Pressemitteilung

Gala der Eckert-Hotelfachschule: 11 Absolventen verabschiedet

Und die Reise konnte beginnen: „Einmal um die Welt“ lautete das Motto der diesjährigen großen Abschlussgala der Hotelfachschule der Eckert Schulen in Regenstauf. Elf erfolgreiche Absolventen wurden vergangenen Freitag mit einem rauschenden Fest in der Bibliothek auf dem Regenstaufer Campus geehrt. Die siebte Jubiläumsveranstaltung zum 70. Geburtstag der Eckert Schulen war ein großer Erfolg.

  • Pressemitteilung - Gala der Eckert-Hotelfachschule: 11 Absolventen verabschiedet
  • Pressemitteilung - Gala der Eckert-Hotelfachschule: 11 Absolventen verabschiedet
  • Pressebild 1 - Die glücklichen Absolventen mit den verantwortlichen Dozenten der Hotelfachschule Regenstauf
  • Pressebild 2 - Mit viel Liebe zum Detail wurde die leere Bibliothek am Campus der Eckert Schulen in Regenstauf zum stimmungsvollen Festsaal.
 

Gala der Eckert-Hotelfachschule: 11 Absolventen verabschiedet

Mit viel Liebe zum Detail wurde die leere Bibliothek am Campus der Eckert Schulen in Regenstauf zum stimmungsvollen Festsaal.
Mit viel Liebe zum Detail wurde die leere Bibliothek am Campus der Eckert Schulen in Regenstauf zum stimmungsvollen Festsaal.
Die glücklichen Absolventen mit den verantwortlichen Dozenten der Hotelfachschule Regenstauf
Die glücklichen Absolventen mit den verantwortlichen Dozenten der Hotelfachschule Regenstauf

Und die Reise konnte beginnen: „Einmal um die Welt“ lautete das Motto der diesjährigen großen Abschlussgala der Hotelfachschule der Eckert Schulen in Regenstauf. Elf erfolgreiche Absolventen wurden vergangenen Freitag mit einem rauschenden Fest in der Bibliothek auf dem Regenstaufer Campus geehrt. Die siebte Jubiläumsveranstaltung zum 70. Geburtstag der Eckert Schulen war ein großer Erfolg.

ZUR BILDERGALERIE

Regenstauf, 27.07.2016 – Auch in diesem Jahr wurde das größte gesellschaftliche Ereignis der Hotelfachschule in Regenstauf mit beispielhaftem Engagement und Kompetenz realisiert. Die ausrichtende Klasse HOFA2 bot gemeinsam mit Fachdozentin Martina Blümel eine Abschlussfeier der besonderen Art. „Einmal um die Welt:“ Eine Weltreise für die diesjährigen Absolventen der Weiterbildung zum Staatlich geprüften Hotelbetriebswirt.

Die Projektleitung wurde an die Studierenden Lena Birnthaler und Sven Ebel übertragen. Vor etwa 6 Monaten wurde der Auftrag erteilt. Im Rahmen einer benoteten Projektarbeit galt es die Gala von der Ideenfindung bis hin zur Durchführung eigenverantwortlich zu organisieren. Das Ergebnis nach stundenlangem „Brainstorming“ der HOFA2 konnte sich sehen lassen: „Mit diesem internationalen Motto verdeutlicht die Abschlussgala heuer auch die vielen Möglichkeiten eines Hotelbetriebswirts“, betont Schulleiter Walter Stöhr. Denn: Hotelbetriebswirte gehen nicht selten ins Ausland, sind beliebte Fachkräfte für erfolgreiche Gastro- oder Hotellerie-Betriebe auf der ganzen Welt. „Auch deswegen sollte die Feier etwas neues, bisher nie Dagewesenes werden“, ergänzt Birnthaler. Daher fiel die Wahl der Räumlichkeit auf die Bibliothek. „Wir haben mit maximal 120 Gästen gerechnet“, erklärt die angehende Hotelbetriebswirtin. „Schnell merkten wir: Mehr als 140 Gäste folgten unserer Einladung.“ Auch sie wollten den Absolventen einen gebührenden Abschied bescheren.

