Aktuelle Infos

MTRA-Aktionstag beeindruckte die Besucher

Ausbildung Medizinisch-technische Radiologieassistenten am Markt sehr gefragt

Von links nach rechts: Prof. Dr. Christian Stroszczynski (Leiter des Instituts für Röntgendiagnostik am Universitätsklinikum Regensburg), Prof. Dr. Niels Zorger, (Chefarzt des Instituts für Radiologie und Neuroradiologie am Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg), Claus Becker (ltd. MTRA am UKR), Dr. Anne Glashauser (Schulleiterin der BFS für MTRA an den Eckert Schulen)

Bei vielen Erkrankungen ist der Blick in den Körper eines der wichtigsten Hilfsmittel auf dem Weg zur richtigen Diagnose: Medizinisch-technische Radiologieassistenten (MTRAs) schauen täglich live in den Menschen und üben damit ein spannendes Berufsfeld mit Hightech und glänzenden Berufsaussichten aus.

Bei einem MTRA-Aktionstag am Universitätsklinikum Regensburg (UKR) konnten sich Interessierte im Rahmen einer gemeinsamen Veranstaltung mit den Eckert Schulen Regenstauf sowie dem Krankenhaus der Barmherzigen Brüder über die Ausbildung, das Berufsfeld und die hervorragenden Berufsaussichten eines MTRAs informieren. Der Aktionstag stand unter dem Motto „Heilen mit Durchblick“. Die Interessenten konnten bei Führungen und Infovorträgen die Einsatzmöglichkeiten der MTRAs in den  verschiedenen Fachgebieten (Radiologie, Nuklearmedizin, Strahlentherapie, Medizinphysik) genauer kennen lernen. Die jungen Besucher waren von den „Hightech-Geräten“ beeindruckt und vom Berufsbild der MTRA begeistert.  Neben Ärzten und der Schulleitung waren auch junge MTRAs und eine unserer MTRA-Schülerinnen vertreten und beantworten die Fragen der Besucher.

Seit September 2012 wird in Regensburg/Regenstauf erstmalig eine dreijährige Ausbildung zum MTRA (Medizinisch-technischer Radiologieassistent (m/w)) in Kooperation der Eckert Schulen mit dem UKR und dem Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg angeboten.

zurück zur Übersicht