Ohne Drogen und Alkohol im Rausch – Simulation mit der Rausch- oder Drogenbrille

…und zum Feierabend ein Bier - in der Disco coole Drinks! Alkohol schmeckt und entspannt. Doch seine Auswirkungen auf den menschlichen Körper sind enorm. Bereits kleine Alkoholmengen beeinflussen die Alltagstauglichkeit. „Ein Bier geht schon – alles halb so wild!“ Zum Tag der offenen Tür können die Besucher erleben, wie eingeschränkt ihre Wahrnehmung bereits nach wenig Alkoholkonsum ist – und das im nüchternen Zustand.

Tunnelblick, fehlende Rundumsicht, Doppeltsehen und das Gefühl von Unsicherheit und Verwirrung: Wer mit einer Rauschbrille einen kleinen Parcours durchläuft, kann dies eindrucksvoll erfahren – und wird es bestimmt nicht so schnell vergessen! Die Eckert Schulen appellieren mit dieser unterhaltsamen Aktion an das Verantwortungsbewusstsein aller: Besonders im Straßenverkehr ist Alkohol ein gefährlicher Wegbegleiter und darf auf keine Fall unterschätzt werden. Auf Kinder und Jugendliche sind die Auswirkungen äußerst gefährlich.

KARRIEREFAKTOR

Angehende Staatlich geprüfte Hotelbetriebswirte oder Küchenmeister IHK haben als spätere Gastwirte eine besondere Verantwortung beim Ausschank von Alkohol an Jugendliche und Erwachsene. 

ANSPRECHPARTNER

Doris Ströble
Stellvertretende Schulleiterin Hotelfachschule, Qualitätsmanagementbeauftragte