Pressemitteilung

Eckert Schulen: Bayerns Praktiker-Universität Nummer 1 will Bildung „Made in Germany“ zum Exportschlager machen

Deutsches Know-how in Aus- und Weiterbildung ist zunehmend weltweit gefragt: Mit der Gründung einer neuen Unternehmenssparte will Bayerns Nummer 1 im Weiterbildungssektor das Wachstum im internationalen Geschäft beflügeln. Erfolgreiche Pilotprojekte mit China, Malaysia, der Türkei, Tschechien und Algerien.

  • Pressemitteilung - Eckert Schulen:
  • Bayerns Praktiker-Universität Nummer 1 will
  • Bildung „Made in Germany“ zum Exportschlager machen  - PDF
 

Eckert Schulen: Bayerns Praktiker-Universität Nummer 1 will Bildung „Made in Germany“ zum Exportschlager machen

Gäste aus Malaysia lernen in Bayern: Der patentierte „Deutsche Industriemeister International“ schlägt als bundesweit einzigartiges Angebot bereits heute eine „Brücke der Bildung“ in die Welt. In diesem Jahr haben 60 Absolventen ihre Meisterzeugnisse erhalten.
Gäste aus Malaysia lernen in Bayern: Der patentierte „Deutsche Industriemeister International“ schlägt als bundesweit einzigartiges Angebot bereits heute eine „Brücke der Bildung“ in die Welt. In diesem Jahr haben 60 Absolventen ihre Meisterzeugnisse erhalten.

Deutsches Know-how in Aus- und Weiterbildung ist zunehmend weltweit gefragt: Mit der Gründung einer neuen Unternehmenssparte will Bayerns Nummer 1 im Weiterbildungssektor das Wachstum im internationalen Geschäft beflügeln. Erfolgreiche Pilotprojekte mit China, Malaysia, der Türkei, Tschechien und Algerien.

Regenstauf – Bayerns größter Weiterbildungsanbieter will künftig verstärkt weltweit wachsen. Entsprechende Pläne für ein verstärktes Engagement im Ausland haben die Eckert Schulen mit Sitz in Regenstauf (Landkreis Regensburg) heute vorgestellt. In einer neuen Sparte, den Eckert Schools International, will das Unternehmen künftig die internationalen Aktivitäten bündeln, bestehende Pilotprojekte wie den Deutschen Industriemeister International ausweiten und Angebote in weiteren Ländern etablieren. „Die Stabilität und Robustheit des deutschen Arbeitsmarktes und der deutschen Wirtschaft führen dazu, dass immer mehr Länder sich für das Erfolgsmodell der dualen Ausbildung und der beruflichen Weiterbildung interessieren“, sagt Alexander Eckert Freiherr von Waldenfels, der Vorstandsvorsitzende der Eckert Schulen. „Diesen Markt wollen wir erschließen und unsere Kernkompetenzen dabei einbringen“, so Eckert.

Länder rund um den Globus beneiden Deutschland um die einmalige Kombination aus Theorie und Praxis bei der Meister-Ausbildung. Im Rahmen eines Pilotprojekts haben die Eckert Schulen bereits ein Modell geschaffen, dass erstmals internationalen Bewerbern den Zugang zum begehrten deutschen Meistertitel ermöglicht: Der patentierte „Deutsche Industriemeister International“ schlägt als bundesweit einzigartiges Angebot eine „Brücke der Bildung“ in die Welt. In diesem Jahr haben 60 Absolventen aus Malaysia ihre Meisterzeugnisse erhalten. Mit der Universität Kuala Lumpur hat das bayerische Unternehmen bereits einen langfristigen Kooperationsvertrag abgeschlossen.
"Weitere Länder von Brasilien über China bis hin zu Saudi-Arabien und Vietnam haben bereits Interesse bekundet, den Industriemeister International für sich zu nutzen", sagt Karl-Ludwig Radlinger, der im Rahmen der Expansion den Vertrieb bei den neu gegründeten Eckert Schools International steuert. Direkt vor Ort vorstellen werden die Eckert Schools International ihr Angebot demnächst in Kooperation mit Bayern International in China, auf den Philippinen und in Thailand. Forcieren wollen die Eckert Schulen auch die bereits heute enge Partnerschaft mit einer vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gegründeten Initiative zur internationalen Zusammenarbeit in der Aus- und Weiterbildung.

