Kaufmann im Gesundheitswesen (m/w) - Regenstauf

Aufgaben und Tätigkeitsspektrum

Es wird zunehmend wichtiger, bei der Entwicklung, Bereitstellung und Vermarktung von Gesundheitsleistungen auf die Qualität sowie auf die Anforderungen und Wünsche von Kunden und Patienten einzugehen. Der Kaufmann im Gesundheitswesen kombiniert die erforderlichen beruflichen Qualifikationen aus dem kaufmännischen, dienstleistungsorientierten und dem gesundheitlichen Bereich.

Beschäftigungsmöglichkeiten

Gesundheitskaufleute arbeiten im Verwaltungsbereich von Krankenhäusern, stationären und ambulanten Pflegeeinrichtungen sowie großen Arztpraxen. Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen, große Sanitätshäuser, medizinische Dienste, ärztliche Organisationen, Rettungsdienste und Verbände der freien Wohlfahrtspflege sind weitere Einsatzgebiete.

Belastungen und Anforderungen

Die Anforderungen an Kaufleute im Gesundheitswesen sind mit denen anderer Fachkaufleute vergleichbar. Nachdem sie engen Kontakt mit Kunden, Patienten und Kollegen haben, müssen sie sozial aufgeschlossen und teamorientiert sein. Der Umgang mit moderner Daten- und Informationsverarbeitung ist unverzichtbar. Die Abrechnung medizinischer Leistungen erfordert Genauigkeit und Zuverlässigkeit.

Ausbildungsinhalte

Im allgemein kaufmännischen Teil stehen neben den Grundlagen vor allem die kaufmännische Steuerung und Kontrolle, die Personalwirtschaft, die kundenorientierte Information und Kommunikation sowie das Marketing im Vordergrund. Zusätzlich werden fachspezifische Kenntnisse aus den Bereichen Leistungsabrechnung, Aufgaben und Rechtsfragen des Gesundheits- und Sozialwesens, medizinische Dokumentation mit Berichtswesen und Datenschutz sowie Betriebsorganisation vermittelt.