlungsspezifischer Qualifikationsteil - Mechatronik

 

Technik

  • Systemintegration
  • Technische Applikationen
  • Support und Service

Organisation

  • Betriebliches Kostenwesen
  • Planungs-, Steuerungs- und Kommunikationssysteme
  • Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutz

Führung und Personal

  • Personalführung
  • Personalentwicklung
  • Qualitätsmanagement

 

Handlungsspezifischer Qualifikationsteil - Chemie

 

Handlungsbereich chemische Produktion

  • Verfahrenstechnik und Anlagentechnik
  • Chemische Prozesse und Verfahren
  • Prozessleittechnik

Handlungsbereich Führung, Organisation und Kommunikation

  • Personalführung und –entwicklung
  • Betriebliches Kostenwesen
  • Verantwortliches Handeln im Betrieb (Responsible Care)
  • Qualitätsmanagement
  • Information und Kommunikation

Handlungsbereich Spezialisierungsgebiete

  • Technologie

 

Auf einen Blick

Abschluss: durch IHK-Akademie in Ostbayern gGmbH

Unterrichtsstunden: Fachübergreifende Basisqualifikationen: 360

Handlungsspezifische Qualifikationen: 600

Dauer:7 Monate Theorie* (oder 9 Monate ohne Praktikum)
        *2 Monate Praktikum

Teilnahmegebühren: auf Anfrage

Lernmittel: sind bereits in den Teilnahmegebühren enthalten

Prüfungsgebühr: 500,-€ (gesamt)

Zertifikate: 300,-€ (Englisch, Deutsch)

 

Zulassungsvoraussetzungen

An der Prüfung im Prüfungsteil „Fachübergreifende Basisqualifikation“ darf teilnehmen, wer Folgendes nachweist:

1. Eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf, der den Metallberufen zugeordnet werden kann oder
2. Eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem sonstigen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis
oder
3. Eine mindestens vierjährige Berufspraxis



Zur Prüfung im Prüfungsteil „Handlungsspezifische Qualifikationen“ ist zugelassen, wer Folgendes nachweist:

1. Den erfolgreichen Abschluss des Prüfungsteils „Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen“, der nicht länger als fünf Jahre zurückliegt und
2. In den oben genannten Fällen zu den dort genannten Praxiszeiten mindestens ein weiteres Jahr Berufspraxis.

Bei Vollzeitveranstaltungen – darunter fällt DIMI – muss ein Jahr Berufspraxis bereits bei Lehrgangsbeginn nachgewiesen werden.

 

Fördermöglichkeiten

Folgende Fördermöglichkeiten können sowohl national, als auch international eingesetzt werden:

  • Zuschüsse des Arbeitgebers
    Qualifiziertes Personal ist ein wichtiger Erfolgsfaktor für Unternehmen. Nur motivierte und kompetente Mitarbeiter entwickeln kreative Ideen und innovative Produkte. Viele Unternehmen sind deshalb an der Weiterbildung ihrer Angestellten interessiert und unterstützen Fortbildungen – zum Beispiel durch die Übernahme der Kosten.
  • Bildungsurlaub
    In einigen Regionen gibt es die Regelung von Zusatzurlaub für den Besuch von Weiterbildungsmaßnahmen.
  • Finanzierung durch Förderprogramme
  • Teil-/Finanzierung durch Regierung  
 

Informationen zum Prüfungswesen

  • Prüfende Stelle: IHK-Akademie in Ostbayern GmbH
  • Prüfungsvorschläge werden von den Eckert Schulen erarbeitet
  • IHK-Akademie in Ostbayern GmbH prüft eingereichte Prüfungen
  • IHK-Akademie in Ostbayern GmbH greift auf zweiten Prüfer und Korrektor der Eckert Schulen zurück