Wachstumsmärkte im arabischen und asiatischen Raum
Wichtige Wachstumsmärkte sind nach Angaben des Unternehmens der gesamte arabische und asiatische Raum, Schwellenländer wie Mexiko, aber auch die Türkei. Auch mit dem Land am Bosporus laufen derzeit bereits Gespräche, die die bisher bestehende punktuelle Zusammenarbeit im Bereich der beruflichen Bildung deutlich intensivieren sollen. Großes Zukunftspotenzial sehen die Eckert Schulen auch im Reich der Mitte: Chinesische Ausbilder kommen im Rahmen eines Train-the-Trainer-Programms bereits seit mehreren Jahren nach Bayern, um dort unter anderem mehr über Qualitätsmanagement und die optimale Gestaltung von Lehrplänen an Berufsschulen zu lernen.

70 Jahre Erfahrung im Bereich der Weiterbildung
Bei dem angepeilten Wachstum rund um den Globus setzt Bayerns führender Weiterbildungsanbieter von ihrer großen Geschichte und ihrer langen Erfahrung als Trümpfe im Wettbewerb: Seit 70 Jahren sind die Eckert Schulen innovative Ideenschmiede für die Karrieren von morgen. Mit jährlich mehr als 7.000 Teilnehmern und zweistelligen Wachstumsraten ist Bayerns größter Weiterbildungsanbieter auf dem Weg zum führenden privaten Lerncampus in Deutschland. Beflügelt wird die Zukunftsexpansion von Bayerns Praktiker-Universität Nummer 1 durch inzwischen mehr als 40 regionale Bildungszentren in der gesamten Bundesrepublik. Sie ergänzen als Satelliten den Eckert-Campus am Stammsitz im ostbayerischen Regenstauf.

Eckert Schulen im Porträt
Mehr als 70.000 Menschen haben an den Eckert Schulen in den vergangenen Jahrzehnten durch Aus- und Weiterbildung den Grundstein für mehr beruflichen Erfolg gelegt. Schlüssel zum Erfolg ist dabei das einzigartige Bildungskonzept "Eckert 360 Grad", das die unterschiedlichen Lebenskonzepte mit den angestrebten Berufswünschen lückenlos und maßgeschneidert aufeinander abstimmt. Die flexible Kursgestaltung, die Präsenz- und Onlineangebote kombiniert, ein enger Bezug zur beruflichen Praxis und eine herausragende technische Expertise machen Erfolgsquoten von bis zu 100 Prozent möglich und öffnen Teilnehmern Türen zu neuen Jobchancen.

In Zeiten zunehmender Akademisierung vertrauen auch immer mehr Unternehmen direkt auf das Eckert-Know-how: Heute sind die Eckert Schulen mit ihren innovativen Angeboten und durch zahlreiche einzigartige Firmen-Kooperationen zunehmend gefragter Impuls- und Taktgeber im Kampf gegen den Fachkräftemangel der Zukunft — besonders in den technischen, kaufmännischen und medizinischen Berufen, wo die Versorgung mit Fachkräften eine besonders große Zukunftsherausforderung ist. Mehr Informationen über die neuen internationalen Angebote: www.eckert-schools-international.com

 

Eckert Schulen

Dr. Robert Eckert Schulen AG
Dr.-Robert-Eckert-Str. 3
93128 Regenstauf
Telefon: +49 (9402) 502-480
Telefax: +49 (9402) 502-6480
E-Mail: andrea.radlbeck@eckert-schulen.de 
Web: www.eckert-schulen.de

Die Eckert Schulen sind eines der führenden privaten Unternehmen für berufliche Bildung, Weiterbildung und Rehabilitation in Deutschland. In der rund 70-jährigen Firmengeschichte haben mehr als 70.000 Menschen einen erfolgreichen Abschluss und damit bessere berufliche Perspektiven erreicht. Die Eckert Schulen tragen dazu bei, dass möglichst viele eine qualifizierte Aus- und Weiterbildung erhalten. Das Bildungskonzept „Eckert 360 Grad“ stimmt die unterschiedlichen Lebenskonzepte mit den angestrebten Berufswünschen lückenlos und maßgeschneidert aufeinander ab. Die flexible Kursgestaltung, eine praxisnahe Ausbildung und ein herausragendes technisches Know-how sorgen für eine Erfolgsquote von bis zu 100% und öffnen Türen zu attraktiven Arbeitgebern.

zurück zur Übersicht