40 Jahre Eckert Schulen in Regenstauf

MdB Aumer: "Dem lebenslangen Lernen eine Heimat gegeben"

v.l.n.r.: Marktrat Andreas Deml, Michael Weinelt (Eckert Schulen), MdB Peter Aumer, Regenstaufs 3. Bürgermeister Josef Schindler, Alexander Eckert Frhr. v. Waldenfels (Vorsitzender des Vorstands der Eckert Schulen), Staatssekretär im Bayerischen Kultusministerium Bernd Sibler MdL, Gottfried Steger (stv. Vorsitzender des Vorstands der Eckert Schulen), Hans Zelzner (Altbürgermeister Regenstauf), Kreisrat Fritz Dechant, Willy Ebneth (Vorstandsmitglied Eckert Schulen)

Es ist eine beeindruckende Zahl: 100.000 jungen Menschen haben die Eckert Schulen in den vergangenen Jahrzehnten ein erfolgreiches Berufsleben eröffnet, davon 40 Jahre in Regenstauf. Das Jubiläum nahm der Regensburger Bundestagsabgeordnete Peter Aumer zum Anlass, sich gemeinsam mit dem Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus Bernd Sibler über die Arbeit der Eckert Schulen persönlich zu informieren: "Sie haben den Namen Regenstaufs in die Welt hinaus getragen", sagte Aumer. Er und der Staatssekretär dankten der Unternehmerfamilie mit Alexander Eckert Freiherr von Waldenfels in der Nachfolge von Dr. Robert Eckert an der Spitze für das Engagement das zu Wachstum und der positiven Entwicklung beitrug. Dadurch seien viele Arbeitsplätze in Regenstauf und der Region geschaffen worden.

"Bildung ist unser wichtigster Rohstoff, umso bedeutender ist ihre Leistung für unsere gesamte Region Regensburg und den Zukunftsstandort Deutschland", sagte Aumer. Der Umzug der 1946 in Regensburg gegründeten Eckert Schulen nach Regenstauf im Jahre 1972 sei ein Meilenstein für die Entwicklung des Ortes gewesen. "Sie haben maßgeblich zum Wachstum Regenstaufs beigetragen", so der Bundestagsabgeordnete, der den Weg der Bildungseinrichtung durch sein kommunalpolitisches Engagement in Regenstauf intensiv verfolgte. Aumer verwies darauf, dass es ohne das unermüdliche Arbeiten von Altbürgermeister Hans Zelzner das Hause Eckert in Regenstauf nicht geben würde. Regenstaufs dritter Bürgermeister Josef Schindler betonte: "Für zehntausende erfolgreiche Karrieren überall in der Bundesrepublik ist der Grundstein an den Eckert Schulen gelegt worden, darauf sind wir mit Ihnen stolz."

Derzeit absolvieren dort 5.000 Jugendliche und Erwachsene eine Weiterbildung. Die Schulen verfügen insgesamt über knapp 1.500 modern ausgestattete Wohnheimplätze. In vielen Bereichen - unter anderem in den wichtigen MINT-Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik gelten die Eckert-Schulen heute bundesweit als führend in vielen Bereichen. Insgesamt umfasst das Angebot 90 Programme für Erstausbildungen, Umschulungen und Weiterbildungen sowie staatlich anerkannte Fach- und Berufsschulen, Hochschulstudiengänge, Lehrgänge und Seminare für Unternehmen, Inhouse-Schulungen und Auslandsprojekte unter anderem in China, der Türkei, Tschechien, Malaysia und Saudi-Arabien.

"Einen attraktiven Rahmen und beste Bedingungen für lebenslanges Lernen zu schaffen - mit Eckert hat diese politische Zielsetzung einen Namen bekommen", so der Bundestagsabgeordnete. Mit rund 1.600 Mitarbeitern seien die Einrichtungen heute auch ein entscheidender Standort- und Wirtschaftsfaktor für die Region Regensburg. Staatssekretär Bernd Sibler unterstrich bei seinem Besuch die Bedeutung der privaten Bildungsträger in der bayerischen Schullandschaft und hob die hervorragende Ausbildung und den Ruf der Eckert Schulen hervor.

zurück zur Übersicht