Keine Schraube locker: Brillenservice

Eine Brille soll im Durchschnitt an 8760 Stunden für den optimalen Durchblick seines Trägers sorgen. Das bedeutet: Drei Jahre lang täglich für circa acht Stunden verhilft sie zu mehr Sehschärfe in die Ferne und Nähe. Damit Sie ihre Aufgabe als wertvoller und bequemer (Seh)Begleiter optimal erfüllen kann, benötigt das „Nasenfahrrad“ jedoch von Zeit zu Zeit einen kleinen Kundendienst:
Schrauben nachziehen? Ein Ultraschallbad? Die Brille rutscht, drückt oder sitzt schief? „Der Brillenservice bringt´s wieder ins Lot“, betont Andrea Lang, Abteilungsleiterin Augenoptik.

Verbogene Bügel, fehlende Schräubchen oder krumme Nasenpads: Zum Tag der offenen Tür hat auch die Brillenwerkstatt in Schule III geöffnet. Besucher können dort kostenlos kleine Reparaturen vornehmen lassen. Die angehenden Augenoptiker der Eckert Schulen beweisen dabei Fachwissen und Fingerspitzengefühl.

KARRIEREFAKTOR

Im fachpraktischen Unterricht am Berufsförderungswerk Eckert lernen die angehenden Augenoptiker kleine und große Reparaturen bei Brillen gekonnt durchzuführen.


ANSPRECHPARTNER

Andrea Lang
Abteilungsleiterin Augenoptik