Vorkurs für medizinische Berufe

Zielgruppe

Teilnehmer, die eine staatlich anerkannte Berufsfachschule des Gesundheitswesens besuchen wollen (z.B. Ergo- oder Physiotherapie, MTA, PTA), werden im dreimonatigen Vorkurs für medizinische Berufe auf den anspruchsvollen Lernstoff dieser Ausbildungsrichtungen vorbereitet. Vor allem, wenn zwar die formalen Zugangsvoraussetzungen erfüllt werden, aber kein mittlerer Bildungsabschluss vorliegt oder dieser nicht in einem naturwissenschaftlichen Zweig erworben wurde, ist es empfehlenswert, sich die notwendigen Fachkompetenzen insbesondere in der Mathematik und den Naturwissenschaften vor dem Besuch einer entsprechenden Berufsfachschule anzueignen bzw. diese gezielt aufzufrischen.

Ausbildungsinhalte

In folgenden Fächern werden die Teilnehmer des Vorkurses für medizinische Berufe auf den Wissensstand gebracht, der für den erfolgreichen Einstieg in die Ausbildung vorauszusetzen ist: Mathematik, Physik und Chemie, Biologie mit Anatomie und Physiologie, Krankheitslehre und Hygiene, Datenverarbeitung, Deutsch, Englisch und Grundlagen der medizinischen Terminologie (Latein).
Daneben werden die Teilnehmer wieder an die ungewohnte Schul- und Unterrichtssituation herangeführt und ihre Methodenkompetenzen verbessert, z.B. durch die Vermittlung effektiver Arbeits- und Lerntechniken.

Abschluss

Am Ende des Vorkurses erhält der Teilnehmer ein Zeugnis, in dem seine Leistungen bescheinigt werden. Zugleich erhält der Kostenträger auf der Basis der erzielten Ergebnisse eine Stellungnahme in Bezug auf die Erfolgsaussichten der nachfolgend vorgesehenen Ausbildung.