Theaterrequisiten, Blumenarrangements, Wegweiser-Baum: Sowohl die Bibliothek als auch der Außenbereich „Place Robin“ wurden dem Motto getreu gestaltet - mit typischen Elementen der fünf Kontinente und mit viel Liebe zum Detail geschmückt. Natürlich galt das Rahmenthema in ganzer Linie den frischgebackenen Hotelbetriebswirten. Denn sie haben erst kürzlich nervenaufreibende und kräftezehrende Examenswochen hinter sich gebracht. Den erfolgreichen Absolventen wünschte die ausrichtende Klasse HOFA2 von ganzem Herzen, „dass nun auch in beruflicher Hinsicht die Reise beginnen möge.“

Wie in den vorangegangenen Jahren galt es neben den finanziellen und wirtschaftlichen Aspekten auch das Marketing, Food & Beverage Management, Buchhaltung und Organisation eines Rahmenprogramms zu bedenken. Es wurde eine eigene Homepage errichtet, Facebook Profil angelegt, Briefpapier entworfen, Speisekarten gedruckt, Einladungen verschickt und die Bibliothek in einen Festsaal verwandelt. Nach der Begrüßung der Ehrengäste aus Politik, Wirtschaft und Kultur, durch den Schirmherren der Veranstaltung und Geschäftsführer der Dr. Eckert Akademie, Dipl.-Ing. Markus Johannes Zimmermann, folgten HOFA-Schulleiter Walter Stöhr, die Regensburger Stadträtin Gabriele Opitz und der 2. Bürgermeister von Regenstauf, Johann Dechant. Sie richteten Worte der Anerkennung an die Absolventen.

Das reichhaltige und exzellent sortierte kulinarische Angebot begann mit einer Vorspeisenauswahl der fünf Kontinente, gefolgt von einer - dem Sommerwetter angepassten - Gazpacho. Diese Gänge wurden am Tisch von serviert - ehe es ins Freie zum Grillbüffet ging. Auch dort war Vielfalt geboten: Die Gäste ließen sich unter anderem „Garnelen -Kaba“, BBQ Rindersteak, Fisch „Caribic Style“ und Wildschweinrücken Toskana schmecken. Auch beim Dessertbüffet wurde mit einer reichhaltigen Auswahl allen Kontinenten entsprochen.

„Die Reise war beeindruckend. Sie wird den Reiseteilnehmern lange in Erinnerung bleiben und bot einen Vorgeschmack auf die bevorstehende Urlaubssaison“, so Walter Stöhr bei Ausklang des Abends.

Weitere Informationen zur HOFA-Gala bei Klaus Dörfler unter Telefon (0176) 22 58 49 29, per E-Mail unter klausdoerfler@me.com. Weitere Bilder unter www.abschlussgala-2016.de oder www.facebook.com/abschlussgala.2016.

 

Eckert Schulen

Dr. Robert Eckert Schulen AG
Dr.-Robert-Eckert-Str. 3
93128 Regenstauf
Telefon: +49 (9402) 502-480
Telefax: +49 (9402) 502-6480
E-Mail: andrea.radlbeck@eckert-schulen.de  
Web: www.eckert-schulen.de

Die Eckert Schulen sind eines der führenden privaten Unternehmen für berufliche Bildung, Weiterbildung und Rehabilitation in Deutschland. In der 70-jährigen Firmengeschichte haben mehr als 90.000 Menschen einen erfolgreichen Abschluss und damit bessere berufliche Perspektiven erreicht. Die Eckert Schulen tragen dazu bei, dass möglichst viele eine qualifizierte Aus- und Weiterbildung erhalten. Das Bildungskonzept „Eckert 360 Grad“ stimmt die unterschiedlichen Lebenskonzepte mit den angestrebten Berufswünschen lückenlos und maßgeschneidert aufeinander ab. Die flexible Kursgestaltung, eine praxisnahe Ausbildung und ein herausragendes technisches Know-how sorgen für eine Erfolgsquote von bis zu 100% und öffnen Türen zu attraktiven Arbeitgebern.

 

 

 

zurück zur Übersicht