Informatiktechniker (m/w)

Aufgaben und Tätigkeitsspektrum

Die an der Praxis ausgerichtete Weiterbildung qualifiziert sie für Tätigkeiten in der PC-System- und Netzwerkverwaltung, für Software-Entwicklung und Multimedia-Anwendungen, Schaltungs- und Automatisierungstechnik sowie für den Einsatz in Beratung, Schulung und Vertrieb. Typische Branchen für Informatiktechniker sind die groß- und mittelständische Industrie, Software- und Systemhäuser. Auch Medienunternehmen, Gewerbe, Handel und Verkehr gehören zu ihrem Beschäftigungsfeld. Nach der Weiterbildung haben sie sehr gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt:
 Informatiktechniker übernehmen Positionen im mittleren Funktionsbereich und sind gerade wegen ihrer teamorientierten Ausbildung in allen EDV-Bereichen als Führungskraft gefragt.

Beschäftigungsmöglichkeiten

Der Informatiktechniker ist als Führungskraft im mittleren Funktionsbereich eingesetzt. Er ist in der groß- und mittelständischen Industrie, in Software- und Systemhäusern, in Medienunternehmen, Gewerbe, Handel und Verkehr tätig. Durch seine teamorientierte Ausbildung gilt er in sämtlichen EDV-Bereichen als gefragte und kompetente Führungskraft. 

Belastungen und Anforderungen

Gutes theoretisches Auffassungsvermögen, Fähigkeit zum abstrakten Denken sowie Interesse an der Lösung informationstechnischer Aufgabenstellungen sind wesentliche Voraussetzungen für diese Fortbildung. Der Arbeitseinsatz erfolgt am Bildschirm- bzw. Laborarbeitsplatz. Die körperliche Belastung ist daher überwiegend als gering einzustufen.

Ausbildungsinhalte

Neben den technischen Grundlagen der Kommunikations- und Netzwerktechnik und den modernen Betriebssystemen nehmen Programmiersprachen, Datenbank- und Multimediasysteme einen großen Raum ein. Die Stundentafel beinhaltet ebenso Fächer zur Förderung der Allgemeinbildung und zur Vermittlung betriebswirtschaftlicher Aspekte. Der Unterricht findet primär in Fachlehrsälen statt, die mit modernster Hard- und Software ausgerüstet sind. Handlungsorientierter Unterricht ist Standard. Projektarbeiten vermitteln fachübergreifendes Denken und Handeln.